Podcast 0514 – Der (gemachte) FTX-Kollaps

 

praktische Auswirkungen & mögliche Gründe
sowie die Zukunft der digitalen Assets
(mit Volker Carus & Christian Vartian)

Wir dringen in diesem Grundsatz-Podcast zum Kern der Wahrheit vor.

"Weißt du wie man das ganze nennt? Banking." CV

Der erste Teil des Podcast beschäftigt sich mit einem Abriß des Ablaufes, der (möglichen) Hintergründe und der jetzt bereits am Horizont sichtbaren Auswirkungen.

"Jetzt machen sich alle ins Hemd", wegen den riesigen Börsenabflüssen von allen Cryptobörsen, die seitdem laufen." CV

Dies hat ja bestimmte Folgen und Auswirkungen und in diesem Zusammenhang schauen wir uns mal konkrete Vorgehensweisen an, der die Umsatzzahlen bei Bitcoin mit denen faktisch ALLE Influencer da draußen (egal welchen seriösen Anstrich sie sich geben) um sich werfen, Lügen straft.

 

Der zweite Teil des Podcast beschäftigt sich dann mit Preisen und Kursentwicklungen. Alle haben Angst vor dem großen Kollaps und Christian beantwortet die Frage ob der große Kollaps noch kommt oder nicht - Geldmengentheorie spielt dabei auch eine Rolle.

"Das traderische senken des Marktes ist mittlerweile fast unmöglich." CV
Christian erklärt im Detail die Mechanik dahinter.

Welche soziologischen Kursprognosen sind möglich, ohne dass das Publikum wieder Vertrauen findet.

"Der Bitcoin wird jetzt goldiger." CV

"Die Stock-to-flow-ratio von BTC geht grade gen Himmel." CV

 

Der dritte Teil des Podcast beschäftigt sich mit den Entwicklungen in den USA, was uns teilweise wieder zum Ausgangspunkt des Podcast zurück führt und uns ein ganzes Stück in die Zukunft blicken läßt.

  • Regulierung ja oder nein
  • wer reguliert was
  • warum ist Regulierung wichtig
  • was spricht gegen Regulierung
  • Ripple (XRP) vs. SEC
  • SEC vs. CFTC
  • CBDC's: das Schreckgespenst der Zukunft

 

In diesem Zusammenhang auch ein Rückblick in die Geschichte der historischen Schule der Nationalökonomie.


 

Bitcoin in der Zukunft: Geopolitik at it's best!

 

Im übrigen brandaktuell, eine Information die bei der Aufnahme des Podcast noch nicht zur Verfügung stand und welche wir vorgestern schon an die Servicekunden rausgegeben haben:

Rostin Behnam,  Chef der CFTC ändert seine Meinung und schließt sich damit Gary Gensler (Chef der SEC) an:
"the only cryptocurrency that should be viewed as a commodity is Bitcoin" -
damit ist die Grundlage gelegt!  🍾
...

https://fortune.com/crypto/2022/11/30/inaction-is-paralysis-cftc-chair-rostin-behnam-calls-for-regulation-in-the-wake-of-ftxs-collapse/

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

FTX "Desaster" bislang gut überstanden

Weitere Ansteckungsmöglichkeiten sind nicht auszuschließen, der damit verfolgte Plan wird wohl aufgehen.

In den entsprechenden Services hatten wir evtl. schwarze Schwäne, seitdem Frühjahr 2022 mit einkalkuliert und hatten dies auch hier öffentlich kommuniziert.  Für jeden ernsthaften Crypto-Investor besteht weiterer Handlungsbedarf, da die aktuellen Entwicklungen kein Zufall sind.

Mehr dazu demnächst auf diesem Kanal.

Die anderen Groß-Assets verhalten sich wie prognostiziert.

Besonders das Thema "there is no place to hide!", sollte von den meisten Investoren ernster genommen werden, als sie es derzeit wahrscheinlich noch tun.

FedSpeak WILL die Rezession

 

Verkaufsbeendigungsprognosen, etwas Neues in unserem Repertoir

Gold, Aktien, Bitcoin ...

