Der Homo-DAUies schlägt wieder zu

 

Cloud ist cool - KLICK

Der weltweit ach so aufgeklärten Netzgemeinde, mache Blogger sehen es ja schon als das neue Mekka und alles sei mit dem Internet ja gaaaaaanz anders, einfach mal das Licht ausknipsen.

Steht der Tag schon fest?


Ein Kommentar zum Treiben am 17.6.2014.
[17.Juni 1953 - Volksaufstand in der DDR]

Ein feines US Dollar-Spiel war das heute, wenigstens funktioniert mal wieder der - Zitat: "Satellite to Core" Kapital-Strom, aber das allein wird nix nützen.
Die Weltbank orakelt verdächtig durch den Jahreskalender.
Die Berufs-Daytrader stellen fest, daß vom Gold-Short die Finger zu lassen sind, weil (Zitat Nr.2) im "Moment zu viel Momentum herrscht".
Thomas Kielinger weiß in Welt-Online über die jetzt aus der ISIS-Not entstandene Allianz zwischen London und Teheran zu berichten.
Na Herr Kielinger, sind wir auch schon aufgestanden? Nur um ein paar Jahre verspätet, was?

Und als Sahnehäubchen oben drauf kommen die Deutschen Wirtschaftsnachrichten mit diesem Artikel nebst Bild daher: Klick

Angela Merkel verfolgt durch Helmut Kohl - ???
Wie bitte, was?! Da ist wohl der Redaktionstee vom Online-Apotheker gebraut worden, anders kann ich es mir gar nicht mehr erklären.
Ja sicher, alles wegen der Parteispenden, daher der Juncker, na klar. In dem Zuge stellen wir doch mal dieses Bild mit ein, vielleicht weiß ja das DWN Team auch dieses zu kommentieren:

Quelle: DPA

Dr. Merkel, Dr. H.Kohl Briefmarke 2012 Foto: DPA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Update zum Wochenstart

Kriegstrommeln die keiner hört. 

Zum Wochenstart ein paar kurze Anmerkungen. Während der Welt mal wieder altbekannte Patterns vorgespielt werden, bereiten mindestens zwei Charts still und heimlich einem ganz anderen Kandidaten den Boden, der demnächst die Bühne des globalen Theaters betreten könnte. Der Star ist kein unbekannter. Vom Schweizer Franken hat man bestimmt schon mal was gehört.

Podcast 0086 – Der Markt geht ins Geld


Wir sind schon da

Palladium, Platin gehen runter. Öl, Gold, & Silber gehen rauf - der 12.06.2014 könnte eine entscheidene Wegmarke werden. Ein Kurzupdate zu diesem ungewöhnlichen aber uns recht wohlgefälligem Marktereignis.
Wenn Kapitalströme den Wertspeicher aufsuchen, ist Handeln angesagt.

Das Referenzkonto wurde dementsprechend modifiziert, Equity über Balance bei einem Profit von 36 % zum Startkapital.
So eine Performance wie hier wird man mit nur Nach-Quatschen nicht erreichen.

Podcast 0085 – Startrampe für den Euro

 

Luftige Höhen trotz Liquidität im Überfluß.

Passend zum heutigen, wie wir finden gewichtigen Tage, ein aktuelle Betrachtung zu Mario's "Geldschwemme" in der Praxis.
Dax nicht über 10.000, EURUSD immer noch über 1,35 und wenig Nachfrage beim ersten Tender. Was ist denn da los?

Kiwi’s werden teurer

 

Über eine Zinswende die keiner mitbekommt, Einige sich ihr standhaft verweigern und über die vorallem die sogenannten alternativen Medien und Gegner des jetzigen Geldsystem mantraartig behaupten: "das ginge ja gar nicht, weil ..."

Morgen Abend 23:00 Uhr MEZ ist wieder Zinsentscheid der RBNZ, nebst geldpolitischer Aussage.
Eine kurze Betrachtung hierzu und ein kleiner Schwenk zu Steven's Aussie und seiner "Gelee-Zone".

Hard Asset Makro – Nr. 23 – 2014


Der Hard Asset Makro - Bericht von Christian Vartian

Der Report Nr. 23/ 2014 wurde uns freundlicher Weise zur Veröffentlichung mit zur Verfügung gestellt.

Das wir auf den HAM als unbedingtes Informationsmittel verweisen, sollte bekannt sein.
Die aktuelle Ausgabe steht nun auch hier zum Download bereit.

DOWNLOAD HAM - 23/2014

 

 

 

FATCA und das Dollar-Monopol

 

KENFM im Gespräch mit Rene Zeyer.

Dies ist mal keine Eigenproduktion, jedoch zu hochkarätig und wertvoll als das sie unter "Fundstücke" evtl. untergeht.
Ken Jebsen führt ein Telefoninterview mit Rene Zeyer, dem schweizer Journalisten und Buchautor von "Armut ist Diebstahl".
Selten zuvor war Ken so defensiv und vollkommen auf die Aussagen seines Interviewpartners fixiert und hat ihm Raum gelassen zur umfänglichen, fachlichen und informativen Ausgestaltung.

EZB – feuert die Bazooka ins Leere?


Nein, das tut sie nicht!
Sie feuert direkt auf und gegen den Euro-Sozialismus aus dem Hause Brüssel.

