Nachgereicht Marios Lila-Laune


Der Grund für Marios gute Stimmung
.

Wie heute öffentlich bekannt wurde, wird Karlsruhe die Entscheidung über das OMT Programm der EZB dem EuGH überlassen. Da ist Mario auch nur Mensch, ich denke jeder kann nachvollziehen, daß es definitiv erleichternd auf ihn gewirkt haben muß. Auch wenn es heute erst publik geworden ist. Es ist davon auszugehen, daß die Verfahrensbeteiligten über diese Wendung schon im Vorfeld etwas wußten.

Ankündigung: Update zu Mario’s Aussagen

Auf Grund von Mario's PK heute, bei dem einige sehr starke Aussagen ins Micro gedonnert wurden, werden wir heute Abend ein Update aufnehmen.
Konkrete Ziel,- und Einstiegsmarken bei den jeweiligen Euro-Kursen inklusive.

Was weiß Mario, dass andere nicht wissen?

Die letzte Ölung – Was sagt das EKG vor BOE & EZB

 

EURO, Pfund, Gold & Silber unterm Mikroskop

Im letzten Podcast haben wir über den morgigen Event schon ausführlich gesprochen. Erwartungshaltung und daraus resultierende strategische Ausrichtung sollte bekannt sein. An der Stelle kann man jetzt auch nicht mehr viel tun. Außer vielleicht einen letzten Blick auf die Charts mittels Vergrößerungsglas zu werfen. Ein Abgleich der aufgestellten Arbeitsthese mit dem was das EKG zur Stunde her gibt, kann vor einem solchen Event nicht schaden.

Gold 300 US$ – Preisrätsel Auflösung


Die Unze bleibt im Speicher.

Wir hatten zu Anfang des Jahres im Bezug auf den Podcast Gold 300US$ folgende Frage gestellt:

Wir sind für jeden Vorschlag offen, der darlegen kann,
wie Gold im jetzigen System und ohne Deflationären Kollaps auf 300 US$ zu bringen ist. Solche Vorschläge bitte per Email einreichen an: redaktion@chartblubberei.com
Der beste und auch ernstzunehmende Vorschlag, d.h. dessen Realisierung auch unter den aktuellen Gegebenheiten des Systems vorstellbar ist, wird mit einer Silberunze prämiert.

Die RBA und die Auswirkungen


Was die RBA von anderen Zentralbanken unterscheidet

Glenn Stevens hat gesprochen und das Board hat eine für uns und die meisten unserer Zuhörer nicht überraschende auch verbal politische Wende eingeläutet.

Podcast 0052 – Nacht der Geschenke?


7h vor RBA Entscheid, Grund genug den Rekorder nochmal zu starten.
[Charts nachgereicht]

Ein Podcast über zurück Liegendes, über vor uns Liegendes, über Persönliches und Grundsätzliches.

2014 ist nun gut 4 Wochen alt. In den Luftschlößern des Globus, auch Aktien-Indizes genannt, schlagen die Flammen aus dem Dachstuhl. Kommentatoren und Journaille verteufeln schon jetzt die spekulierende Zunft und weisen aber dennoch voller Zuversicht den mutigen Anleger in die sicheren, weil nun günstig zu habenden, Aktien-Häfen der munter crashenden Schwellenländer.

Wir warten derweil auf Mr. Stevens von der Reserve Bank Australia und seinem Beitrag zu diesem gelungenen Jahresauftakt. Außerdem geht es um den EURO und dem was mit diesem am Donnerstag passieren wird, weil es nur all zu logisch wäre.

Entwarnung bei SEPA

Fristverlängerung bis 31.07.2014

Nur ganz kurz als Update, für alle die es u.U. noch nicht praktisch mitbekommen haben.
Vorhin wurde uns von der Bank, in unserem Falle die Unicredit/Hypovereinsbank mitgeteilt, das sozusagen in der letzter Minute der Empfehlung (Bitte/Wunsch/Forderung) der EU Kommission Rechnung getragen wurde und die Umstellung auf SEPA im nationalen Zahlungsverkehr bis zum 31.07.2014 verschoben wurde.
Die Angst vor dem zu erwartenden Chaos muß also zu groß gewesen sein, als das man damit mutwillig, wahrscheinlich zum noch ungünstigen Zeitpunkt ein Euro-weites einfrieren des Zahlungsverkehrs riskieren wollte.

Podcast 0051 – Zentralbanker die Gutmenschen der Neuzeit?


Ist das QE3 - Tapering ein großes Enteignungsprogramm?

Ob die Federal Reserve mit dem Zurückfahren ihres QE3 Programmes eine riesige Enteignung von Immobilienbesitz hin zu ihren Anteilseignern verfolgt, können wir nicht genau sagen. Vielleicht weiß unser Tankwart aber näheres - fragen wir ihn doch mal.
Die augenblickliche Parallele zu Lehman 2008 drängt sich halt förmlich auf.

Außerdem schauen wir einmal quer durch die Charts diesmal mit dem Schwerpunkt Indizes. Nach dem letzten Freitagshandel bietet sich dies einfach an. Und wenn Google-Aktionäre im Prinzip um 9 Mrd. US$ erleichtert werden, dann kommen wir daran erst recht nicht vorbei.

Der 1. Weltkrieg


Eine Zusammenfassung in 8 Minuten.

Wir veranstalten hier keine Programmzeitschrift. Dennoch gibt es heute mal einen Hinweis auf einen Beitrag, der so zumindest die Planung heute ab 19:00 Uhr im Pro7 Format Galileo ausgestrahlt werden soll.
Da wir uns demnächst auch diesem Thema sehr eingehend widmen werden und die Entwicklungen, Stationen und Geschehnisse von damals, das Europa und Deutschland von heute nach wie vor bestimmen, können wir zur persönlichen Gedächtnis-Auffrischung diesen Beitrag nur empfehlen.

 

 

 

Die wichtigste Zahl des Tages

 

-8,7%

Ein Rückgang von 8,7% zum Vormonat im sogenannten "US Pending Home Sales Index". Erwartet worden waren lediglich - 0,3%. Damit findet dieses ganze Geschwafel vom Vertrauen, dem Licht am Ende des Tunnels, der unzähligen durchschrittenen Talsohlen hoffentlich ein Ende. Mal sehen ob man für diesen Paukenschlag auch die Schwellenländer verantwortlich macht. Den bösen Spekulanten am Parkett kann man für diese Nummer zumindest nicht die Schuld in die Schuhe schieben. Denn hierfür gibt es keinen Börsenplatz.

Und 2014 hat gerade erst begonnen.

 

Oder auch: In Übereinstimmung mit der "Prophezeiung"...

Das soll jetzt keinesfalls zu pathetisch werden, aus einer gewissen Perspektive ist es aber hin und wieder recht amüsant, bestimmte Entwicklungen auf sich wirken zu lassen.

An der Stelle verweise ich gerne noch mal auf den auch frei zugänglichen Podcast Zinswende.

Ja, in 2014 werden die Zinssätze steigen und steigen müssen. Bezahlt wird eh später. Neuseeland hat es schon vorgemacht, Australien steht in den Startlöchern, die USA werden vom Markt und der YEN-Flut dazu gezwungen. Und Draghi, tja der tut immer noch nix ausser Salbadern. Und seit dem 28.1.2014 haben wir die Türkei mit im Rennen.