Artikel im Monat Januar 2022

Podcast 0490 – Entwirrung

 

Wir bereinigen einen kolossalen Irrtum
(mit Christian Vartian)

Oder wie bereite ich eine schwere Depression vor ....

Jerome Powell und ein intelligenter US-Senator lieferten sich ein öffentliches Zwiegespräch, dessen Ergebnis 99% aller Zuhörer nicht begreifen zu scheinen - und was dem der richtig zuhört, die Kinnlade runterknallen lässt.

Zu den Schreckensnachrichten, die jetzt auch offiziell auf Bloomberg sind.

 

 

Liquidität, Immobilien, Aktien und Gold

  • Jobzuwachsraten halbiert
  • beißende Inflation soll es jetzt sein
  • Warum bestimmte Immobilienaktien steigen, obwohl Zinsanhöhungen drohen?
  • Warum sind die Shadow Stats Zahlen Vergleiche mit den offiziellen öffentlichen Daten egal?


Was einer der wichtigsten Punkte beim investieren und traden ist und von den meisten total
unterschätzt wird!

Zudem erklärt Christian wann der Dow Jones wirklich steigt!
Außerdem geht Christian noch mal tief in den Kaninchenbau der Währungs (FX) Politik.

Eine falsche Story, auf einem Körnchen Wahrheit begründen und
die fundamentale Langfristigkeit
dabei komplett verschweigen!

 

(VCCV) - Christian & Volker, die heiligen Samariter! 🙂

Öffentlich bloßgestellter Irrtum

 

Volltreffer der Verschlimmerung

Das sind die US- Staatsanleihen, mit neuem Kopfsprung (nach unten)

 

INFLA (Hereinfluß von……oder Geld) irgendwie nicht zu erkennen.

Umgekehrt würden diese, immerhin ja positiv rentierenden Staatsanleihen ja auch ohne INFLAtion steigen, wenn die Währung weil gut gemanagt, härter würde.

Zuletzt vernahm man ja deutlich „konservativere“ „falkischere“ Töne seitens der US- Zentralbank, weil man „Inflation“ bekämpfen will.

Nur interessiert das keinen, dass etwas statisch solider werden soll, die Party wird dadurch versaut, das Partyticket USD damit abverkauft.

 

Will Teuerung bekämpfen, die keine Inflation ist > Härtere Währungspolitik > weniger Party > keine Gäste > Währung will keiner > Währung sinkt > Importpreise steigen noch weiter!

Volltreffer der Verschlimmerung.

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Noch falscher als falsch erzeugt Angst

Die offiziellen Beschlüsse der US- Zentralbank auf ihrer letzten Sitzung waren schon das Gegenteil ihrer davor richtig monatelang wiederholten Meinung zur Teuerung durch Warenmangel.
Das Sitzungsprotokoll dieser letzten Sitzung zeigte noch falschere Themen und Diskussionspunkte auf, welche darauf schließen ließen, dass möglicherweise schon im März 2022 die erste Zinserhöhung plus negatives QE (Verkauf von Staatsanleihen und Hypothekarkrediten in den Markt hinein den obenstehend abgebildeten sinkenden wohlgemerkt- = Bilanzverkürzung der Zentralbank = Primärgeldmengensenkung) ins Haus stehen könnten.

Bei uns im Portfolio begrüßten wir die, durch die FED gelieferten Rabattwochen, denn die Hedgegewinne spühlten einiges an Cash in die Kassen, dass die nächsten Wochen sinnvolle Veranlagung suchen/finden wird.

 

Podcast 0489 – Transflatorische Verschiebung

 

Kapitalmarktzinsenpanikreaktion der Pensionskassen
(mit Christian Vartian)

"Eine Zentralbank setzt keine Kapitalmarktzinsen fest!" CV

Im ersten verbalen Statement im neuen Jahr widmen wir uns den Ereignissen der letzten 48 Stunden an den Märkten. Wir erklären diese und wir erklären warum wir bestimmte Entwicklungen ganz bewusst nicht mitmachen.

Christian schrieb im Aktienservice dazu:

KAPITALMARKTZINSENPANIKREAKTION DER PENSIONSKASSEN

Aus Angst vor crashenden Staatsanleihen rennen Pensionskassen – KOPFLOS – in den Geldparkplatz Dow Jones (und – holpriger - DAX) was die Kapitalmarktzinsen weiter erhöht und dies führt dann zum leichten De-Leverage beim NASDAQ.

Eine Öffnungsaktienwette – BEI EXPLODIERENDEN OMIKRON-INFEKTIONEN, daher von uns in Aktiendetailportfolios nicht mitgemacht wegen Kundenschutz.

Keine Chips, zu wenig Material für Elektroautos, steigende Ölpreise für Benziner ….  und die Ford Aktie .... und nun am 05.01. PLUS FED SCHOCK

  • Liquiditätsmechanik
  • Investment Sicherheit
  • Kundenschutz geht vor Rendite
  • Korrekturpotential - if, when, than ...
  • Geldbeschaffung beim Gold und Bitcoin


Kleiner Immobilienteil - hier wird es völlig GAGA:

zuhören, staunen, Kopf schütteln, begreifen um was es wirklich geht ...

