Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report (Spezial)

 

Portfolio-Rekord & Google zog heute nach

Die Performancedifferenz unseres Einzelaktienportfolio-Investment vs. dem Investment in SPX500 nimmt immer krassere Züge an. Die letzte Woche betrug die Differenz satte +2,39% - in EUR (Einzelaktien +3,95%) anstelle (SPX500 +1,56%).

Ebenso wiesen wir unsere Portfolio-Kunden am Sonntag zum Wochenreport auf folgenden Umstand hin:

Beim SPX500 ergibt sich am Chart aktuell eine Kompression, schön zu beobachten am aktuellen Chart - das VWH hat sich, obwohl das VWT sich nach oben geschoben hat durch den steigenden Kurs, nicht mehr weiter nach oben entwickelt. Siehe Vergleich mit letzten Sonntag.
Dies deutet auf einen extrem harten, technischen Widerstand hin, weswegen wir ...

Warum erwähnen wir Google in dem Zusammenhang gesondert?

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Seitwärts-Fragezeichen-Markt
(mit neuem Portfolio-Rekord)

Weniger Volatilitätschaos als in der Vorwoche, aber erneut keine Richtung. Leicht deflatorischer Unterton.
...
Was sagt das aus?
Das sagt aus, dass keiner weiss, wie es in der kurzfristigen Zukunft weitergeht.
Pandemieaufleben in gewissen Regionen und Betrieben, bisher geglückte Eindämmung in anderen Länder, auch hier steht sich alles widersprüchlich gegenüber.

Auch in der letzten Woche hat unser Einzelaktien-Portfolio erneut den SPX500 um +1,28% outperformed.
Und unser Ultra-Tech-Portfolio Web X.0 & Crypto Supply sogar den Nasdaq um +0,78%.

 

Monatsperformance – Spezialservices & Märkte


Juni 2020 - Alles ist gefallen im Juni

Künftig veröffentlichen wir zum Abschluss eines jeden Kalendermonats einen zusammengefassten Monatsabschluss der einzelnen Spezialservices, sowie die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt.

Gold-Trade-Service:            +1,31%
Indizes-Trade-Service:       +23,46%
Forex-Trade-Service:           +4,03%
Crypto-Trade-Service:         +0,70%
Aktien-Trade-Service:          +3,49%

Hierbei handelt es sich grundsätzlich um dokumentierte Trades mit Einstieg (via Market und/oder Buy/Sell Stopp/Limit) und Ausstieg (via Stopp Loss und/oder close).

Details hierzu finden sich regelmäßig unter Track Rekords

Wir selber führen diese Trades, wie in den entsprechenden Podcast's dargelegt immer mit Dosis 0,5 bis 2,0 (pyramidisiert) bezogen auf die Gesamtkapitalisierung des Assets/Assetklasse durch.
Im Cryptobereich (hier jedoch ausschließlich Bitcoin) kann dieser Wert bei erfolgreicher Pyramidisierung auch bis auf 10 hochgehen.

 

Die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt sahen im Juni 2020 (in EUR) wie folgt aus:

S&P500:      -2,39%
GOLD:         +0,00%
USD:            -1,01%
Bitcoin:         -6,15%
US-10y:        -1,08%


Der Monat Juni war vorallem geprägt durch den Umstand, welcher in der Headline steht: In EUR ist ALLES im Juni gefallen. Selbst gegenläufige Assets, wie Staatsanleihen und Aktien und ja, selbst Goldbugs sind im Juni nicht reicher geworden. Das einzige Großraum-Asset (wenn man diese Währung so nennen will/kann) welches im Juni gegen alles andere gestiegen ist, war der japanische Yen (JPY). Einige unserer Einzeltitel auch, aber um die gehts in diesem Zusammenhang ja nicht.
Unser Premium-Portfolio um das es in diesem Zusammenhang ebenso nur sekundär geht, ist im Juni auch gestiegen und erreichte ein neues Allzeithoch und das zumal gegen den gestiegenen EUR.
.

 

Unser Premium-Portfolio wies im Juni 2020 (in EUR) eine Performance von: +2,27% aus.

