Judenhass in Europa

 

Auserwählt und ausgegrenzt

... mit einem Kommentar von Alexander Benesch

Vor zwei Tagen nahm sich der Axel Springer Verlag mit seinem Flaggschiff "Bild" dem Thema dieser,
in meinen Augen wichtigsten Dokumentation des Jahres an, welche mit öffentlich rechtlichen Zwangsgeldern produziert wurde und welche dann im öffentlich rechtlichen GEZ-Funk aber nicht gezeigt werden sollte.

Zu "peinlich" und politisch inkorrekt kam der Inhalt dann wohl doch rüber, da er ein ziemlich klares Licht auf viele der europäischen Neubürger, ihre ideologische Einstellung und ihre geistig Verbündeten in Europa wirft.

Dein Zugang zur Chartblubberei

 

Administrative Info und römisches Bodenrecht,
garniert mit Verschwörungstheorie vs. Mathematik

 

Wir freuen uns das Du dich für die Chartblubberei entschieden hast.
Die Fokussierung auf den Bereich Investment & Trading wird zu einigen kleinen Veränderungen führen.

 

1984 – Donald „Goldstein“ Trump

 

 

Ein weiterer Kommentar zu dem Video erübrigt sich. Die Weiterverbreitung ist nicht nur gewünscht, sie ist heutzutage offensichtlich mehr als notwendig.

Jetzt wird es offiziell – Schluss mit Brüssel und EU

 

Gut gemacht Angie
Das Deutschland noch ausharren mußte, bis Obambo die weiße Hütte räumt und mit ihm auch sein verbrecherisches Pack an Erfüllungsgehilfen und Beraterstab verschwindet, hatten wir dargelegt. Ja, der Schwatte und seine Mannen haben für den Globus wirklich großes geleistet, zum Beispiel die erste US Administration der Geschichte gestellt, die sich jeden einzelnen Tag ihrer Amtszeit im Krieg befand. Noch eines der kleineren Vergehen.

Der Alptraum ist in 7 Tagen vollends ausgestanden und wie angekündigt, darf dann auch Deutschland endlich nach seiner Fasson selig werden. Es läßt halt heute schonmal blicken.


Dr. Angela Merkel bekam am 12.01.2017 die gemeinschaftliche Ehrendoktorwürde der belgischen Universitäten Gent und Leuven überreicht. Die gehaltene Rede im Rahmen des Festaktes über Europa und dessen Zukunft haben es in sich:

„Die Zweifel an Europa scheinen immer lauter zu werden.“
"Europa aber, das seien wir alle, und jede Generation müsse es neu anpassen,..."

 

Und wie diese Anpassung nach deutschen Vorstellungen aussehen soll, hat Dr. Angela Merkel gleich mit verkündet. Im ersten Moment scheint es wie ein Wunder, dass ausgerechnet die deutsche Mainstream-Lückenpresse diese Aussagen überhaupt wiedergibt. Aber der jahrelang antrainierte Reflex funktioniert bestens:

Merkel spricht über Europa = Pro EU = darf verherrlicht und publiziert werden.

Die fortwährende Mixtur aus Agentur-Ticker Copy-Paste, Gesinnungs-Fanatismus und Redaktionsstuben-Dogma eingewickelt in die Mogelpackungen freie Presse und unabhängiger Journalismus, verkrusten halt jede Synapse bis hin zur Betriebsunfähigkeit. In unserer abnormalen Zeit hätten die Gazetten-Zombies eigentlich sofort Wladimir Putin diese Rede in die Schuhe schieben müssen. Pawlow hat in dem Fall wohl obsiegt.

Das klingt zu absurd?  Nun ja, bis vor ein paar Tagen hielt selbst ich es noch für unmöglich, dass man mir nichts dir nichts einen demokratisch und vollkommen legitim gewählten Präsidenten überhaupt in die Nähe sexuell pervertierter Vorlieben rücken könnte, nur um ihn zu diskreditieren. Und dieser derart geschmacklose und so offensichtlich falsche 35-Seiten Bericht dann durch die journalistische Brut ungefiltert als neue Wahrheit nach draußen suggeriert und verkauft wird.

