Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Korrektur mit Ansage

"Wie geschrieben, das war zu viel" schreibt Christian Vartian im aktuellen HAM und so kam es denn auch, wie es kommen musste. Das es das jetzt schon war, darf allerdings bezweifelt werden.

Der USDX hat sich gerade, nach dem letzten wash-out bei 1.2238 beim EURUSD, wie seit Wochen beobachtet und begleitet, aus seinem fallenden Keil befreit.

Unsere Absicherungen haben den Assetpreisrückgang faktisch vollständig ausgeglichen.

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Infla X-Das ist zu viel

Ein neues Allzeithoch in unserem Portfolio begleitet von einer Inflationswette die sich schnell mal als Mangelteuerung herausstellen kann.

Der letzte und der aktuelle HAM warnen hier eindrücklich.

Einen Grundsatz Podcast fürs Basiswissen Archiv haben wir hierzu gestern Nacht aufgenommen, welcher die nächsten Tage veröffentlich wird - denn bei einer falschen Diagnose ist die Gefahr extrem groß das die falsche Medizin verabreicht wird.

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

+400% bei Einzelaktien und heißer HAM

Während unser Portfolio auch diese Woche wieder ein erhebliches neues Allzeithoch verzeichnet (auch ohne Bitcoin wäre dies so) gibt es 2 extrem wichtige Punkte in diesem Wochenreport!

Als erstes: der aktuelle HAM ist heiss!

GENAU und notfalls 3x lesen und drauf achten was Christian genau beschreibt!

Denn ein gemachter Deflationsschock der zur Kursstützung der US Staatsanleihen dienen wird/muss wird uns mit ziemlicher Sicherheit demnächst erreichen!

Für wen dieser HAM ein Buch-mit-sieben-Siegeln bleibt dem seien die Podcast der Sektion "Academy" nochmal empfohlen, denn die Mechanik hatten wir schon ausführlich erläutert.

Als zweites: Unser Einzelaktien-Portfolio hat gegenüber dem SPX500 die letzte Woche echt den Vogel abgeschossen!

Der Kursgewinn war mehr als 4 mal so hoch, wie der ebenfalls gestiegende SPX500! Wir haben den SPX500 mit unserem Einzelaktienportfolio also um das 4-fache (400%) outperformed.

 

Monatsperformance – Spezialservices & Märkte

 

Januar 2021 - Bitcoin stiehlt auch im Januar wieder allen die Show ...

Monatlich veröffentlichen wir den zusammengefassten Monatsabschluss der einzelnen Spezialservices, sowie die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt.

Gold-Trade-Service:            +0,22%     (+0,22% YTD 2021)
Indizes-Trade-Service:         +7,78%    (+7,78% YTD 2021)
Forex-Trade-Service:           +1,07%    (+1,07% YTD 2021)
Crypto-Trade-Service:         +7,32%     (+7,32% YTD 2021)
Aktien-Trade-Service:          +9,66%     (+9,65% YTD 2021)

Hierbei handelt es sich grundsätzlich um dokumentierte Trades mit Einstieg (via Market und/oder Buy/Sell Stopp/Limit) und Ausstieg (via Stopp Loss und/oder close).

Details hierzu finden sich regelmäßig unter Track Rekords

Wir selber führen diese Trades, wie in den entsprechenden Podcast's dargelegt immer mit Dosis 0,5 bis 2,0 (pyramidisiert) bezogen auf die Gesamtkapitalisierung des Assets/Assetklasse durch.
Im Cryptobereich (hier jedoch ausschließlich Bitcoin) kann dieser Wert bei erfolgreicher Pyramidisierung auch bis auf 10 hochgehen.

