Wheeler@work

 

Ein seriöser Zentralbanker gefangen zwischen Psychopathen ...

Die Welt ist voll von "wünsch-mir-was"-Eliten, gepaart mit gehirngewaschender Ideologie
auf allen Seiten und an allen Ecken und Enden, unterfüttert durch hirngeficktes Demokratie-'Vieh'
das mal dem Einen und mal dem anderen Dämon nachläuft.

Und zwischen all diesen Irren, Weicheiern, Weibern und dekadenten Trotteln steht dieser seriöse, reife Mann vor einer schier unlösbaren Aufgabe.
Die er, obwohl sie fast unmöglich ist, bislang mit Bravour gemeistert hat.

Eine entscheidene Nacht, die gekrönt wurde durch eine historisch einmalig lange PK -
2:39 h, Statement, inkl. FAQs.

Live-Account: BREXIT – Trades

[Not a valid template]


Einmalige Ereignisse bieten einmalige Chancen

Das folgende ist selbstverständlich hochspekulativ und setzt bestimmte Annahmen und Entwicklungen voraus die wir in zwei folgenden Podcasts noch besprechen werden und hat nur wenig mit dem normalen professionellen Trading zu tun.

Der erste Punkt ist, wir haben die lange genannte inverse SKS beim Cable vollendet.
Ob er jetzt wirklich noch einen Ausflug zur 1.47xx braucht oder nicht, ist dabei sekundär.

Rumors

 

Stevens mag nicht mehr ...

Vögelchen zwitschern solche Sachen; das es weitere Zinssenkungen seitens der RBA wohl nicht geben soll.
Das dies perfekt zum bereits letzte Woche beschriebenem Szenario passt lege ich anhand von ein paar Zahlen dar.

Wann kauft man etwas?

 

Richtig, wenn es billig ist.
Was vielen als Binsenweisheit daher kommt und von den meisten Menschen im täglichen Leben auch durchaus häufig praktiziert wird, versagt dem "intelligenten" Homo Sapiens offensichtlich der Verstand, wenn es um Investitionsgüter geht. (bei idiotischen Luxusartikeln sowieso)

Egal ob es der Heizöl und/oder Kohlevorrat ist, den man sinnigerweise im Sommer anlegen sollte, ebenso wie Unmengen an neuer Winterkleidung, die man auch nicht im November sondern am besten im Juli/August kauft.

Lilalaune Bullshit

 

... und der Unterschied zwischen einer Fata Morgana und einem fundamentalem Anstieg.
Die Five Eyes schotten sich ab!

Wir würden ja den allgemeinen Optimismus "teilen", wenn der Kiwi mitsteigen würde - tut er aber nicht!
Und das liegt zu 100% sicher nicht daran das der seriöseste Zentralbanker der Welt noch einen letzten Zinsschritt nicht völlig ausgeschlossen hat.

Video: Core Inflation!

 

Game over für die Finanzmarkt-Terroristen

Niemand auf diesem Planeten braucht Peking und Berlin!
Produkte aus Zuffenhausen und Gormaringen wird die Welt auch nachwievor kaufen:
Nur mit dem Rest seht zu wie ihr klar kommt und ob euch der braune Adel da helfen wird, oder diese Kaste nicht eher die Wurzel eures Übels ist, könnt ihr alleine herausfinden.

Die Welt spielt ab dem 16. März 2016 ohne euch. (endlich!)

Video Update: Aussie!

 

Ihre Majestät ist zurück

[Not a valid template]

 

Die Trendwende an den internationalen Märkten und 'niemand' bekommt sie mit, bzw. nimmt sie für voll.
Genau unter diesen Vorzeichen sehe ich die Entwicklung seit der letzten Donnerstagnacht.

Die 1080 beim Gold, die 127% beim Oel, die geditschte 61,8% beim Palladium, die Rasiermesserscharfe 79% beim XAUEUR, die große 79% beim CAD ...

Alle haben auf Ihn, den Einen, den König gewartet ...  der AUD Ausbruch und sein fundamentales Signal.

Noch in Jahrzehnten werden wir auf diese Wochen zurück blicken, kluge Menschen werden Bücher über diese Phase des Wechsels schreiben und Studenten werden erstmals ideologisch bereinigt und unvoreingenommen in den Vorlesungen über die Magie des Grenznutzens lernen.

75.80

[Not a valid template]

 

Wenn die 75.80 nie wieder kommt

Über Positions-Trades, ihre Struktur und Trendwenden an den FX-Märkten.
Aktuell bahnt sich wieder so eine Entwicklung, welche ich an den FX-Märkten nicht nur einmal erlebt habe an; beim Pfund.