In der abgelaufenen Woche sahen sich die deflationssüchtigen Mitglieder des Offenmarktausschusses der US- Zentralbank in Reden und Vorträgen, dem sogenannten „FedSpeak“ gemäß ihrer Zielsetzung dazu veranlasst, weitere Zinserhöhungen anzudrohen und für eine kaum mehr wachsende Wirtschaft eine Rezession zu verordnen, weil sonst die „Inflation“ nicht gebändigt werden könne.

FedSpeak will unbedingt die Wirtschaftskrise.

Podcast 0513 – Dein Broker (der Samariter)

 

Wie verdient der Broker eigentlich sein Geld?
Ein Academy-Podcast
(mit Christian Vartian)

Im Zuge der aktuellen Krise, um die ehemals zweitgrößte Crypto-Börse der Welt FTX, bietet sich dieser Podcast jetzt geradezu an.

"Wer diese Grundmechanik nicht versteht, der versteht auch nicht wie ein Broker verdient." CV

Wundersame Dinge tun sich seit nun mehr einigen Wochen bei vielen großen CFD Brokern. Phänomene die bis heute im übrigen anhalten. Dies war der Auslöser um mal etwas tiefer in die Thematik einzusteigen und grundsätzlich einmal darzulegen, wie verdient ein Broker eigentlich sein Geld.

Wenn der Broker seriös arbeitet und keine kriminelle Energie in seiner Chefetage vorherrscht, dann ist ein großer CFD Broker, innerhalb des Systems, (faktisch) der sicherste Geldparkplatz der Welt.

  • was ist legal, wenn auch tricky
  • was sind potentielle Manipulationsmöglichkeiten
  • gibt es intern Unterschiede zwischen großen und kleinen Konten?

Welche Marktsituationen lassen sich u.a. an der Verteilung der Finanzierungskosten ablesen? Und wenn man diesen Punkt versteht, wird es extrem interessant das effektive Marktsentiment herauszulesen.

Wenn große Marktteilnehmer anfangen, den Hedge zu hedgen - klingt irre, kommt aber öfter vor als man denken mag.

Im Rahmen einer Interpretation der Ereignisse sprechen wir auch über die Klasse der: Angebots-Null-Assets!
Wer dies verstanden hat, kann auch den Unterschied zwischen Preis und Wert wesentlich besser einschätzen, was natürlich elementar wichtig für Investmententscheidungen ist.

Ganz zum Abschluss sprechen wir noch über die wirklich sicheren Sparbücher.*

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Goldseiten rufen zum Event und Zentralbanken folgen bei Fuß

www.goldseiten.de veranstalten Freitag und Samstag die Edelmetallmesse in München. Erste, kleinere gute Nachricht: Extremer Besucherandrang, ein herausragender Veranstaltungserfolg. Zweite, größere gute Nachricht: Die Zentralbanken der Welt haben so viel Gold zugekauft wie zuletzt 1967 und diese Nachricht kommt exakt vom WGC zur Messe. Das sind gute Beziehungen.

Und Gold reagiert sofort ... Gold reagierte auch in einem anderem Punkt sofort, denn messbar flossen in den letzten 48 Stunden Gelder von Bitcoin direkt in Gold, von einer Anlegergruppe die (Anm.d.R.: die speziell Bitcoin nicht verstehen und es schlicht als ein außersystemisches Risikoasset ansehen).

Podcast 0512 – Das Treiber-optimierte Portfolio

 

Geburtstags-Podcast zum 5. Jahrestag
(mit Volker Carus & Christian Vartian)

In diesem Podcast sprechen wir u.a. über den wichtigsten finanziellen Aspekt in Eurem persönlichen Leben. Ein Umstand der, wie wir aus langjähriger Erfahrung immer mal wieder feststellen müssen, Vielen immer noch nicht klar ist.

"Portfolio ist nicht das einfache zusammenschmeißen von verschiedenen Dingen!" (Christian Vartian)


Zudem werden Euch Zahlen um die Ohren fliegen, die vielen von Euch in dieser Dimension wahrscheinlich
gar nicht so bewusst sind, mit denen sich aber jeder professionelle Vermögensverwalter auf der Welt herumschlagen muss.