Das diese grenzdebile Zunft sich dann auch noch darüber echauffiert, dass Mr. Donald Trump sie nicht mehr als Journalisten ansieht und man sich obendrein dennoch anmaßt, die Reste der verbliebenen Leserschaft über Fake News belehren zu können. Dieser Wahnwitz kann nur als das gewertet werden, was er ist: Die Selbstkrönungzeromonie  pathologisch Gestörter.

Selbst 5 Meter Feldweg besitzt mehr Selbsterkenntnis und Ehrgefühl. Dieser Vorgang lehrt letztendlich eines, das massenmediale Copy-Pasten gleich dem menschlichen Tausendfüssler färbt am Ende auch auf die Wahl der Indoktrinations-Mittel ab.

Zurück zu Erfreulichem:

Die EU muß schlanker werden. Brüssel muß Kompetenzen zurück geben.

Nur einige der inhaltlichen Schlagworte besagter Merkel-Rede. Das ein europäischer Wirtschaftsraum auf Basis souveräner Nationalstaaten am Ende als recht schlanke EU daher kommt, versteht sich von selbst.

Das laut Dr. Angela Merkel die Aufgabe von Brüssel sich nur noch darauf beziehen soll, ein militärisches europäisches Sicherheitsbündnis abzugeben, wird Chartblubberei Hörer weder staunen noch ungläubig kucken lassen.

Der kommende Umbau und damit die Abschaffung der NATO ist für uns hier schon ein eingestaubter Hut. Und ja, ein europäisches Militärbündnis ist ein Konkurrenzprodukt zum bisherigen und längst überfälligem USA gelenkten NATO-Konstrukt. Von wegen Angie die ergebene Dienerin von Washington.

Das nach Dr. Angela Merkel bis auf die Abarbeitung der andernorts initiierten Völkerwanderung alles andere zurück auf lokale und regionale Entscheidungsebenen gebracht werden soll, auch das reißt weder uns noch unsere Mitglieder vom Hocker. Ist es doch Kernessenz unserer Arbeiten und Analysen von Anbeginn. Das die offizielle deutsche Verkündung mit dem Sieg von Donald Trump einhergeht - wir haben quasi die Stunden gezählt.

Und so brechen sie zusammen, die NWO geschwängerten Zerrbilder von der CIA Agentin und der EU-Einheitsstaatsbauerin, die als Verheißung der Erkenntnis und als alternative Denkrichtung gereicht wurden. Unzählig die Blogs und Präsenzen, die das Übel der Welt (meist der eigenen) im Berliner Kanzleramt verorten.

Nun, ein paar kleine Pflänzchen trauen sich mittlerweile aus der Deckung und greifen mal den ein oder anderen Gedanken von uns zaghaft mit auf. Wohl mehr aus dem Umstand heraus, dass eigene Erklärungsmuster mittlerweile als untauglich anzusehen, als eines wahrhaften Verstehens. Und so wird auch die Deutlichmachung von Quelle und Urheber so mancher Überlegungen gern fallen gelassen. Aber so war es schon immer, nur ein nackter Gockel muß sich mit fremden Federn schmücken.

Im deutschsprachigen Raum gab es und gibt es nur eine Internetseite und 2 Personen,  die einen patriotisch geführten Nationalstaat Deutschland mit Dr. Angela Merkel gleich setzen. Und das durchweg ohne Umschweife seit dem 23.09.2012.

 

Wenn dann die Zeit gekommen ist, auch den Euro und das EU Parlament als etwas anzusehen, was Brüssel in seiner Arbeit ja nur belastet, vielleicht denkt man dann an die kleine Chartblubberei zurück. Aber da sind wir Realisten.

