Kurzupdate Montag 24.3.2014


Chinesische Daten und umher fliegende Barren

Keine Angst, dies ist keine Revidierung des Chartupdates vom Wochenende. Es läuft ja alles in seinen Bahnen. Viel interessanter ist aber der zeitliche Verlauf und die Begleitmusik der letzten Stunden. Grund genug den Tag und die darauffolgenden Marktreaktionen etwas Revue passieren zu lassen. Eventuell erschließt sich ja einem Mitglied hier dann etwas besser, was so in den Köpfen an den Desk da draußen für Programme abgespult werden. Bei mir gehen da echt nur Fragezeichen auf. Gleichzeitig sollen mal ein paar Sachen mit angekündigt werden.

Es lebe die spanische Revolution


Volkes Wille jetzt auch in Spanien auf dem Vormarsch.

- Kommentar & Videos zu den Ereignissen in Madrid am Abend des 22.03.2014 frei zugänglich - auch für Welt-Online Autoren.

Spaniens Volk läßt sich nicht länger unterdrücken. Es folgt dem Beispiel der nach Frieden und Freiheit strebenden Maidan-Bewegung und lehnt sich auf, gegen die knechtenden Ketten des korrupten Rajoy Regimes. Der machtbesessene Dikator mit seinem angegliederten Bankenapparat und seinen Apparatschiks aus Brüssel hat den Bogen überspannt.

Chartupdate – 23.März 2014


Schwerpunkt Gold & Silber
(Beitrag repariert, fehlende Chartbilder nun vorhanden)

Das Treiben der Edelmetalle erhitzt derzeit wieder die Gemüter. Und das unabhängig davon ob man in diesem Asset engagiert ist oder nicht. Selbst Aktien- und Bondjunkies kommen am Gold- und Silberchart nicht vorbei. Obwohl doch Gold ein nutzloses, wertloses und veraltetes Relikt ist. Vom Silber ganz zu schweigen. Na Gott sei dank weiß die Welt da draußen den Bärenmarkt in diesen beiden Edelmetallen intakt. Und mit Blick auf die Kurse der vergangenen Woche darf der Abverkauf und Abgesang auf Gold und Silber ruhig weitergehen.

Woran diese Stimmen des Trivialen aber immer scheitern werden, ist der permanente monokausale Tunnelblick. Steigt oder fällt Gold & Silber - blicken wir halt auf den Gold- & Silberchart, maximal noch auf den COT Report und damit hat sichs. Tja, leider ist die Welt nicht so einfach gestrickt. Erst in einer Gesamtschau, die versucht ein umfassenderes Bild der globalen Kapitalienströme zu generieren, wird ein differenziertes und aussagekräftigeres Bild des jeweiligen Assets möglich. Und so auch bei Gold und Silber.

Auch ein COT Report ist nur einer der vielen zur Verfügung stehenden Bausteine mit dem großen Manko, daß er einen wahnsinnigen zeitlichen Versatz hat und enorm viele schwarze Löcher aufweißt. Und sicherlich kann man bei Gold und Silber jetzt den 200er oder 50er Tagesdurchschnitt bemühen. Allerdings ist es doch zu blöd, daß sich die Hedgefonds-Industrie und das restliche Managed Money eben nicht an diese unter die breite Masse publizierten Durchschnitte hält. Die greifen doch unerlaubter Weise zu ihren eigenen Durchschnitts-Parametern, so wie sie in den hier nachstehenden Chartbildern integriert sind.

Genug der Vorworte, auf zu diesem ausführlichen Chartupdate für die kommende Handelswoche.
[YEN, YEN Pairs, EURO, Cable, Aussie, Gold, Silber, Palladium, Indizes]

Podcast 0063 – Janet Yellens Debüt


Die Zinswende ist nun auch offiziell
eingeläutet

Die Zinsentscheidung der FED liegt gerade hinter uns. Und die heutige Predigt hat wohl nicht nur die Gardine im Hintergrund durcheinander gebracht.
1%, 2,25% lächelnd in Scheibchen serviert mit der freundlichen Nachfrage: Darfs auch etwas mehr sein?

An der Stelle sei auch nochmal auf den frei zugänglichen Podcast vom 09.11.2013 verwiesen. Das unvermeidbare kündigt sich halt immer frühzeitig an.

Alarm im EKG – heftige Bewegung direkt voraus


Oder auch: "The Mother of SKS"

Beim Blick in den Chart denke ich gerade irgendwie an den Film Inception. Hat allerdings auch etwas von einer Matroschka.

Es geht um den EUR/AUD. Auch wenn mich das Gesamtbild erfreut, heißt es auch, irgendetwas heftiges steht unmittelbar vor der Türe. Aber schaun wir mal.

Podcast 0062 – Die Macht des Zinses


... oder was den Euro hochgezogen hat

Viele stehen seit über einem Jahr mit verwunderten Augen da und fragen sich, was den Euro eigentlich, wie an einem 'unsichtbaren' Schnürband in diese luftigen Höhen gezogen hat.

Das der "böse Wolf" ihn in den letzten Wochen da oben gehalten hat, dies hatten wir bereits dargelegt, nur wie er da hingekommen ist, trotz einer Kaufkraftparität von 1.23-1.26 zum USD, das haben viele bislang immer noch nicht verstanden und erklärt dem normalen Publikum auch keiner da draußen.

Außerdem gib es diese Woche zwei wichtige Termine, von denen einer faktisch weder im Mainstream noch in der 'alternativen' Medienszene vorkommt.