Das seit dem 5.6.2014 verkündete EZB-Programm trägt eindeutig die Handschrift der Bundesbank. Denn ausgerechnet Deutschland wird in gesteigertem Maße davon profitieren. Gleichzeitig ist das EZB-Programm kein Offenbarungseid eines gescheiterten Kapitalismus, so wie es unser aller Karl Liebknecht der Moderne - Jakob Augstein zu Schlussfolgern weiß. Ganz im Gegenteil, es ist die eindeutige Kampfansage gegen das bisherige Prinzip - Bezahlen tun die Anderen. Wenigstens weiß Jakob Augstein Brüssel mit Sozialismus gleichzusetzen. Dann müßte man jetzt nur noch mal aus dem zurückliegenden Jahrzehnt Bilanz ziehen und überprüfen, wie gut das so mit dem Sozialismus funktioniert hat. Und dann kann man auch dieses unsägliche und abenteuerliche "geblogge" im Spiegel einstellen. Aber so ist das halt im Sozialismus, nur hier sind Produkte ohne Mehrwert überlebensfähig - natürlich auf Kosten aller Anderen.  

Wenn um die 400 Mrd Euros zusätzlich bereitgestellt werden, gleichzeitig 3 Zinsschrauben nach unten gehämmert werden, und dennoch den zweiten Tag in Folge der DAX nicht wirklich über die 10.000 kommt und der EURO immer noch über 1.36 notiert, sollte sich auch der letzte Hinterbänkler des Finanzmarktes fragen: "Was ist denn hier los?"

Das EZB-Programm ist eben kein QE!

Beständige Gäste und Mitglieder dieser Seite, sollten an dieser Stelle nicht überrascht sein. Alle anderen sollten sich Fragen, ob ein reflexartiges Anspringen auf Begriffe wie Zinssenkung und Druckerpresse ausreicht, um die finanzpolitischen Entwicklungen realitätsgetreu ergreifen zu können.

Soweit das etwas längere Vorwort, die Detailbetrachtung steht nachfolgend registrierten Gästen und Mitgliedern zur Verfügung. Neben dem EZB Programm gibt es auch einen Blick auf den aktuellen COT-Report für Gold und Silber

MARIO – Überrascht sie alle

 

Es gibt Richtig aus dem Füllhorn - ABER!

Und genau dieses ABER hält unsere Überraschung in Grenzen. Denn im Ergebnis für die Finanzmärkte ist Marios ABER so gestaltet, daß er heute auch nichts hätte verkünden müssen. Und die Konsequenzen daraus lassen sich zur Stunde - 16:20MEZ richtig schön beobachten. SP500 runter, Dax runter, EURO wieder rauf - wie jetzt bitte?

DAS WUNSCHKONZER "FRISCHE EUROS ZUM ZOCKEN" FÄLLT AUS.

Eine schnelle kurze Auswertung.

Podcast 0084 – MARIO DRAGHI

 

... der coolste Zentralbanker der Welt

Heute ist der große Tag, ein Tag an dem Weichen gestellt werden - so oder so - für Viele wahrscheinlich unerwartet, denn die Erwartungen sind gigantisch groß, in jedweder Richtung und viele von diesen Erwartungen werden enttäuscht werden. Die Gründe dafür beleuchten die Draghologen in einem Podcast der vielleicht in 24 Stunden schon Makulatur sein wird oder zu Recht in die Top 10 der Grundsatz-Podcast Einzug hält.

Außerdem sprechen wir mal über diese 2 Ratio-Charts

 

DAX zu EURJPY - (c) 2014 ChartblubbereiEURUSD zu EURJPY - (c)2014 Chartblubberei

 

 

 

 

 

 

Aktien-Junkies, die immer noch glauben, ein steigender Dax ist Resultat eines FED-QE und Draghi schmeißt noch ein EZB-QE oben drauf, sollten genau hinsehen und besser auch genau zu hören.
[Wir danken dem NOCH anonymen Entwickler dieser Ratio-Charts für die zur Verfügungstellung]

 

Podcast 0083 – China erwacht – auch Gold & Silber?


Gold, Silber, Euro, Yens, Yuan & EZB

In der nun kommenden Handelswoche steht einiges auf dem Programm, was dem Trader ein besonderes Maß an Aufmerksamkeit abverlangen wird.

Gold und Silber sind zum Wochenschluss gut nach unten gepresst worden. Gleichzeitig existiert ein besonderer COT & Delivery - Report. Ohne eine genaue Betrachtung der aktuellen Situation in diesem altertümlichen und speziellen Marktsegment sollte man nicht in die Woche starten.

Am kommenden Donnerstag wird die EZB aktiv - wir bleiben mal gelassen, bei den ganzen Erwartungen. Und ohhh Wunder, gleichzeitig, fast unbemerkt regt sich einiges im Reich der Mitte - in China.

Außerdem gibt es einige Tips an die "Tradende-Zunft" und der Ausspruch "Charts das EKG des Globus" wird am aktuellen Bild des EURGBP erklärt.

Hat es da jemand eilig? – Der COT-Report auf Rekordjagd


Gold & Silber gehen runter

"Zur richtigen Zeit, werden die richtigen Leute long im Markt sitzen" [Michael d.D.]

Das oben stehende Zitat wird einigen bekannt vorkommen, und es bezieht sich direkt auf den COT-Report von Gold & Silber. Das der Chart des müden Bleches alles andere als bullisch ins Wochenende geht, ist offensichtlich. Die Aufstellung der Spieler an der COMEX hat eine erneute und ebenso äußerst beachtenswerte Konstellation erfahren - wie dem heutigen COT-Report zu entnehmen ist.

Wir werden uns so schnell wie möglich dazu auch verbal äußern. Vor ab aber schon mal ein paar Notizen an die Mitglieder.

Und gleichzeitig etwas Eigenwerbung und damit auch Lob an Kollege Volker:
Trotz unserer nach wie vor bestehenden Long-Ausrichtung in den Geldmetallen,
bleibt das Chartblubberei-Referenzkonto von diesen Kapriolen schlichtweg unbeeindruckt.