 

 


Amadeu-Antonio-Stiftung | die Handlanger des Heiko Maas

 

Petition gegen Amadeu-Antonio-Stiftung gestartet [Artikel frei zugänglich]
Auf den Stühlen deutscher Ministerien saß im Laufe der Geschichte auch schon allerhand an rechtlosem Gesocks. Der Polizistenmörder Erich Mielke wäre nur ein Beispiel und auch die jüngere Historie kennt ihre Pappenheimer. Also warum sich noch wundern über eine Personalie wie die des Heiko Maas?



Noch leben wir aber in einem Rechtsstaat und genau das ist auch der Grund, warum der Heiko mit seinem ambivalenten Rechtsverständnis am Ende des Tages doch nicht so darf, wie er wohl aller Wahrscheinlichkeit nach tun würde, wenn er auch dürfte.

Was macht man also, wenn man eben nicht im eigenem Namen unbequeme Opposition und anderslautende Meinungen rechtswidrig diffamieren und gesellschaftlich mundtot machen will? Ganz klar, man stiftet jemanden anderen dazu an. Da erhält der Begriff Stiftung gleich eine ganz neue Deutungs-Transparenz. Natürlich geht es um die Amadeu-Antonio-Stiftung. Die Kommi-Bude, welche die soziale und daraus auch mitunter folgende wirtschaftliche Isolation von unerwünschter Meinungsvielfalt betreiben soll. Zwar privatrechtlich organisiert, aber mit politischer Rückendeckung durch Personal und natürlich Geld, viel Geld, so wie es sich für einen braven linken Schmock auch gehört.

Zurück zur rechtlichen Ebene. Die initiierte "Hate-Speech-Kampagne" ist halt das, was es ist: Nichts weiter als eine plumpe Hetzkampagne. Für rechtswidrige Äußerungen sei es im Internet oder Anderswo bedarf es halt keiner selbst ernannten Tugend- oder Gesinnungswächter, die Äußerung ist ja schon per Gesetz rechtswidrig, sonst wäre sie nicht rechtswidrig. Und genau hier liegt das Problem, es geht ja in der Ausschaltung und Bekämpfung nicht um rechtswidrige Äußerungen speziell, sondern um unerwünschte oder nicht gern gesehene Meinungen generell. Der Wahnwitz das ausgerechnet die Alt-Stasi Tante Anetta Kahane mit Bundesgeldern zugeballert wird, um uns zu sagen, was erlaubte Meinung ist und was nicht - ach, der Herr Gott liebt die Ironie, er macht soviel davon.

Aber auch dieser Witz hat seine rechtlichen Schranken, die Abschaltung des letzten Pranger-Wikis "Neue Rechte", ihr wißt schon, die mit dem Slogan: "Demnächst mit 80 Mio Einträgen", offenbart die Recht und Freiheit verachtende Soße, die ausgerechnet der Justizminister hier angerührt hat.

Jetzt gibt es was Neues. Eine Petition welche sich direkt gegen die Bundesfinanzierung der Amadeu-Antonio-Stiftung richtet:

https://www.openpetition.de/petition/online/staatliche-foerderung-der-amadeu-antonio-stiftung-stoppen

Ganz klar, anklicken, ausfüllen, abschicken und Link weiter verbreiten. Über Sinn und Unsinn der Aktion gleich noch ein paar Worte. Wer hier Angst vor einer Internetseite hat und um Datenerfassung fasselt, es gab schon mal Menschen, die auf der Straße waren, während neben ihnen Mannschaftswagen mit NVA Soldaten und Kalaschnikows abgeladen worden sind.
 

Augstein schießt den Vogel ab

 

Ihr lügt mit allen Fäusten, wir entlarven euch mit einem kleinen Finger
Seit einigen Tagen treibt die gemeine deutsche Journaille wieder besonders stinkende Prachtblüten. Wie immer gezüchtet auf dem Dung der Selbstindoktrination bei stetiger Pflege mit geistiger Inzucht und ganz viel Unfähigkeit. Ein besonders herausragendes Exemplar: Jakob Augstein.