 

Die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt sahen im Dezember 2020 (in EUR) wie folgt aus:

S&P500:      +0,46%   (+0,46% YTD 2021)
GOLD:         -1,23%   (-1,23% YTD 2021)
USD:            +0,38%   (+0,38% YTD 2021)
Bitcoin:      +27,57%  (+27,57% YTD 2021)
US-10y:       -0,26%   (  -0,26% YTD 2021)


Im Monat Januar stahl der Bitcoin erneut allen die Show, welches auf Fundamentaldaten beruht, welche wir im Sommer 2020 bereits im Crypto Service ausführlich besprochen haben und daher unsere Mitglieder in einer extrem komfortablen Situation sind. Im Tradingbereich (Cashgenerierung) verzeichneten wir zusätzlich zum Portfolioanstieg eine Gesamtperformance von +26,05%.
.

 

Unser Premium-Portfolio wies im Januar 2021 (in EUR) eine Performance von: +10,04% aus. (+10,04% YTD 2021)

Das DevisenInvest Portfolio*  wies im Januar 2021 (in EUR) eine Performance von: +5,75% aus.
(+5,75% YTD 2021 in EUR / +5,36% YTD 2021 in USD)
(*100% in gesetzlichem Zahlungsmittel auf Bankkonten)

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Die Bank of Japan gibt Gas

Die Bank of Japan gibt richtig Gas, eine Situation auf die wir uns im Forex Service/Live-Account ja bereits schon seit Monaten vorbereitet haben und von daher ist die jetzige Entwicklung keine Überraschung für uns und Euch.

Ebenso ist es natürlich die Entwicklung die das "Gold festhält" auf dem jetzigen Niveau und einseitig die Märkte zugunsten der US-Aktien steigen lässt. Auch dies keine Neuigkeit für aufmerksame CB Hörer und Kunden.

Der allgemeine Liquiditätsschub-Indikator der ALLE Assets dann auch beflügelt ist im Korridor gefangen und droht dem eine Entscheidung herbei zu führen. Wenn die BoJ jedoch nicht nachlässt, dürfte das zugunsten des Ausbruchs nach oben ausgehen.

Im dem Zuge wundert es auch nicht das unser Portfolio schon wieder ein neues Allzeithoch erreicht hat und der Abstand unserer Einzelaktien zum SPX500 noch krasser wird und alleine diese Woche einen realen Zuwachs von +3,34% zu verzeichnen hat.

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Neues ALLZEITHOCH im Portfolio

und erste Liquiditäts-Defizite an den Märkten!
Ohne das beherzte eingreifen der Bank of Japan (wie erwartet und positioniert im FX-Service), würde die Sache noch viel viel schlimmer aussehen!

Im folgenden der Chart des USDJPY, wie er sich langsam seine Startrampe gebaut hat über Wochen und Monate, am bullischen Gartley,  welches bereits seit Anfang Dezember 2020 existierte.

Niemand sollte sich durch die aktuell steigenden Kurse einlullen lassen, ein paar andere Sachen - wie der USD zb steigen nämlich auch mit und das wird insbesondere für die Lieblinge der Privatanleger UND Hedgefonds (die sehr oft nämlich im gleichen Bett liegen) durchaus ein Problem werden. Von der Hegdefond-Front gibt es allerdings sehr interessante Daten.

Man kann es nur und einzig und allein mit einem wohldosierten und optimal zusammen gestellten Einzelaktienportfolio schlagen, bzw. sich dagegen wehren - was wir letzte Woche erneut, in den fallenden Märkten getan haben.
Die Differenz gegenüber dem SPX500 (in echten Zahlen) betrug alleine in der letzten Woche satte +2,62%.

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Der Unterschied baut sich aus!

Während sich der Bitcoin im avisierten Korrekturmodus befindet, die Forex Indikatoren sich immer weiter zugunsten der ebenfalls avisierten USD Wende drehen, fällt ein - ebenfalls bereits eindrücklich von uns avisierter - Bereich immer mehr ins Gewicht.

Der Unterschied zwischen einem extrem gut sortierten Einzelaktien-Portfolio und dem sturen abbilden der Aktienmärkte via den Breitband-Indizes SPX und/oder Nasdaq. Wir hatten in mehreren Podcast und Schriften, auch gerade in den letzten Wochen darauf hingewiesen das die Spaltung immer größer und sich ab 2021 sogar noch beschleunigen wird.

