Podcast 0036 – Ein goldenes Angebot


Wenn die Bundesbank ein Angebot macht, das man nicht ablehnen kann.

In einem kurzen und knappen Podcast gehen wir auf ein paar gewichtige bzw. goldene Punkte ein, denen eine "unerhörte" Theorie zu grunde liegt.

Unmengen an berühmten "efft efft" Spray (Erfindung von Frank Meyer, www.metallwoche.de), müssen hierbei versprüht werden.
Dennoch ist es nur die logische Fortführung von Dingen, die mittlerweile Fakten sind und noch vor 12 bis 24 Monaten als glatte Verschwörungstheorie gegolten haben.

Aus Verschwörungstheorie wird Verschwörungspraxis - aber daran haben wir uns schon gewöhnt.

"Unerhört" deswegen, weil wir nicht erst seit gestern an einer Version stricken, die die Rolle der Bundesbank und des Kanzleramtes betrifft. Eine Version die gerade für so viele aus der alternativen Finanz-Bloggerszene so schier unglaublich erscheint, daß zum alten Reflex: "es kann nicht sein, was nicht sein darf", zurück gegriffen wird. Dabei hat die Bundesbank schon einmal bewiesen, daß sie zu einem Alleingang fähig ist, Stichwort: Bretton Woods.

Themen der Sendung sind u.a.:
- Gold(handel)schmuggel in der DDR
- der faire Wert einer Unze
- Goldverbot ja oder nein
- China's deleveraging (gut fürs Gold)
- der Yuan, China's DDR-Blechmark
- China und das private Gold
- Zinsentscheidungen und Entwicklungen (Zinssteigerungen am Horizont)

Achtung toxisch:
- was unterscheidet die PBoC von der Bundesbank
- wie bekommt die Bundesbank die vielen schönen neuen DM's hinaus in die Welt
- güldene "Flüchtlingsströme" aus dem Orient
- weltweites Shopping mit der NDM als Proxy fürs Gold

Seien wir gespannt auf den Tag, an dem die Bundesbank uns allen ein Angebot macht, das wir nicht abschlagen können und wollen.

DOWNLOAD PODCAST

Bei der im Podcast angesprochenen Dokumentation handelt es sich um diesen Film von Andreas Wolter.