Nachtrag zum Chartupdate vom 16.03.2014


Eine Schippe YEN
-

Mehr war nicht nötig. Und sie wurde wie angekündigt geliefert. Damit hebt es erneut die Indizes über die so wichtigen Triggermarken hinüber. Auch die Carry-Trade Hebel USD/JPY und EUR/JPY stellen vorerst den Abrutsch ein und der US Dollar wird unten nicht durchgelassen. Großer Profiteuer der Aktion ist und bleibt aber der Aussie. EUR/AUD weiter abwärts, so wie erwartet. Und die erste Testposition im AUD/JPY kommt in sichereres Fahrwasser und der Stopp kann erstmal angepasst werden. Somit steigen auch die Überlebenschancen der besprochenen Silberpositionen.
Ist doch alles kein Hexenwerk - wie immer: "gern geschehen". 

Argentum – Carl Menger wäre eine Silberbug


Ist Silber nun Geld oder Rohstoff?

Obwohl Silber zur Zeit nur den einen Richtungsweg kennt und aufzeigt, ist das Sentiment in der entsprechenden Anlegergemeinde alles andere als bullisch. Zweifel, Skepsis und ein dumpfes Bauchgefühl überwiegen. Die Exceltabelle ist einem mal wieder näher als das fundamentale Verständnis für diesen speziellen Wertanlage-Stoff.

Und so greift man beim Silber immer wieder gern zu den verschiedensten Erklärungsmodellen, um seinem Verhalten einen Sinn zu geben. Und augenblicklich kocht mal wieder die Diskussion um die Frage, ist Silber nun Geld oder ist es Rohstoff, erneut auf. Und das Fehlen dieser Entscheidung, diese nicht vorhandene Festlegung wird als Übel, ja Wurzel des Bösen beschrieben, die dem leidgeplagten Silberinvestor durch Volatilitäten und unbegreifliche Kurssprünge zusetzt. Ganz falsch ist diese Feststellung nicht, aber sie geht gewaltig am Kern vorbei, wie sich gleich zeigen wird.

Was für jede Investmententscheidung gilt, gilt besonders auch bei Silber. Ich habe mich über das gewählte Asset zu informieren, und wenn mir die Küche nicht passt, dann muß ich selbiger halt fern bleiben.

Gold und die 10 jährigen

Das EKG zeigt den Weg

Man kann es kurz machen und die aufmerksamen Blubberei-Fans werden diese beiden Charts kennen.
Nur das wir nun ein paar Monate weiter fortgeschritten sind.

Chartupdate 16.03.2014 – Hallo BOJ, dein Auftritt bitte


Chartupdate vor Krim Referendum & BverfG

Einige spannende Stunden stehen vor der Tür. Und wieder einmal hängt es direkt an der BOJ und dies nicht irgendwann oder im Laufe der kommenden Woche, sondern direkt jetzt zur Eröffnung, wie der Blick auf den YEN Future darlegen wird.

Wie man wohl schon registriert haben wird, geben wir den asiatischen Börseneröffnungen ein besonderes Gewicht. Um das zu verstehen, muß man aber europäische und oder transatlantische Sichtweisen ablegen und anfangen Finanzmärkte global zu ergreifen, denn sie sind nun mal global. Und in diesem Zusammenhang nimmt der asiatische Handelswochenauftakt immer eine besondere Schlüsselstelle ein.

Es gibt diesmal wieder einen speziellen Blick auf das Edelmetall. Anderswo schweigt man sich ja richtig aus, über den goldigen Februar-Monatsschluss über 1315$ - nicht wahr Herr Stanzl? Und auch ohne Doktorwürde sollte genügend Denke vorhanden sein, um nicht den Versuch zu unternehmen, ausgerechnet aus einem Silberschwung von 22$ auf 23$ Rendite schlagen zu wollen.

Ist das wieder frech.. Aber kommen wir zum wesentlichen, den Charts.

YEN, Indizes, EURO, AUSSIE, COT-Report, Gold & SILBER

Podcast 0061 – Der neue Carry-Trade

Luftballon mit Nadel - balloon with needle

 Wenn aus EURO-Phobie EURO-Phorie wird

Wie schon angekündigt warten einige gewichtige Punkte in diesem Podcast auf interessierte Ohren. Es hat sich ja auch hier und da einiges angesammelt, was einfach mal an und ausgesprochen werden muß. Einfach frei von der Leber weg. Neben Marktgeschehen und Währungstechnik wollen wir ein paar Anmerkungen zur aktuellen Ukraine-Situation aus unserer Sichtweise heraus auch nicht vorenthalten.

Teaser – Der neue Carry-Trade

 

Es gibt wieder was auf die Ohren.

Vorab stellen wir Euch einen kleinen Ausschnitt des aktuellen Podcast's zur Verfügung, welcher am Donnerstag auf Sendung gehen wird.
Aber Vorsicht, Stiefel sind vorher anzuziehen, denn es wartet ein Sumpf an EFFT-Spray auf Euch.

Der schwarze Schwan kommt als Stealth Bomber

 

Kupfer, China, Aussie ... was ist los am Kupfermarkt?

Kaum einer kann sich derzeit erklären was am Kupfermarkt los ist.
Überall recken die Rohstoffe das Nässchen nach oben, Indikatoren stehen auf gelb-grün und Minenjunkies salbabern ja sowieso die Trendwende herbei.