So wie der Bitcoin die Benchmark für die Cryptos ist, mehr dazu demnächst im Podcast, ist der SPX500 die Benchmark für die Aktienmärkte, die es (ohne Trades) gilt zu schlagen. Und dies haben wir in 2021 bereits aktuell um +74% getan.

Der Wertzuwachs im Subportfolio B bei Abbildung mittels dem SPX500 betrug in 2021 +2,74% vs. dem Wertzuwachs durch Einzelaktien in 2021 mit +4,78%.

Und das trotz gleicher Wasserstandsmeldungen, siehe Stausee ...

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Nur 1900 Milliarden Hilfe und die Linie
Vorbereitung auf die Korrektur

Der aktuelle HAM stellt dies in Zahlen und Assetchartbildern dar. Die Bremsen und Absicherungen beginnen zu greifen.
Bei DevisenInvest verzeichnen wir die letzte Woche ein neues Allzeithoch.

In einem speziellen Video in den Portfolio,- und Trade Services haben wir aktuelle Situation zum EURUSD / USDX technisch dargestellt. Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich.

Im Einzelaktienportfolio wird der reale Abstand zum SPX immer größer,  eine Tatsache die sich in 2021 noch beschleunigen und ausbauen wird. In einem Spezial-Podcast sprechen wir u.a. auch darüber im Detail.

 

Podcast 0457 – ‚VCCV Jahresrückblick 2020‘

 

von Homeshopping bis Wertzuwachs
(mit Christian Vartian & Volker Carus)

Einerseits geht es um das reale reicher werden, nicht nur in Geld, sondern in Sachwerten, aber auch der Homeshoppingteil kommt heute nicht zu kurz. Die Veröffentlichung erfolgt bewusst an einem denkwürdigen Tag!

Der Podcast ist untergliedert in 2 Teile:

1. Teil
Portfolio Rückblick mit genauer Betrachtung der Einzigartigkeit unseres Portfolios und warum gerade diese Einzigartigkeit in einem solchen Jahr, bei geringstmöglichem Risiko eine solch außergewöhnliche Performance erzielt hat!
Auf Grund seiner inneren Struktur konnte und kann unser Portfolio etwas, dass sonst kein anderes (uns bekanntes) Portfolio kann.

Denn unsere Kunden und wir, sind real reicher geworden!
Nicht nur in EUR & USD Verrechnungseinheiten gemessen!

Wir gehen hierbei tief ins Detail und erläutern anhand der Beispiele nochmal ausführlich die grundlegende Philosophie.

Im Frühjahr 2020 hatten plötzlich eine ganze Reihe von Kunden einen wahren AHA-Effekt und ganze Kronenleuchter-Säle erhellten den Planeten.

Hier sind nun die nackten Zahlen:
gegen EUR:  +65,21%

gegen USD:  +71,31%

Folgende Zahlen sind jedoch wesentlich relevanter:
gegen GOLD      +36,30%

gegen SPX500:  +47,48%

Was ist der Trick beim Gold-schlagen?
Wir sprechen auch nochmal explizit den wichtigen Unterschied zwischen Gold und Bitcoin an!
Plötzlich wird das Thema Blackout auch wieder präsent.

Die wichtige Philosophie des klugen Portfolios am Beispiel des Goldes gegen Bitcoin.

"Arbeitsintensität" unseres Portfolios:
Hierbei besprechen wir ein ganz wichtiges Thema, denn wir erläutern den Aufwand den ein Portfolio wie wir es vorschlagen beim Anleger verursacht. Die Zahlen und Daten hierzu wird dem ein oder anderen Zuhörer glatt die Kinnlade runter klappen lassen.
Prädikat: Armageddon-fest und Oma Erna geeignet.

