Wenn linke Fantasten die Realität einholt

 

Dann kommen die Tränen [Kommentar]
Das folgende Video kursiert seit 2 Tagen im Netz. Aufgenommen wurde es bei der SPD-Konferenz in Berlin am 15. September 2015 und war augenscheinlich so nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Dabei ist genau das für die Öffentlichkeit relevant!


Die Aufnahme offenbart die unfassbare Naivität und die Folgen der über Jahrzehnte hinweg angelegten Demagogie. Mit der man auf Teufel komm raus sich dem Globus nicht nur als Rettungsboot sondern auch als "Bedien dich - Laden" aufgedrängt hat. Das unausweichliche Scheitern dieser ideologischen Linie wollte man nicht hören - dann muß man es halt erfahren.

Podcast 0177 – Kein Zins, und nun?

Wie geht es weiter nach dem FED - Nicht-Entscheid?
Ohne Moos nix los...? Ganz so einfach wird der Rest des Globus es der FED nicht machen, garantiert nicht!


Und der Rest der Combatanten ist seit Freitag Nachmittag schon dabei, die nächsten Geschütze in Stellung zu bringen. Gleichzeitig verlegt die COMEX uns einen goldenen Boden. Und das hat überhaupt nichts mit leeren Lagern und einem COMEX-Default zu tun. Wer da glaubt, die COMEX explodiert wegen Lagerbeständen und JP Morgan shortet, shortet, shortet - der solle den Edelmetallmarkt besser den Profis überlassen.

Ein Update und Ausblick für die kommenden Handelstage.

Zinsen unverändert – Willkommen in einer Welt aus Sülze


Die USA schafft nicht mal 0,25 %.

Na wenigstens stimmt unser Forecast exakt zu diesem Szenario


Bevor der weißhaarige Blob jetzt gleich die Zins-Entscheidung in schwurbeligen Worten versucht zu begründen, gibt es das Ergebnis gleich hier. Einfach der Vollständigkeit halber. Die uns alle umgebende Sülze bleibt uns auch weiterhin erhalten, im Aspikmantel tut sich ja auch keiner weh.

Auffällig - das Verhalten des USDJPY - er fällt zum EURJPY - der steigt nämlich. Und da passiert genau das, was wir im Guide zum FED-Entscheid schon erläutert hatten. Der Rest des Globus hat halt die Faxen dicke und wir auch.

Podcast 0176 – Der Guide zum FED-Entscheid


3 Szenarien = 3 Marktreaktionen und 2 Zonks
17. September - Das wichtigste Datum in 2015. Janet Yellen hat 3 verschiedene Richtungen zur Auswahl, in die sie die Notenbankpolitik der USA an diesem Tage schieben kann.


Gleich welche Entscheidung sie trifft, die Märkte werden darauf reagieren und zwar jeweils unterschiedlich. Gleichzeitig wartet hinter 2 Türen der große Zonk. Somit wäre es für Janet Yellen eigentlich eine leichte Entscheidung, aber wann hat ein Zentralbanker das letzte Mal eine vernünftige Entscheidung getroffen?

In diesem Podcast stellen wir alle 3 Entscheidungsszenarien der FED dar und erklären wie die Major-Assets, FX Pairs, Anleihen und Metalle auf die jeweils mögliche Entscheidung reagieren werden. Damit ihr möglichst sicher durch diesen Event gelangt.

Podcast 0175 – Schengen geht – Deutschland kommt


Hurra, Hurra, die Grenze die ist wieder da
Unter Mitwirkung der "Putin ist böse" und "Refugees welcome" - Fraktion, die unfreiwillig dem Kremlchef Amtshilfe leisten.


Die Aussetzung des Schengenabkommen war vorformulierter Meilenstein auf dem Weg zur DMark. Wie in unserem Podcast-0167 vom 20. Juli 2015 dargelegt, ist die Wiedereinführung von Grenzkontrollen und damit die Negierung von Schengen der nächste Schritt hin zur Deutschen Mark. Gewiss betrifft die Grenzziehung vorerst nur den Süden, aber irgendwo muß man ja mal anfangen.

Eine gewisse Komik ist dem Vorgang schon zu eigen. Denn ausgerechnet die Brüssler Unions-Zombies, die sich tagtäglich im sozialistischen Schaum ergehen und das Heil des EU-Zoos propagandieren, gestern noch Wladimir Putin als Sinnbild des Bösen erkannten und heute vor Freude die Flüchtlingsströme willkommen heißen. Ausgerechnet dieser Truppenteil hat Berlin dabei geholfen, den nächsten Schritt ihrer Agenda zu verwirklichen.

An die Anständigen Mitbürger, die da jetzt mit dem Gabenteller an den Bahnhöfen des Landes stehen.
Wann habt ihr das letzte mal einem hier lebendem Obdachlosen Nahrung und Heim gespendet?

Soweit dazu, aber was hat Wladimir Putin mit der Asyl-Flut zu tun?

Pocast 0174 – Cheney und die Asylantenflut


Schmutzige Wolken und dunkle Fluten


In diesem Uncut zum Wochenende besprechen wir in einem Pro und Contra - Modus, dass was von dem am 14. September 2015 endenden Zyklus/ Zyklen so zu halten ist.