Das DevisenInvest Portfolio*  wies im Juni 2020 (in EUR) eine Performance von: -0,92% aus.
(*100% in gesetzlichem Zahlungsmittel auf Bankkonten)

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Unreflektierte Deflationszunahme

Wir sahen in der abgelaufenen Woche ein totales Volatilitätschaos auf den Märkten.

Was tut man da am besten, wenn die Indikatoren richtig anzeigen, aber das Bild, das sie anzeigen, unbrauchbare Marktverhältnisse sind?

  • Man richtet das Portfolio gerade gemäß Musterportfolio.

Und genau aus diesem Grund verzeichnete unser Premium Portfolio, auch ohne hektische Tätigkeiten, in der letzten Handelswoche erneut einen neuen Rekord.

Technisch ist etwas hochinteressantes passiert, beim DEFLATIONS-Asset Gold:
Zuerst verschwand (vorläufig?) eine bärische Langfristvorindikation bei Gold gegen USD ...

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Deflationsenstpannung mit Rebound

Die Direktverschuldung der EU (ohne Einzelschulden der Mitgliedsstaaten) wird bis 2021 geschätzt 1.120 Milliarden EUR erreichen.
Das belastet die Anleihenmärkte, falls die EZB nicht alles kauft, was dringend angeraten wäre.

Ansonsten werden die Nachrichten zu zweiter Pandemiewelle verstärkt, so leicht in der BRD, stark in den USA, lokal in Peking und Australischen Bezirken.

Die Kombination aus einer: ...

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Ein Deflationsschock zum Ablenken

Unser Premium Portfolio erreichte letzte Woche ein neues Allzeithoch, während durch bestimmte Spieler am Markt ein Deflationsschock herbeigeführt wurde just in der Woche als die US-Zentralbank Nullzinsen bis 2022 beschloss und eine Untergrenze für ihr QE einzog.

Überraschend kam er für uns nicht und somit ist der neue Portfolio Rekord, trotz einer solchen Woche, weniger Hexenküche, sondern eher solides Handwerk.

Was ist das für Assets:
Bullisch!
Was ist eine bullische Situation für Assets für Forderungen?
Gefährlich, weil die mit den Assets nicht mitkommen.

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

NASDAQ & Co. = All-Time-High

Während der NASDAQ am Freitag nach dem Arbeitsmarktbericht über sein altes ATH hinausgeschossen ist, ebenso einige unserer Einzeltitel, ist der marktbreite SPX500 an seiner entscheidenden Widerstandsmarke angekommen.

In Kombination mit einer fundamentalen Tatsache an den Aktienmärkten und der dieswöchigen Sitzung der FED, sowie den in USA letzte Woche bereits ziemlich sportlich anziehenden Zinsen, wird dies Finanzmarkttechnisch eine extrem spannende Woche.

Ein fundamentaler Monster-Podcast zu Liquidität und Immobilien wird die nächsten Tage erscheinen.

Monatsperformance – Spezialservices & Märkte

 

Mai 2020 - Aktien bestimmen das Geschehen

Künftig veröffentlichen wir zum Abschluss eines jeden Kalendermonats einen zusammengefassten Monatsabschluss der einzelnen Spezialservices, sowie die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt.

Gold-Trade-Service:            +0,85%
Indizes-Trade-Service:         +7,60%
Forex-Trade-Service:           +5,22%
Crypto-Trade-Service:         +2,35%
Aktien-Trade-Service:        +27,38%

Hierbei handelt es sich grundsätzlich um dokumentierte Trades mit Einstieg (via Market und/oder Buy/Sell Stopp/Limit) und Ausstieg (via Stopp Loss und/oder close).

Details hierzu finden sich regelmäßig unter Track Rekords

Wir selber führen diese Trades, wie in den entsprechenden Podcast's dargelegt immer mit Dosis 0,5 bis 2,0 (pyramidisiert) bezogen auf die Gesamtkapitalisierung des Assets/Assetklasse durch.
Im Cryptobereich (hier jedoch ausschließlich Bitcoin) kann dieser Wert bei erfolgreicher Pyramidisierung auch bis auf 10 hochgehen.