 

 

2. Teil
Jetzt kommen wir zu Home-Shoppingteil!
Hier geht es um reine Cash-Generierung! (das erwirtschaften von Zahlungsmitteln, mit Arbeit)

Der zweite Teil des Podcast beschäftigt sich mit den zusätzlichen Services die wir auf der CB anbieten, da wir sie selber für uns betreiben, die nicht Teil des Portfolios sind, bei dem das Portfolio jedoch die Grundlage für die Buchung der Dienste, wegen der wissenstechnischen Basis ist.

Alle Angaben sind in (stark gestiegenem) EUR gemessen:
Wir gehen hierbei auch ins Detail warum und auf welcher Grundlage diese Ergebnisse möglich waren/sind.
Insbesondere auch, warum z.B. ein guter Gold-Trader performancetechnisch nie einen guten Indizes-Trader schlagen kann!

Gold-Trade-Service:      +59,44%
Indizes-Trade-Service: +125,77%
Forex-Trade-Service:     +78,08%
Crypto-Trade-Service:  +132,10%
Aktien-Trade-Service:     +98,60%

Wir sprechen hier bewusst auch noch im Detail über die Unterschiede, bzw. die Vor,- und Nachteile der einzelnen Tradingklassen. Ein Muss für jeden der sich fürs aktive Trading interessiert.

Zudem lässt Christian einen tiefen Blick in die Kiste zu beim Thema; warum es irrsinnig schwer ist etwas zu traden, was extrem stark steigt.

Ein kurzer Ausblick auf die wohl kommende bissige Janet Yellen darf zum Abschluss natürlich nicht fehlen ...

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Senkrechtstart & Education

Mit einem Rumms starten wir direkt ins neue Jahr. Ein neues Allzeithoch das sich gewaschen hat verzeichnen wir in der ersten Handelswoche ... und ja ein Großteil davon geht auf das Konto von Bitcoin, aber u.a. dafür haben wir diese Assetklasse ja auch mit im Portfolio.

Aber auch unsere Einzelaktien haben den stark gestiegenden SPX500 erneut geschlagen. Die politischen Entwicklungen sind immer noch nicht klar, auch wenn sich praktische Optionen mittlerweile abzeichnen und sich diese umsetzen lassen werden können.

Hierzu haben wir am Wochende ganze 3 Podcast aufgenommen, von dem einer morgen veröffentlicht werden wird und bislang den Arbeitstitel "Biden-Tools" trägt. Schnitte und Beschreibungen sind  noch in Arbeit.

Große finanzielle Umwälzungen an den Märkten stehen uns bevor und genau darüber sprechen wir im Detail, inkl. ausführlichen Lernanteil, denn ein ausführliche Aufklärung und neu-deutsch: Education ist nach wie vor unser Anspruch warum wir die Formate in dieser Form, ob öffentlich oder im speziellen für Euch erstellen.

 

Monatsperformance – Spezialservices & Märkte

 

Dezember 2020 - Bitcoin stiehlt wieder allen die Show ...

Monatlich veröffentlichen wir den zusammengefassten Monatsabschluss der einzelnen Spezialservices, sowie die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt.

Gold-Trade-Service:            +3,31%     (+59,44% YTD 2020)
Indizes-Trade-Service:         +1,62%    (+125,77% YTD 2020)
Forex-Trade-Service:           -0,71%     (+78,08% YTD 2020)
Crypto-Trade-Service:        +10,65%    (+132,10% YTD 2020)
Aktien-Trade-Service:          +0,00%     (+98,60% YTD 2020)

Hierbei handelt es sich grundsätzlich um dokumentierte Trades mit Einstieg (via Market und/oder Buy/Sell Stopp/Limit) und Ausstieg (via Stopp Loss und/oder close).

Details hierzu finden sich regelmäßig unter Track Rekords

Wir selber führen diese Trades, wie in den entsprechenden Podcast's dargelegt immer mit Dosis 0,5 bis 2,0 (pyramidisiert) bezogen auf die Gesamtkapitalisierung des Assets/Assetklasse durch.
Im Cryptobereich (hier jedoch ausschließlich Bitcoin) kann dieser Wert bei erfolgreicher Pyramidisierung auch bis auf 10 hochgehen.