Zu einen professionellen Vermögensverwalter gibt es nur 3 Alternativen:

1. real (ärmer) werden
2. private Zockerei im Fahrwasser von ... Portalen
3. professioneller Portfolioaufbau in Eigenregie (mit oder ohne Anleitung)

Take your Choice!

 

Als Merksatz:
In Weltgeldeinheit ausgedrückt haben wir die (shadow stats) Teuerung um mehr als das 10-fache outperformed. (Christian Vartian) Aber dazu mehr im Podcast selber.

 

  • Vermögenssicherheit
  • Kaufkraftbewahrung und
  • Kaufkraftsteigerung
  • das sparen von Erträgen
  • Portfolio ohne Systemrisiko (ein Umstand der in 2022 extrem zugenommen hat)
  • Was mache "ich" in Zukunft mit dem monatlichen Überschuss?



Gold,- und Silber Bugs sollten ganz besonders genau hinhören. Christian bricht eine Lanze für die Goldmünzen und erklärt hierbei die Abstiegsgegenkorrelation.

Was ist die einfachste und billigste Art an der Börse Geld zu verdienen, wenn man die Zukunft kennen würde?

 

Die Suche nach dem heiligen Gral!
Christian plaudert zudem ein wenig aus der Geschichte, als die digitalen Assets auf dem Radar bestimmter Investorengruppen auftauchten.

 

Im 2. Teil dieses Geburtstags-Podcast gehen wir auf eine vielfach gestellte Zuhörerfrage ein und stellen in diesem Zusammenhang einen potentiellen Erweiterungsservice vor.
"Stocks pick and drop"

Hierbei sprechen wir jedoch auch über Siegfrieds Schulterblatt!
Zudem nimmt Christian in diesem Zusammenhang die Vermögenslogik vieler anderer, nicht so erfolgreicher Modelle genau auseinander.

"Es kostet mich sehr viel Kraft, das was leichter ginge nicht so stark zu tun." (Christian Vartian)


In der Endphase dieses 2. Teils sprechen wir noch über einen Spezialbereich, den höchstwahrscheinlich jeden Crypto-Investor interessiert.

 

Defla On – Defla Off

 

Unsinn nonstop,
achten Sie auf die Causalketten

Der US Geldmarktzinssatzes im USD liegt bei einer Basisrate von 3,0% bis 3,25% und die ganze Welt darf zitternd raten, wie schnell wie hoch, wie brutal er noch erhöht werden soll. Der Geldmarktzins im Euroraum liegt nun bei 2,0%.

Weitere „Fedspeak“- Dramen dürfen erwartet werden.

Um vorgeblich Anderes geht es derzeit, weil in 2 Richtungen, per Saldo nicht.

Hier die 2 Narrative:

 

Podcast 0511 – Touchdown

 

zwischen Physik & Mathematik
Live-aus-dem-Tradingroom: das Ergebnis
(mit Christian Vartian & Volker Carus)

Was die meisten Hörer jetzt wohl am meisten interessiert: War's das jetzt? Dieser Frage gehen wir intensiv nach, in diesem Nachtrag, bzw. 2. Teil.

"Zur historischen Mitschrift; Volker Carus hat endlich die Bedeutung von m1 Charts innerhalb von 15-jährigen Bewegungen erkannt ...; es ist tatsächlich so, er muss im m1 den Re-Test machen, auch in einem 15-Jahreschart." CV

Was dann allerdings im Rahmen dieser Ermittlung noch alles mit gestreift wird, macht diesen Podcast zu einem weiteren Grundsatz-Academy-Podcast.

 

1. Der Unterschied zwischen Physik & Mathematik.

Ein Kurs dreht nicht an mathematischen Marken, er schläft dort ein. Worauf ist wann zu achten und welche Schlussfolgerungen lassen sich auf die Kursentwicklung
daraus ziehen, woraus sich dann wiederum Zielmarken berechnen lassen.