Weiter Schwerpunkt: Die Flut der Ankommenden und wie wir diese längst aus dem Ruder gelaufende Entwicklung betrachten.

Die nächste Angriffswelle rollt an


Spaß fürs Zombie-System sieht anders aus
YEN, Euro, Aussie, China's Daten explodieren - ein Kurz-Update.


Ich mache es kurz, da wir ja alle wichtigeres zu tun haben als uns langatmige Chartupdates und Prognosen reinzuziehen, denn die Funktionalitäten und Wirkungen sind klar und hier zigfach erläutert.

Podcast 0173 – Der Angriff auf US Assets


Die Detektion der ersten Angriffswelle

[mit Christian Vartian]
Hintergründe zum Aktiencrash, dem Schweizer Mindestkurs und die heimliche Anschaffung von Gold durch die Bundesbank sind Schwerpunkte dieses Zweiteilers.


Im ersten Teil steht der Abwärtsflug der globalen Aktienmärkte am 24.08.2015 im Vordergrund. Der "schwarze Montag" war nur erster Höhepunkt eines Angriffes, der bereits am 20.8.2015 begann. Wir zeigen, was da gemacht worden ist und von wem. Und wieso jetzt und welche Zielsetzung dahinter steht. Ohne einen genaueren Blick auf China, den IWF und die Sonderziehungsrechte geht es dabei nicht.

Im zweiten Teil blicken wir auf den Schweizer Mindestkurs zum Euro, und warum es hier definitiv nicht um das Abschirmen und Stützen der Schweizer Wirtschaft ging. Wir erweitern den Podcast Goldwaschstraße um einige gewichtige Details. Und betrachten, was durch die nun offen geführte Schlacht im Welt-Finanzkrieg alles zu Tage tritt.

Mit dabei: Die verdeckte Anschaffung von 548 Tonnen Gold durch die Bundesbank.

Die crashende Korrektur – Phase 2


Eine zweite Angriffswelle steht bevor
[Chartupdate - für Mitglieder]
Der 24. August 2015 wird im Gedächtnis der Finanzmarkthistorie verankert bleiben. Weltweit ist seit diesem Tag kein Aktienmarkt mehr zu finden, dessen rosaroter Buy the fucking Dip - Trendkanal noch intakt ist.


Mit Vorsatz und Absicht hat man den Märkten die Shortseite der Indizes angeboten.

Wie jetzt? Mit Vorsatz und Absicht und was heißt Angriffswelle? Ganz recht, der 24.8.2015 ist nicht unmittelbare Folge der Deflationsspirale. Für das gestrige Blutbad gab es ganz handfeste Aktionen und Akteure.

Man kann zwar argumentieren, dass wenn es die Deflationsspirale nicht gegeben hätte, dann hätte es auch gewisse Handlungsweisen im Hintergrund nicht gegeben.
Aber sei es drum - dies werden wir in einem seperaten Podcast beleuchten.

Wichtiger weil zeitnah ist die Feststellung, dass auf die Aktien-Implosion ein zweites Ungemach veranstaltet wird - weil es die logische Konsequenz des Erstschlages wäre.

Podcast 0172 – Die crashende Korrektur

 

Blutrote Liquidität
Aktienmärkte im freien Fall, Panik an den Börsen und die Kernschmelze fließt über die Tradingdesks. Indices in den USA teilweise vom Handel ausgesetzt, das Plunge-Protektion-Team voll im Einsatz und Trades auf den japanischen Yen ein Trümmerfeld.


China ist Schuld? ... Stimmt, irgendeiner muß es ja immer sein ...

Zur Beruhigung werden in deutschen Medien diverse Pseudoexperten gereicht - ein Robert Halver, der mit Gottvertrauen auf die Planung der chinesischen Kommando-Wirtschaft blickt. Und Holger Zschäpitz, der zum Verhaaren und Einkaufen rät, weil ja der DAX in 3 Monaten höher steht als heute - Glaskugel sei dank.

Bleiben wir lieber beim Ernst der Lage und dem was für uns unvermeidlich gewesen ist:

Die Deflation frisst ihre Kinder.

Podast 0171 – Die Goldwaschstraße


China, 1600 Tonnen Gold und der IWF

Gold und China - China und Gold, diese 2 sind seit mindestens 2011 aus den Nachrichten der Goldszene nicht wegzudenken. In diesem Podcast erklären wir, wie China ein zweites mal in der Historie der Edelmetalle [siehe Blut und Silber - Podcast] verladen worden ist.


Wir zeigen warum ausgerechnet ein inflationliebender Rothschild in den Vorstandsetagen der Goldbörsen des vom Rockefeller-Imperium durchtränken Deflationisten Numero Uno anzutreffen ist.

In dieser strategischen Betrachtung darf natürlich das deutsche Gold und die deutschen Goldforderungen nicht fehlen. Fügt man alles zusammen wird deutlich, warum ein Draghi in 2013 den Goldmarkt unter die 1520 $ Marke kaputtgequatscht hat.

Und es wird deutlich, warum die Intiative  "Holt unser Gold heim" nicht nur so sinnvoll ist wie ein Kühlschrankvertrieb am Nordpol, sondern so gar kontraproduktiv für Deutsche Interessen.

Denn deutsche Goldforderungen gegenüber der FED sind kein Problem!