 

Die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt sahen im Dezember 2020 (in EUR) wie folgt aus:

S&P500:      +0,85%   (  +5,05% YTD 2020)
GOLD:         +3,94%   (+14,06% YTD 2020)
USD:            -2,11%   (  -8,66% YTD 2020)
Bitcoin:      +71,76%  (+327,31% YTD 2020)
US-10y:       -0,71%   (  -0,04% YTD 2020)


Im Monat Dezember stand einerseits immer noch alles im Bann der nun abgeschlossenden US-Wahl, jedoch weiterhin ohne klaren Ausgang. Eine gewisse Euphorie negiert aktuell noch das ungeklärte Wahlergebnis. An den Assetmärkten stahl der Bitcoin allen die Show, welche allerdings auf Fundamentaldaten beruht, welche wir im Sommer 2020 bereits im Crypto Service ausführlich besprochen haben und daher unsere Mitglieder in einer extrem komfortablen Situation sind. Im Tradingbereich (Cashgenerierung) verzeichneten wir zusätzlich eine Gesamtperformance von +14,87%.
.

 

Unser Premium-Portfolio wies im Dezember 2020 (in EUR) eine Performance von: +8,33% aus. (+56,45% YTD 2020)

Das DevisenInvest Portfolio*  wies im Dezember 2020 (in EUR) eine Performance von: -2,68% aus.
(+0,22% YTD 2020 in EUR / +9,01% YTD 2020 in USD)
(*100% in gesetzlichem Zahlungsmittel auf Bankkonten)

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Unanständig

Jahresabschluss auf Rekordbasis mit Allzeithoch. Mit viel mehr kann man dieses Wochenergebnis, welches zugleich auch das Jahresendergebnis ist nicht bezeichnen. Und da ist das Top des Bitcoin bei 34.000 USD noch gar nicht mit dabei.

Sicherlich unanständig im positiven Sinne und niemand von unseren Premiumkunden wird darüber monetär unglücklich sein. In ähnlicher Form, wenn auch vornehm zurückhaltend äußert sich Christian im aktuellen HAM.

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

überall mittelfristige Dreiecke...

.. und sie haben nur einen gemeinsamen Nenner. Das Wettreinnen beginnt. Christian führt dies perfekt im aktuellen HAM aus.

Unser Portfolio erreicht auch diese Woche wieder ein neues Allzeithoch und dies auch ohne das die Cryptos mit eingerechnet wären.

Auch diese Woche, wen wundert es schlägt unser Einzelaktienportfolio wieder den SPX500.

Und der Bitcoin knutschte zwischenzeitlich bereits die 28.000 USD Marke und erreichte auch in der Bitcoin/Gold-Ratio ein neues Allzeithoch.

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Hoffnung treibt die Märkte, mit einer Ausnahme.

Unser Portfolio erreicht erneut ein neues Allzeithoch. Die SPX / Gold Ratio befindet sich weiterhin in ihrer Korrektur. Der EURUSD erreicht langsam das Niveau welches wir im Juli 2020 im Live-Account als potentielle Zielzone avisiert haben.

Alles was wir an den Märkten überall sehen ist aber kein Ergebnis von mehr oder auch nur ausreichend Geld, sondern immer noch nur ein Ergebnis von Hoffnung auf mehr oder ausreichend Geld.

Mit einer Ausnahme ...

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Neues Portfolio Allzeithoch

Die SPX / Gold Ratio befindet sich aktuell noch in ihrer avisierter Korrektur, die letzte Woche gegen die X-Achse, weswegen wir wie avisiert auch unsere Absicherungen ausgebaut haben. Die große Divergenz beim SPX500 ist nicht weg und wird auch nicht so schnell verschwinden. Das Gold performte auch letzte Woche, wie avisiert den SPX500 aus.

Im Aktienportfolio haben wir erneut eine typische Woche: Unser Standard-Einzelaktienportfolio ist im Plus, der SPX500 ist im Minus.