Merksatz 1:
"was wir halbwegs vorhersagen können, ist die Brenndauer der Saturn5 Triebwerke." CV

 

Merksatz 2:
"wenn dann der Tank leer ist,... ab dann wird die Rakete ballistisch, ... und ab dann ist entscheidend, auf welche Ereignisse trifft sie dann noch ..." CV

 

Merksatz 3:
"Was man auf einem Chart steht, kommt nicht nur aus einer Welt." CV

 

2. Thema: Bank of Japan (VC)

  • das "Schlachtfest" von Kurodas Jungs
  • die Bedeutung der BoJ aktuell
  • die Bedeutung des USDJPY aktuell ("verkehrte Welt")

"Warum die Assetmärkte aktuell einen fallenden USDJPY brauchen." VC

 

3. Thema: Carry-Trades (CV)

  • hard analysis and deep dive
  • wir behandeln die 4. von insgesamt 7 Dimensionen
  • der A-typische Carry Trade
  • der Wechsel am Carry Trade Markt


Aktuelle Anmerkung: Wenn ihr die letzten 3 Tage betrachtet, hat sich alles bis ins Detail bestätigt,
was an potentiellen Kursbewegungen antizipiert wurde und passenderweise sind wir jetzt genau bei der 3830 beim SPX500.

 

Podcast 0510 – Warten auf den Wendepunkt (Grundsatz Podcast)

 

Ein historischer Tag
live aus dem Tradingroom & dem CB-Academy-Hörsaal
(mit Christian Vartian & Volker Carus)

"End the FED" fordert Mohamed A. El-Erian* (Chef von PIMCO) bereits offiziell in Bloomberg, der populärste Vertreter der Anlageklasse des größten börsennotierten Assets der Welt.
Wir waren live im gemeinsamen Tradingroom und haben auf das erreichen einer bestimmten Marke gewartet.

In dieser Live-Session nehmen wir euch mit und während die Intensität des Gespräches manchmal wie eine Sinuskurve ausschauen mag, kamen während wir warteten und die Centbeträge zählten in dem sich dieses Asset im Minutenchart bewegte, eine ganze Menge Hintergrundwissen aufs Tablett, welches wir im Rahmen dieses Privatgespräches auch mit präsentieren.

Dies sind u.a. Grundsatzthemen aus dem Nähkästchen zu:

  • Restwegstrecken
  • Treiber für Kaufkraftparitäten und ihr Verhältnis zueinander
  • Welche Treiber gibt es und wann schlagen diese an?
  • die Reststerbequote und ihre soziologische Bedeutung
  • Warum kippt jemand mit einer Market-Sell-Order 2600 Bitcoin ab?
  • Wann sind schwache Hände schwache Hände und wann nicht?
  • wann ist Haarspalterei wichtig und wann nicht
  • 1929 mit heute vergleichbar, ja oder nein?
  • Der Bullshit mit dem DowJones / Gold Vergleich die letzten 150 Jahre
  • CBDC in den USA
  • Zielmarken SPX, Gold, EURJPY, EURUSD
  • der eigentliche Job der Bank of Japan bislang
  • Gartleys, Krabben u.a. Muster/Figuren
  • die einmalige Giftmischung am aktuellen Immobilienmarkt
  • Thema: Steuerungszeiteinheiten (m1 und H4)

 

there is no place to hide!

Was wir jetzt haben ist systemisch wesentlich gefährlicher als Lehman!
Genau dieses Thema verändert die gesamte Situation an den Assetmärkten!
Und während wir weiterhin warteten, steigen wir mit Euch ganz tief in die soziologische Hexenküche!

...
es sind soviele wichtigte Grundsatzpunkte dabei, das es mühsam wäre diese hier alle Stichpunktartig zu erfassen.

 

Es ist also gleichzeitig ein Academy-Podcast geworden.
Und nicht wundern warum der Podcast mit dem klicken auf einem Konto um Ethereum zu kaufen, beginnt. Das Rätsel warum wir ETH long gehen, während wir auf das erreichen einer Marke bei einem anderen Asset warten, klärt sich im Podcast auf. 🙂

 

US-Geldmengendefinition

 

von "Influx“ und „Profluvium

Der US Geldmarktzinssatzes im USD bei einer Basisrate von 3,0% bis 3,25% und die ganze Welt darf zitternd raten, wie schnell wie hoch, wie brutal er noch erhöht werden soll.