Das es die deutsche Medienlandschaft gleich ob öffentlich-rechtlich oder privat-rechtlich organisiert nicht fertig bringt, den Namen des münchner Attentäters korrekt zu recherchieren und wiederzugeben, das kann man mit viel Zähneknirschen ad acta legen und müde belächeln. Den David glaubt ihnen ja nicht mal die eigene Druckerpresse. Die Speerspitze des gemeinschaftlich abgehaltenen münchhausner Gedenkmarathons aber bildet wie immer Titelverteidiger Jakob Augstein.

In seiner neuesten Kolumne heißt es gleich im ersten Satz:

"Der Mörder von München war womöglich ein Rassist, der Türken und Araber hasste."
[J.Augstein, Spon-Kolumne, 28.07.2016]

Und hier kommt der kleine Finger:

Startseite des Facebook Profils des Münchner Attentäters Ali Sonboly

Startseite des Facebook Profils des münchner Attentäters Ali Sonboly

[Artikel ist öffentlich und frei zugänglich]

Der Peak im Land der Wunder ist erreicht

Der Nachschub mit Wunder hat vorerst Sendepause
Das Land der Wunder mit seiner Zentrale München ist seit dem Abend des 22.07.2016 zurück in die Lebensrealität gestoßen worden. Das der Zenit dieses historischen Sonderstatus erreicht ist, hätte einem schon am Morgen des besagten Tages auffallen können/ sollen.


 
Zu den Ereignissen in München werden wir uns selbstverständlich in Kürze melden. 

Was jetzt schon festzuhalten ist: Die Institution Staat hat in ihrer primären Aufgabe, Leib und Leben ihrer Bürger zu schützen, komplett versagt. Da hilft auch das verzweifelte schön-gestottere von Peter Altmeier in den Tagsthemen nichts. Vielleicht war es nicht die beste Personalie eine Kühlschrank-Fachkraft mit Geheimdienst-Aufgaben zu betrauen.

Ebenso haaresträubend die rein fachliche Darbietung der öffentlich-rechtlichen "Ich bedien mich mal"-Anstalten. Aber wenn man sich gute 50 Jahre lang leistungsfrei durch einen staatlich garantierten Selbstbedienungszoo schmarotzen kann, dann bleibt halt Kompetenz auf der Strecke. Ein jeder, der heute auch nur daran gedacht hat, das Wort Amoklauf in den Mund zu nehmen, gehört sofort zum Arzt - Abteilung: Nicht therapierbar.

Die Leistung der örtlichen Polizei: 8 oder 9 Tote, entkommene Attentäter nebst ganz unauffälligen Langlauf-Gewehren, kann man so wie der Peter als hervorragende Leistung bezeichnen, man muß es aber nicht.

Im Endeffekt beste Vorraussetzungen die Bevölkerung endlich wieder unter Waffen zu bringen. Denn genau das war schon immer ein Dorn im Auge einer jeden Diktatur. Zum anderen scheint mit Ausfall der Wunder und dem Versagen der staatlichen Institution, das Aufgabenfeld des Normalbürgers ein erweitertes zu sein. Zum anderen hätte zumindest so absurde Balkon-Videos verhindert werden können.

Grüsse aus München

Robert Kreuz

 

 

 

 

 

 

Putsch in der Türkei (Zusatz von Alex Benesch – Update)

Fake, Atatürk's Armee oder orchestrierter Streich?

Die Meldungen überschlagen sich, kaum jemand weis wirklich irgendwas,
Meinungen gibt es im Dutzend billiger und die Propagandaabteilungen der
Super- und Großmächte laufen auf Hochtouren.

Wenn alles völlig verwirrend daher kommt, hilft wieder einmal ein nüchterner Blick auf die Charts.