 

Video: Gold oder Bitcoin?

 

Die Antwort ist und wird politisch!

"Das eigentliche Wunder wird nicht der Anstieg von $4.000 auf $400.000 beim Bitcoin sein, das eigentliche Wunder war von $0 auf $100." - VC ("Bitcoin - Last Call")

 

Die Antwort auf diese Frage ist für jeden Menschen von fundamentaler Bedeutung. Ohne Übertreibung, das wohl wichtigste Bitcoin-Video das es derzeit gibt.

BlackRock ist bullisch für Bitcoin und Anti-Gold, warum?

  • Das Thema: Schwamm
  • Das Thema: Gatekeeper
  • Das Thema: Paypal & Co.
  • Der große Unterschied
  • Harter Tobak für manchen, erstmal ungefiltert.

Wir werden uns mit unangenehmen Fragen beschäftigen, die dem ein oder anderen auf der Seele brennen. Und manchmal sieht die Realität genauso düster aus, wie man sie befürchtet.

 

Ebenso spreche ich über Freiheitsgrade, das berühmte Hase-und-Igel-Spiel und Selbstverantwortung.

 

Monatsperformance – Spezialservices & Märkte

 

Dezember 2021 - Trading Time (Cash satt)

Monatlich veröffentlichen wir den zusammengefassten Monatsabschluss der einzelnen Spezialservices, sowie die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt.

Gold-Trade-Service:                    +1,45%   (+39,07% YTD 2021)
Indizes-Trade-Service:               +12,22%   (+71,35% YTD 2021)
Forex-Trade-Service:                 +11,30%   (+56,19% YTD 2021)
Crypto-Trade-Service:                  +5,98%  (+101,95% YTD 2021)
Aktien-Trade-Service:                 +12,58%  (+70,89% YTD 2021)

Hierbei handelt es sich grundsätzlich um dokumentierte Trades mit Einstieg (via Market und/oder Buy/Sell Stopp/Limit) und Ausstieg (via Stopp Loss und/oder close).

Details hierzu finden sich regelmäßig unter Track Rekords

Wir selber führen diese Trades, wie in den entsprechenden Podcast's dargelegt immer mit Dosis 0,5 bis 2,0 (pyramidisiert) bezogen auf die Gesamtkapitalisierung des Assets/Assetklasse durch.
Im Cryptobereich (hier jedoch ausschließlich Bitcoin) kann dieser Wert bei erfolgreicher Pyramidisierung auch bis auf 10 hochgehen.

 

Die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt sahen im Dezember 2021 (in EUR) wie folgt aus:

S&P500:      +3,61%   (+36,72% YTD 2021)
GOLD:         +1,33%    (+3,28% YTD 2021)
USD:            -0,49%    (+6,91% YTD 2021)
Bitcoin:        -13,37%  (+59,46% YTD 2021)
US-10y:       -1,15%    (+1,29% YTD 2021)


Der Monat Dezember war vorallem geprägt durch Gas geben der Bank of Japan, wodurch gezielt Liquidität in den Markt gepumpt wurde und somit die Jahresend-Rally ermöglicht hat, von der lediglich die Edelmetalle nicht profitierten, da für diese die Liquidität auch nicht vorgesehen war. Durch diesen Umstand im Rücken konnten wir in den relevanten Services sehr gute und fast risikofreie Trades absetzen. Im Tradingbereich (Cashgenerierung) verzeichneten wir eine Gesamtperformance von +43,53%, womit der Dezember unser erfolgreichster Tradingmonat in 2021 war.
.

 

Unser Premium-Portfolio wies im Dezember 2021 (in EUR) eine Performance von: +0,02% aus. (+49,00% YTD 2021)

Das DevisenInvest Portfolio*  wies im Dezember 2021 (in EUR) eine Performance von: +0,23% aus.
(+15,52% YTD 2021 in EUR / +7,54% YTD 2021 in USD)
(*100% in gesetzlichem Zahlungsmittel auf Bankkonten)

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Viele Fragezeichen

Frohes neues Jahr.
Die abgelaufene Woche bringt bei den Märkten kaum Veränderung. Die einzige hervorzuhebende ist der Zuwachs im Gold zu Lasten der sehr gut notierenden Aktien.

Zu den derzeit unwahrscheinlichen „Infrastrukturerneuerungsprogrammen“ gibt es keine neuen Nachrichten.

Bedenklich für die Weltwirtschaft stimmt, dass nicht chinesische Virologen davor warnen, dass in China verwandte Impfstoffe gegebenenfalls nicht gegen eine neue Welle helfen, ob dies nun zu Lock- Downs oder anderen Ausfällen von Produktion führt ist ökonomisch nicht von Belang, falls es stimmte. Ob es stimmt, ist von chinesischer Seite nicht bestätigt, die das sicher besser weiß.