Artikel im Monat April 2021

Keine Deflation mehr

 

Ersatz an Geldmenge kompensiert jetzt Verluste

Die USD-Marktzinsen entschärfen sich leicht, sie gehen zurück und daher steigen die Kurse der am Sekundärmarkt (börslichen Markt) notierenden, bereits begebenen Staatsanleihen; ohne deshalb gefährlich niedriges Kursterritorium zu verlassen. ENTSCHÄRFT eben, nicht GEWENDET lautet das Analyseergebnis zu den Staatsanleihenkursen.

Inflation kann man erfolgreich mit strikterer Geldmengenpolitik erfolgreich bekämpfen, Teuerung aber nicht!

Der folgende Artikel ist ein Standardwerk der praxisorietierten, jedoch universitär nicht gelehrten Geldpolitik.

 

Video-Podcast: ANGST

 

Die Normalität des Unwohlseins

Die psychologische Schwierigkeit beim investieren und traden.

Es sagt sich immer so leicht:
In fallende Kurse hineinkaufen und in Anstiege abgeben.

Und doch verhalten sich weit über 90% der Marktteilnehmer immer und immer wieder genau entgegengesetzt.
Warum ist das so und was man dagegen tun kann ... ?

In fallende Kurse hineinzukaufen bringt Unbehagen mit sich – niemand fühlt sich dabei wirklich pudelwohl. VC

Monatsperformance – Spezialservices & Märkte

 

März 2021 - Bitcoin und Forex ...

Monatlich veröffentlichen wir den zusammengefassten Monatsabschluss der einzelnen Spezialservices, sowie die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt.

Gold-Trade-Service:            +3,59%     (+4,36% YTD 2021)
Indizes-Trade-Service:         +4,52%   (+13,23% YTD 2021)
Forex-Trade-Service:         +10,15%   (+27,59% YTD 2021)
Crypto-Trade-Service:         +4,90%   (+39,77% YTD 2021)
Aktien-Trade-Service:          +0,00%     (+9,65% YTD 2021)

Hierbei handelt es sich grundsätzlich um dokumentierte Trades mit Einstieg (via Market und/oder Buy/Sell Stopp/Limit) und Ausstieg (via Stopp Loss und/oder close).

Details hierzu finden sich regelmäßig unter Track Rekords

Wir selber führen diese Trades, wie in den entsprechenden Podcast's dargelegt immer mit Dosis 0,5 bis 2,0 (pyramidisiert) bezogen auf die Gesamtkapitalisierung des Assets/Assetklasse durch.
Im Cryptobereich (hier jedoch ausschließlich Bitcoin) kann dieser Wert bei erfolgreicher Pyramidisierung auch bis auf 10 hochgehen.

 

Die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt sahen im März 2021 (in EUR) wie folgt aus:

S&P500:      +6,81%   (+10,89% YTD 2021)
GOLD:         +2,30%     (-4,67% YTD 2021)
USD:            +2,30%    (+3,45% YTD 2021)
Bitcoin:      +32,11%  (+110,39% YTD 2021)
US-10y:       +0,39%    (  -0,70% YTD 2021)


Im Monat März stahl der Bitcoin erneut allen die Show, welches auf Fundamentaldaten beruht, welche wir im Sommer 2020 bereits im Crypto Service ausführlich besprochen haben und daher unsere Mitglieder in einer extrem komfortablen Situation sind. Im Tradingbereich (Cashgenerierung) verzeichneten wir zusätzlich zum Portfolioanstieg eine Gesamtperformance von +23,16%. Im Forex Trade und Investment Service gibt es einen Fun-Fact, der durch unsere neue Art der Veröffentlichung (im Service selber) sichtbar wurde: Wenn wir jetzt alle Positionen schließen würden, hätten wir nach 3 Monaten bereits die durchschnittliche Jahresperformance des SPX500 um knapp +100% geschlagen. 😉 (Stand 28.03.2021), der aktuelle Stand ist bereits besser.
.

 

 

Unser Premium-Portfolio wies im März 2021 (in EUR) eine Performance von: +9,04% aus. (+26,67% YTD 2021)

Das DevisenInvest Portfolio*  wies im März 2021 (in EUR) eine Performance von: +2,03% aus.
(+7,16% YTD 2021 in EUR / +3,78% YTD 2021 in USD)
(*100% in gesetzlichem Zahlungsmittel auf Bankkonten)

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Portfolio Allzeithoch + Punktlandung

Einmal mehr schließen wir die letzte Handelswoche mit einem erneuten Allzeithoch im Portfolio ab. Alle Subportfolios sind gestiegen.

Erneut besonders hervorgestochen ist unser Einzelaktien-Portfolio, welches den SPX500 um das Doppelte outperformed hat und sich an den alten Rekordwert von knapp +42% in nur 15 Monaten: Einzelaktien vs. SPX500 herangeschoben hat.

Ebenso hat unser Alt-Coin & FinTech Portfolio den gestiegenen Bitcoin erneut outperformed.

Technisch begann der neue Monat, hierbei besonders zu beachten die neuen Daten auf dem Chart des SPX500.
Hierbei sei auch nochmal beachtet das wir als voraussichtliches Monatshoch im März beim SPX500 4039 angegeben hatten - exakt der Kurs an dem der Index aus dem Monat rausging. (Eine technische Punktlandung sozusagen)

 

Fundamental gewinnt einmal

 

Heilmittelentwicklung vs. Impfung

Die USD-Marktzinsen sind noch immer kritisch, bloß in der abgelaufenen Woche nicht überkritisch
Das Inflationsangstgespenst ist noch da, aber nur als Gespenst, denn bei dieser Kapazitätsauslastung ist Inflation irreal.

Podcast – Labor-Pandemien

 

... nicht Fake-Pandemien

Die Öffentlichkeit kennt die gefährlichsten Laborausbrüche nicht.

Bereits früh in der Corona-Pandemie hieß es von vereinzelten Stimmen, der Virus SARS-Cov-2 sei ein harmloses Naturprodukt, nicht zu unterscheiden von einem gewöhnlichen Grippevirus bzw. einem saisonalen Corona-Virus. Dieses Mantra hat sich bei Aktivisten verselbstständigt und impliziert, dass man das ganze Pandemieproblem wegreden kann durch Aktivismus. Irgendwelche gravierenden Standard-Werkzeuge zur Eindämmung des eigentlichen Virus seien nicht nötig. Reden würde vollkommen ausreichen. Selbst wenn der erste große Ausbruch nicht in unmittelbarer Nähe geschehen wäre vom Wuhan-Labor, wo gefährliche Forschung betrieben wurde, um Fledermaus-Viren so zu verbasteln, dass sie menschliche Zellen angreifen können, so hätte dennoch klar sein müssen, dass solche Forschung weltweit geschieht und die Endprodukte sich stark unterscheiden von gewöhnlichen Grippeviren und im Prinzip eine biologische Waffe darstellen. Es wurde immer noch keine Zwischenstufe und kein Zwischenwirt gefunden zwischen Fledermausviren in chinesischen Höhlen und SARS-Cov-2. Vielleicht gibt es keine Zwischenstufe und keinen Zwischenwirt; SARS-Cov-2 könnte ein Laborprodukt sein und dementsprechend würde sich bei einer Infektion ein Laborprodukt in deinen Zellen vermehren.