Podcast 0200 – Yen, Gold und das Wesen der Masse

 

Ein Finanzsystem wird repariert
Der Yen steigt und bereinigt seine Kurstafel. Gold schießt nach oben und ist ca.120$ teurer als noch zu Beginn des Monats.


Bei diesen Entwicklungen sind die typischen Erklärungsmuster Krise und Panik nicht weit weg. Entsprechende Newsticker samt Aktienmarkt-Zustand werden auch ohne Unterlass verabreicht. Aber nur weil ein Auto mal in die Werkstatt muß, erklärt man die Erfindung des Rades ja auch nicht für total gescheitert.

In diesem Podcast gehen wir ausführlich auf den Yen ein, dessen weitere Entwicklung einen großen Einfluss auf unseren Euro und die fortschreitende Kontraktion am Finanzmarkt haben wird. Weiterhin erklären wir, wie der Goldpreis-Anstieg herbeigeführt wurde und welche Zielsetzung sich dahinter verbirgt. Nur wenn man diese erkannt und verstanden hat, kann man auch die nächsten Etappen kennzeichnen.

Doch damit nicht genug. Portugal, Öl und US Anleihen warten schon auf ihren Einsatz. Denn die Masse bedarf der Unterhaltung, damit sie in Bewegung bleibt.

Kiwi – Game und so …

 

Wheeler - Game changing auch in down down under

Nächtliche Bestandsaufnahme nach Wheelers Entscheidung, Statement und einer Entwicklung die wir auch mit
Christian im langen Podcast mit angesprochen haben.
Das hört ihr dann in 2-3 Tagen.
Es ist fundamental und liefert u.a. einen eindringlich sprechenden Christian und Volker zum Thema Kiwi als Synonym, denn was wir heute gesehen haben ist a-typisch für die letzten (40)20 Jahre.
"Der 15. Januar 2015 war der Startschuss - sozusagen das 911 des Finanzsystems!"

Termin Neuseeland – Update Krakentrade

Zinsentscheidung Reservebank Neuseeland
09.12.2015 - 21:00 Uhr MEZ: Mr. Wheeler befindet über den Zinssatz der Reservebank Neusseland. Also noch Zeit genug, sich um den Krakentrade ein paar Gedanken zu machen.


Der offizielle Forecast geht von einer Senkung um 0.25% auf 2.5% aus. Auf welche Annahme dieser Forecast fußt, bleibt weiterhin unklar. Allerdings ist es schon Standard geworden in der Region Down Under von kommenden Zinssenkungen auszugehen. Wahrscheinlich klingt es einfach hübscher.

Na wenn dann mal am Ende nicht die Enttäuschung wieder zu groß und das Geschrei überwältigend ist.

Deflations-Loch im Anmarsch?

 

Paranoia oder "Hellsichtigkeit"?

Vielleicht höre ich ja auch das sprichwörtliche Gras wachsen, es gibt kein Deflations-Loch und die folgenden Zeilen und Bilder sind völlig übertrieben.
Dann sind die meisten von uns sicherlich froh.
Sollten sich meine Gedanken zu den Bildern jedoch bewahrheiten, dann wird es demnächst richtig ungemütlich an den Märkten und man sollte zumindestens mental darauf vorbereitet sein.

USD Monster Rally – die 2. Phase

 

Startrampe der 2. Phase der USD Monster Rally

Machen wir es kurz, Ende 2011 begann ich für die 1. Phase der USD Rally zu trommeln,
ich war nicht ganz allein, nur fast niemand hörte zu.
Ende 2015, ich beginne für die 2. Phase der USD Rally zu trommeln und die ungläubigen Thomas' sind nicht weniger geworden und auch diesmal wird wieder kaum jemand dabei sein - außer ein paar smarten Hedgefonds und den Marktschreiern für's Edelmetall auf KWN.

Die kommende Phase der USD Rally, wird den ersten Teil wie ein laues Lüftchen erscheinen lassen!

Podcast 0183 – Chartupdate

Mario Draghi und der Palladium-Vergnügungspark
Großmeister Mario Draghi verzaubert mit seiner Poesie - wie immer. Und wie immer wird nur Quatschen nicht reichen. Außerdem geht es nochmals um Inflation, Deflation und Eigenkapital - diesmal am praktischen Beispiel.


Mario Draghi kann gut blubbern, wir aber auch. Impulsant bewegte er heute die 2 größten Währungsräume des Planeten samt angeschlossenen Indizes und Anleihen. Es ist schon wichtig diese Aktionen wahrzunehmen und zu beobachten. Noch wichtiger ist aber das, was man in diesem Zuge nicht beobachten konnte.

Neben dem Überlick über die aktuellen Charts widmen wir uns nochmal den Thema Eigenkapital und zeigen am praktischen Beispiel, warum es für eine gesunde Ökonomie unerlässlich ist.