Ein wesentlicher Teil des Dramas ist unter dem Namen „Fedspeak“ bekannt, das sind Vorträge auf Unis, Symposien, Kongressen…..von Mitgliedern des Offenmarktausschusses der US- Zentralbank, auf denen diese dann Spekulationen, Einschätzungen…….zur Härte, Geschwindigkeit……weiterer Brutalitäten von sich geben.

Man kann sich nur immer wieder in Erinnerung rufen, dass dies derzeit unter dem Zieltitel: „Bekämpfung der Inflation“ geschieht, mit Hilfe von:

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Staatsanleihen als Ursache

In der abgelaufenen Woche kamen erneut Preisindexsteigerungen (vollkommen falsch als „Inflationszahlen“ bezeichnet), herein: Der Einzelhandelsstückabsatz muß daher bei 0% minus 0,4% das sind minus 0,4% gelegen haben.
Und das ist keine Inflation, es ist eine deflatorische Teuerung.

Zudem haben wir auf der anderen bereits Dinge, die man getrost als Bildzeitungsindikatoren bezeichnen kann.

1. Der "Cash ist Trash"-King und braver Terrier ihrer "Majestät" (Hedgefond"Legende") Ray Dalio schwengt medienwirksam in seiner Argumentation um.
2. Bloomberg berichtet bereits Titelseitig vom "King Dollar".

 

Podcast 0509 – Marktmanipulation

 

oder die Manipulation der Marktteilnehmer
(Grundsatz-Podcast mit Christian Vartian)

Wir sprechen heute im Detail über ein Thema, welches Alltag ist an den Finanzmärkten.

"MARKET MANIPULATION OR CASINO MENTALITY – 2.2% UP MOVE TRIGGERED ..."

Und zwar sprechen wir über die Manipulation der Marktteilnehmer! Nicht die Manipulation des Marktes, denn diese wäre illegal und kann in den USA ganz schnell die Acht klicken lassen.

Entgegen dem was VT Medien oftmals behaupten, geschieht die direkte Marktmanipulation, aus obigen Gründen extrem selten, auch wenn es medial viele Klicks und Werbeeinnahmen bringt so etwas immer mal wieder zu behaupten. (Auch das ist wiederrum eine Art der Manipulation und nennt sich Werbung, manchmal auch unlauter oder grenzwertig)

Bei dem über das wir sprechen, handelt es sich vielmehr um eine ausgeklügelte Kombination bzgl. des Wissens über die menschliche Psyche, kombiniert mit den offiziellen, gesetzlich zugelassenen und regulierten Finanzinstrumenten.

Wir sprechen heute also über den "Hammer", bzw. das "Messer" und wie man es legal einsetzt und damit enorme Marktbewegungen auslösen kann, bzw. auslöst. Im Detail verdeutlicht Christian es am Beispiel des SPX500.

Es geht im ersten Schritt nicht um moralische Bewertungen, ebensowenig wie den Einsatz der Instrumente für illegale Zwecke.

Zuerst muss man das 1x1 beherrschen, dann kann man sich mit der Bruch, - bzw. Dezimalrechnung beschäftigen.

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Psychisch Bedrohte werden zu Zinspanikzombis

Eine Lawine an Zinserhöhungen ist bereits auf die Wirtschaft losgelassen worden, denn sie muß dafür büßen, dass die Politik die Energie verknappt hat. Die der Politik unterstehende Zentralbank meint nämlich, Angebotsmangel mit Geldmengenreduktion und Geldpreissteigerung bekämpfen zu können.

(Anmerkung: Die sortierende Wirkung von ausreichend positiven Zinsen (zwischen unnötigen Geldausgaben und produktiven Investments) gibt es tatsächlich, daher ist systemisch ein vernünftiges, positives Zinsniveau richtig. Falsch ist aber, die Geldmengenpolitik, welche, wenn zu straff, zum Absaufen der Kurse der Staatsanleihen führt, mit der Geldpreis- oder Zinspolitik zu verknüpfen, denn Geld ist zur Zeit ZU BILLIG und ZU WENIG gleichzeitig)

 

Quartalsperformance – Spezialservices & Märkte


Juli bis September 2022 -  Stillstand, nur unser Portfolio steigt ...

Je Quartal veröffentlichen wir die zusammengefassten Monatsabschlüsse der einzelnen Spezialservices, sowie die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt.