 

Die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt sahen im Mai 2020 (in EUR) wie folgt aus:

S&P500:      +7,24%
GOLD:         +0,58%
USD:            -1,25%
Bitcoin:         +5,29%
US-10y:        -0,90%


Der Monat Mai war vorallem geprägt durch die Entwicklung an den Aktienmärkten und der stückweisen Eröffnung der einzelnen Sektoren der Wirtschaft. Einige unserer Einzeltitel, welche wir zusätzlich zur Wertentwicklung noch getradet haben konnten hierbei eine erfreuliche Entwicklung nehmen. Wir werden künftig diese Rendite, zu Informationszwecken mit ausweisen.
Unser Premium-Portfolio welches in der größten Abverkaufsphase nach dem 2. Weltkrieg stabil den Lockdown durchlief, startete in den Mai also erneut von einem extrem hohen Niveau und erreichte Ende Mai ein neues Allzeithoch.
.

 

Unser Premium-Portfolio wies im Mai 2020 (in EUR) eine Performance von: +4,35% aus.

Das DevisenInvest Portfolio*  wies im Mai 2020 (in EUR) eine Performance von: +1,42% aus.
(*100% in gesetzlichem Zahlungsmittel auf Bankkonten)

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Umlaufgeschwindigkeit zusammengebrochen!

Vorab, nur weil wir es nicht in der Headline drin stehen haben, heißt dies nicht das unser Portfolio nicht auch diese Woche ein neues Allzeithoch erreicht hat und das gegen den gestiegenden EUR.

Die fortgesetzten Stilllegungen und Grenzsperren mit bedeutender Auswirkung vertiefen ihre realwirtschaftliche Schadensstiftung.
DEFLATION nach wie vor, nun kommt die amtliche Bestätigung zum Zusammenbruch der Geldumlaufgeschwindigkeit.

Wie grausam und erschreckend diese Situation der Geldumlaufgeschwindigkeit ist ...

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Allzeithoch, neuer Portfolio-Rekord

Auch diese Woche haben wir wieder einen neuen Portfolio Rekord.
Bestimmte Zahlungsmittel signalisieren uns mittlerweile das ohne ein echt beherztes Eingreifen seitens der Bank of Japan die "Erholungs-Rally" bald ihr Ende nehmen wird.

Die Volatilität ist extrem niedrig, wie sich an allen großen Charts und der Verengung der jeweiligen technischen Wochenziele ablesen lässt. Die ANGST vor wieder anspringender Volatilität ist jedoch extrem hoch, dass beweisst der VIX der ums verrecken nicht dauerhaft unter die 30 wegrutschen will.

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Allzeithoch, neuer Portfolio-Rekord

+100% in EUR, +35% gegen Gold und +64% gegen den SPX500 ist das Ertragsergebnis, mit Abschluss der letzten Handelswoche nach 2,5 Jahren seit Auflage des Premium-Portfolios 'VCCV'.

Das Wichtige dabei: Es sind nicht irgendwelche Buchungseinheiten, die mit einem Mausklick morgen vom Landlord, König oder einer Regierung weggenommen werden können, sondern reale, hochliquide und mobile Assets im Eigenbesitz des Kunden und stellen somit echten Vermögensschutz dar.

 

Wenn man es richtig macht, kommt die Rendite von ganz allein. CV


Nur um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, bei diesem Premium-Portfolio handelt es sich um ein Portfolio das auch "Oma Erna" nachbilden kann!
Das Ergebnis unserer zusätzlichen Tradingergebnisse (ohne HFT), sehen Sie hier: Track Records

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Das unbekannte Land
(Neuer Portfolio-Rekord!)

Die fortgesetzten Stilllegungen und Grenzsperren mit bedeutender Auswirkung vertiefen ihre realwirtschaftliche Schadensstiftung:

a) unverändert hinsichtlich der Grenzschließungen (Engineering, Produktentwicklung, Verkauf, gem. Finanzierung…..);

b) etwas gemindert bei bereits bestehenden Produkten hinsichtlich der Stillegungen;

c) eine neue oder zmindest abgeänderte Wirtschaftsstruktur schaffend hinsichtlich des dauerhaft geänderten Wirtschaftsverhaltens und diese Wirtschaftsstruktur ist in vielen Sektoren schwächer:

 

Monatsperformance – Spezialservices & Märkte

 

April 2020 - it's forex time folks!

Künftig veröffentlichen wir zum Abschluss eines jeden Kalendermonats einen zusammengefassten Monatsabschluss der einzelnen Spezialservices, sowie die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt.

Gold-Trade-Service:            +4,82%
Indizes-Trade-Service:         +6,71%
Forex-Trade-Service:         +27,28%
Crypto-Trade-Service:        +33,43%

Hierbei handelt es sich grundsätzlich um dokumentierte Trades mit Einstieg (via Market und/oder Buy/Sell Stopp/Limit) und Ausstieg (via Stopp Loss und/oder close).

Details hierzu finden sich regelmäßig unter Track Rekords

Wir selber führen diese Trades, wie in den entsprechenden Podcast's dargelegt immer mit Dosis 0,5 bis 2,0 (pyramidisiert) bezogen auf die Gesamtkapitalisierung des Assets/Assetklasse durch.
Im Cryptobereich (hier jedoch ausschließlich Bitcoin) kann dieser Wert bei erfolgreicher Pyramidisierung auch bis auf 10 hochgehen.

 

Die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt sahen im April 2020 (in EUR) wie folgt aus:

S&P500:     +18,24%
GOLD:         +7,97%
USD:            +0,93%
Bitcoin:       +37,93%
US-10y:        +1,13%


Der Monat April war vorallem geprägt durch die monströsen Geldschwemmen der Zentralbanken und wo hat dies natürlich seine ersten direkten Auswirkungen: richtig bei den Devisen. Daher konnten wir unser sehr gutes Ergebnis im März 2020 nochmal um knapp +66% steigern. Damit ist der Forex Trade,- und Investment Service (mit +57,01%) der bislang mit Abstand erfolgreichste Einzeldienst in 2020.
Unser Premium-Portfolio welches in der größten Abverkaufsphase nach dem 2. Weltkrieg im März ja nur -1,02% stabil durchlief, startete in den April also von einem extrem hohen Niveau und erreichte Ende April ein neues Allzeithoch, während die meisten Märkte noch zweistellig im Minus sind.
.

 

Unser Premium-Portfolio wies im April 2020 (in EUR) eine Performance von: +6,14% aus.

Das DevisenInvest Portfolio*  wies im April 2020 (in EUR) eine Performance von: +1,70% aus.
(*100% in gesetzlichem Zahlungsmittel auf Bankkonten)

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Liquiditätsloch durch Bohrer vertieft

Die fortgesetzten Stilllegungen und Grenzsperren mit bedeutender Auswirkung vertiefen ihre realwirtschaftliche Schadensstiftung, das ist keine Überraschung.

Entsprechende Horrorzahlen zu Arbeitslosigkeit und Wirtschaftskrise, welche hereinkommen, überraschen daher auch nicht.
Sie sind ab jetzt nicht einmal mehr überregional generalisierbar, weil in manchen Staaten unterschiedliche Regionen geöffnet sind (inkl. Außengrenzen teilweise) und andere im LockDown.

Auf der anderen Seite waren EURO's gesucht ...

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Portfolio mit neuem Allzeithoch

Nein, wir haben nicht vergessen die Headline zu ändern, sondern letzte Woche erreichten wir wieder ein neues Portfolio-Allzeithoch.

Am herausragendsten die letzte Woche ist der beißende Unterschied zwischen  der Entwicklung in unserem Einzelaktienportfolio und dem SPX500! Hier haben wir es nämlich mit einer satten Differenz von +1,60% zu tun!
Wir meinen: Kommentar überflüssig.

Die EZB spielt gefährlich am Abgrund, die Bank of Japan hält durch kurzfristige Interventionen den Absturz unter der Woche immer wieder auf. Den USDJPY hält die BoJ quasi grade wie einen Strich. Ein wegbrechen unter die Linie würde Intraday höchstwahrscheinlich auch weiterhin direkt aufgefangen werden, ohne ein symmetrisches Muster zuzulassen.

Auf der anderen Seite scheint sich Großes in der BRD anzubahnen ...