Und Tschüss Erdogan

 

Und die nächste abenteuerliche Prognose wird Realität
Gestern zur Aufnahme ereilte uns schon die Meldung: Das Militär putscht Erdogan. Damit erfolgt, was wir im "Fahrplan aus dem Euro" schon seit Monate propagieren: Das Militär in der Türkei wird Erdogan stürzen.


Bis dato scheint der Putsch-Versuch leider missglückt. Doch wer so wie die Journaille des "Speichels" glaubt, Erdogan säße jetzt fester im Sattel als zuvor, der irrt. Erdogan zu beseitigen ist halt Agenda. Und es wird so lange nachgetreten, bis er stürzt. Dabei ist für jemanden der am Hochkommen und Fortbestand des Islamic State maßgeblich Mitverantwortung trägt, der politische Sturz noch eine sehr milde Strafe.

Weiterhin bleibt festzuhalten, das die jetzige paranoide Säuberungsaktion im Apparat Erdogan ja die Machtbasis beseitigt, auf die er vorher gebaut hatte. Ist diese weg, wer rückt dann nach?

Mit dieser Entwicklung gibt es auch kein Deuteln mehr an unserer Aussage:
Der EU-Türkei Deal, auf den Angela Merkel so gepocht hat, hatte nur das Ziel, Erdogan aus dem Weg zu räumen.

Und wenn Dr. Angela Merkel jetzt verlautbart, dass die Menschen in der Türkei auch das Recht haben, ihre Regierung zu wählen, so sind diese Worte keineswegs gegen die Putschisten gerichtet, sie zielen natürlich auf Erdogan und seine Absicht auf legalem Wege eine Präsidial-Dikatatur zu errichten. Aber welche Qualität soll man von einer indoktrinierten Lügen-Presse auch erwarten? Noch steht es jedem frei, eigene Überlegungen anzustellen und Quellen zu filtern.

 

 

 

Yeah! – Yeah! – und noch mal Yeah!

 

 

Wer den Cup gewinnt ist Scheiss egal, nur Italien nicht ....

Auch wenn einige denken das wäre völlig Off-Topic und Robert mir am Montag bzgl. der Seriösität
„d.A.a.r.“,  kann ich nicht anders als dieses – wichtigste Fussballspiel der letzten Jahrzehnte –
das vollständig hochpolitisch daher kam/kommt, hier mit einbringen.

Die meisten von euch wissen es auch, wie hochpolitisch dieses Spiel ist/war!
Und ein Weltklasse Schiedsrichter, der ein Meister seines Fachs ist!

Nur der Sozi kann den Sozi beseitigen

 

Halten wir mal fest [Artikel frei zugänglich]
Das für und vor einem erfolgreichen Brexit Europa ins Chaos sinken muß, hatten wir ausgeführt. Ebenso das für die Gesundung des Kontinentes Europa ein gesellschaftlicher Konsens her muß, der die roten Garden aus den Köpfen und von den Straßen bannt. Und wer könnte dies besser herbeiführen als die sozialistischen Horden selbst?



Ganz gleich ob sich in Österreich eine kriminelle Vereinigung bildet, welche mit gesetzeswidriger Manipulation ihren Juncker-treuen und den Zwangsstaat liebenden Gesinnungszombie van der Bellen an die
Macht putscht. Linke Gewalt Pariser Straßen brennen lässt und die Große Nation in Stillstand und Notstandsgesetze treibt. Oder ob in Deutschland Torten fliegen.

Soviel Chaos in so kurzer Zeit und in einer so gigantischen geographischen Ausdehnung schafft wahrlich nur die Linke Pestilenz.

Fehlt eigentlich nur noch ein kleiner Funke. Zum Glück gibt es nächste Woche eine Resolution des Deutschen Bundestages zum Umgang mit dem Völkermord an den Armeniern. Hatten wir nicht gesagt, das der EU-Türkei Deal platzen soll?

Doch wer angesichts des Chaos nach einer Alternative für Deutschland schreit, muß zuerst ein Deutschland schaffen, erst dann kann man über politische Alternativen reden.