Gold-Trade-Service:                    +1,71%  (+17,09% YTD 2022)
Indizes-Trade-Service:                 +35,44% (inkl. +8,62% quasi risikolose Swap-Trades) - (+88,90% YTD 2022)
Forex-Trade-Service:                   +7,11%  (+21,80% YTD 2022)
Crypto-Trade-Service:                  +4,07%  (+13,21% YTD 2022)
Aktien-Trade-Service:                  +0,19%  (+18,95% auf das eingesetzte Kapital)  (+5,21%, bzw. +26,48% YTD 2022)

Hierbei handelt es sich grundsätzlich um dokumentierte Trades mit Einstieg (via Market und/oder Buy/Sell Stopp/Limit) und Ausstieg (via Stopp Loss und/oder close).

Details hierzu finden sich regelmäßig unter Track Rekords

Wir selber führen diese Trades, wie in den entsprechenden Podcast's dargelegt immer mit Dosis 0,5 bis 2,0 (pyramidisiert) bezogen auf die Gesamtkapitalisierung des Assets/Assetklasse durch.
Im Cryptobereich (hier jedoch ausschließlich Bitcoin) kann dieser Wert bei erfolgreicher Pyramidisierung auch bis auf 10 hochgehen.

 

Die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt sahen im 3. Quartal 2022 (in EUR) wie folgt aus:

S&P500:      -0,08%    (-12,65% YTD 2022)
GOLD:         -2,31%   (+5,61% YTD 2022)
USD:            +5,90%   (+13,73% YTD 2022)
Bitcoin:         +2,55%  (-52,84% YTD 2022)
US-10y:        -0,27%    (-0,46% YTD 2022, in USD: -14,00%)


Das 3. Quartal war weiterhin geprägt durch den expotentiellen Anstieg des USD. An den Märkten stand kurstechnisch an den Märkten unterm Strich fast alles still. Außer unserem Portfolio, welches selbst in diesem Umfeld stärker zulegen konnte als der USD (die X-Achse). Zudem zeigt sich weiterhin bereits am Horizont die neue finanzielle Weltordnung. Selektives Investment ist das Gebot der Stunde und der nächsten Jahre. Die berühmte Spreu, die vom Weizen getrennt wird/werden sollte um nicht sein Vermögen zu riskieren. Zudem ermöglichen volatile Zeiten auch gute Tradinggewinne in den relevanten Services. Im Tradingbereich (Cashgenerierung) verzeichneten wir eine Gesamtperformance von +48,52%.
.

 

Unser Premium-Portfolio wies im 3. Quartal 2022 (in EUR) eine Performance von: +8,94% aus. (+12,54% YTD 2022)

Das DevisenInvest Portfolio*  wies im 3. Quartal 2022 (in EUR) eine Performance von: -0,12% aus.
(-1,53% YTD 2022 in EUR / -16,09% YTD 2022 in USD)
(*100% in gesetzlichem Zahlungsmittel auf Bankkonten)

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Zinspanik und Deflation

Dieser spezielle Hard Asset Makro ist ein Must-read-and-see! Beginnen wir mit den Fakten.

Nach der Monsterzinserhöhung der FED um 0,75% im Geldmarktzinssatz von letzter Woche erreicht das Niveau des Geldmarktzinssatzes im USD nun eine Basisrate von 3,0% bis 3,25%.

- Diese Woche kam der Preisindex PCE mit 0,3% vs. 0,2% Erwartung herein.
- Die Haushaltseinkommen kamen mit 0,3% vs. 0,3% Erwartung herein.
-
Die Haushaltsausgaben kamen mit 0,4% vs. 0,2% Erwartung herein.

Das lesen alle.


Was man nicht liest ist:

Haushaltsausgabensdelta minus Teuerungsdelta = 0,4% - 0,3% = 0,1% < Haushaltseinkommensdelta 0,3%, das Angstsparen steigt deutlich und es verschärft die Deflation.

Weil das aber zu kompliziert für die heutigen Entscheidungsträger ist, auch für die börslichen, greift in der von der Zentralbankbedrohung neurotisierten Meute die Panik vor noch weiteren Monsterzinserhöhungen weiter um sich und: