Monatsperformance – Spezialservices & Märkte

 

Juni 2022 -  alles fällt weiter außer ...

Monatlich veröffentlichen wir den zusammengefassten Monatsabschluss der einzelnen Spezialservices, sowie die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt.

Gold-Trade-Service:                    +0,30%  (+15,38% YTD 2022)
Indizes-Trade-Service:                 +3,91%  (+53,46% YTD 2022)
Forex-Trade-Service:                   +0,32%  (+14,69% YTD 2022)
Crypto-Trade-Service:                  -1,79%  (+9,14% YTD 2022)
Aktien-Trade-Service:                  ...            (+.......% YTD 2022)

Hierbei handelt es sich grundsätzlich um dokumentierte Trades mit Einstieg (via Market und/oder Buy/Sell Stopp/Limit) und Ausstieg (via Stopp Loss und/oder close).

Details hierzu finden sich regelmäßig unter Track Rekords

Wir selber führen diese Trades, wie in den entsprechenden Podcast's dargelegt immer mit Dosis 0,5 bis 2,0 (pyramidisiert) bezogen auf die Gesamtkapitalisierung des Assets/Assetklasse durch.
Im Cryptobereich (hier jedoch ausschließlich Bitcoin) kann dieser Wert bei erfolgreicher Pyramidisierung auch bis auf 10 hochgehen.

 

Die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt sahen im Juni 2022 (in EUR) wie folgt aus:

S&P500:      -5,56%     (-12,58% YTD 2022)
GOLD:         +0,46%   (+8,10% YTD 2022)
USD:            +2,87%   (+8,32% YTD 2022)
Bitcoin:        -30,09%  (-54,01% YTD 2022)
US-10y:        +1,89%    (-0,19% YTD 2022, in USD: -12,22%)


Der Monat Juni waren vorallem geprägt durch den Beginn des expotentiellen Anstieges des USD. An den Märkten ist auch diesmal alles gefallen gegen die X-Achse, zusammen mit dem größten börsennotierte Asset der Welt: die US-Staatsanleihen, welche in USD (also der Heimatwährung) gemessen weiterhin gefallen sind und nur der gestiegende USD in EUR ein leichtes Plus auswirft. Zudem zeigt sich weiterhin bereits am Horizont die neue finanzielle Weltordnung. Selektives Investment ist das Gebot der Stunde und der nächsten Jahre. Die berühmte Spreu, die vom Weizen getrennt wird/werden sollte um nicht sein Vermögen zu riskieren. Zudem ermöglichen volatile Zeiten auch gute Tradinggewinne in den relevanten Services. Im Tradingbereich (Cashgenerierung) verzeichneten wir eine Gesamtperformance von +2,74%.
.

 

Unser Premium-Portfolio wies im Juni 2022 (in EUR) eine Performance von: -3,34% aus. (+3,11% YTD 2022)

Das DevisenInvest Portfolio*  wies im Juni 2022 (in EUR) eine Performance von: -1,12% aus.
(-1,41% YTD 2022 in EUR / -9,61% YTD 2022 in USD)
(*100% in gesetzlichem Zahlungsmittel auf Bankkonten)

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Wir verändern ein Narrativ

Portfolio-Explosion: Noch so eine Woche und wir haben (mitten in einer Rezession) ein neues ATH im Portfolio. 🙂 Und das obwohl ALLE Einzelassets meilenweit entfernt sind von ihren ATH's.

Die Summe der Einzelteile ergibt eben das Ganze und ein kluges Portfolio steigt weiter, wenn es steigt, als es sinkt, wenn es sinkt.

Der Outperformer diese Woche war natürlich wieder unser Einzelaktien-Portfolio, aber das habt ihr wahrscheinlich schon geahnt. 🙂 Um ganze +12,66% hat unser großflächiges Einzelaktien-Portfolio den SPX500 die letzte Woche outperformed.

Zudem verändern wir ein Narrativ.

Wir fügen in die regelmäßige Betrachtung die SPX/Gold Ratio mit hinzu, als wichtigste Asset Ratio der Welt. Wobei Gold in dieser Form natürlich eine Doppelfunktion mit einnimmt, da es auch geldig ist und somit die SPX/Gold Ratio (für CB Leser/Hörer natürlich keine Neuigkeit), wesentlich aussagekräftiger ist, als wenn auf der X-Achse der USD steht.

Hierbei ist anzumerken das diese Ratio ihren wichtigsten und real relevanten Unterstützungsbereich bereits erreicht hat. Zu sehen im Chart unten.

Neu, bzw. in veränderter Formulierung ist die wichtigste Geld-Ratio der Welt: BTCXAU.
Noch ist der Bitcoin kein Collateral in den Büchern der Zentralbanken. Noch ist dort nur Gold als nicht-systemische Währungsreserve eingebucht. Doch die voranschreitenden Entwicklungen legen den Schluss nahe das es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis die erste bedeutende Zentralbank damit beginnt in kleinen Tranchen Bitcoin als Währungsreserve mit aufs Buch zu nehmen. Die BIZ (Bank für internationalen Zahlungsausgleich) hat dafür den Weg mittlerweile frei gemacht.
Daher führen wir die Bitcoin/Gold Ratio künftig als wichtigste Geld-Ratio der Welt.

 

Das Deflaschwert der USA

 

Fragen Sie bitte Ihren Abgeordneten ...

Dreifachautsch bei Immobilien

Die extreme Mangelteuerung durch Kampfhandlungen, Handelsabbruch, Lockdowns, Energieembargopreiswirkungen, Weizenhandelsstörung, Futtermittelversorgungsstörung……. geht weiter. Der Versuch der US- Zentralbank, das Geldvolumen so lange zu schrumpfen, bis es der verringerten Gütermenge entspricht, hat AUF DEN WEG IN EINE REZESSION GEFÜHRT.

Die Daten kommen herein:

Die Teuerung fällt. Wohl gemerkt inklusive der Preissteigerungen wegen Mangel.

Sehen statt Glauben war schon immer kein schlechtes Rezept:

 

安らかに眠る- R.I.P. – Shinzo Abe

 

„Trump vor Trump“

 

So bezeichnete Steve Bannon, der ehemalige Berater des Ex-US-Präsidenten Donald Trump, den wohl bedeutendsten japanischen Politiker der Gegenwart, der gestern einem Mordanschlag zum Opfer gefallen ist und heute (08.07.2022) in den Morgenstunden daran verstarb.

Japans Ex-Premier Shinzo Abe ist nach Schüssen bei einer Wahlkampfveranstaltung gestorben. Der Politiker prägte das Land als zunächst jüngster und dann längster amtierender Regierungschef. Seine Politik gilt als pragmatisch, doch immer wieder machte er mit nationalistischen und revisionistischen Ansichten auf sich aufmerksam.

Nach einem Attentat bei einer Wahlkampf-Veranstaltung für die Abstimmungen zum Oberhaus des japanischen Parlaments (Sangiin) ist der ehemalige Ministerpräsident Japans, Shinzo Abe, im Krankenhaus verstorben. Ein 41-jähriger Tatverdächtiger, offenbar ein ehemaliges Mitglied der Selbstverteidigungskräfte Japans, soll mit einer selbstgebauten Waffe von hinten zwei Schüsse auf Abe abgefeuert haben. Abe hielt zu diesem Zeitpunkt eine Wahlkampfrede in der Stadt Nara.
Laut Medienberichten sagte der Mann danach aus, dass er „unzufrieden“ mit dem Politiker gewesen sei. Abe wurde 67 Jahre alt.

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Unbelehrbar

Jetzt fällt sogar die Teuerung. Wohl gemerkt beinhalten diese Daten die Preissteigerungen wegen Mangel, welche exorbitant sind und sie sinken trotzdem.

Wie es mit der Geldmenge dabei aussieht, können Sie sich denken, diese muß noch stärker gesunken sein, weil ansonsten Preisanstiege wegen Teuerung aus Mangel (NICHT MONETÄR! Mangel ist kein monetäres Phänomen) plus Geldmenge zusammen keine Schrumpfung ergeben können.

Spannend in unerfreulicher Hinsicht wird es jetzt beim Gold: Der Support bei 1785 USD wurde heimlich mitten in einem langen US- Wochenende attackiert.

Podcast – ‚Das Imperium täuscht zurück‘

 

George Lucas war beim Geheimdienst
(passend zum 04. Juli)

George Lucas wollte eigentlich zur US-Luftwaffe, wurde aber dann rekrutiert für den Propaganda-Geheimdienst "US Information Agency", der beste Beziehungen nach Hollywood hatte. Präsident Eisenhower, der die USIA geschaffen hatte, meinte man dürfe US-Propaganda nicht zu offensichtlich gestalten, weil das Publikum sie sonst ablehnt. Es gab eine Reihe an verdeckten Operationen wie "Project Pedro". Der Film "Star Wars - A New Hope" ist an jeder Stelle mehrdeutig. Lucas nannte die kommunistischen Vietcong als große Inspiration für seine Rebellen. Von der CIA ist bekannt, dass sie mildere sozialistische Medien gefördert hatte, wie die Bestseller-Bücher von George Orwell, um ein bestimmtes Klientel damit einzufangen und eine Abgrenzung zu schaffen zum harten Ost-Kommunismus.

Ein Kurzbeitrag aus der Reihe "Greater Welfia".

"Marxismus ist und war immer ein elitäres Projekt ..."

"Die schlausten Köpfe werden rekrutiert, der Rest wird ruiniert."

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Sie lassen nicht locker

Extreme KAPITALMARKTZINSERHÖHUNG durch Tighteningirrtum bei Staatsanleihen ➔ enorme USD- Aufwertung ➔ Mit minus $291,4 Milliarden vs. minus $279 Milliarden Erwartung höchstes US- Leistungsbilanzdefizit seit 1960.

BRAVO!

Das ist der beschleunigte Weg nach unten und nur, weil man nicht den internationalen Rohstoffhandel wieder frei machen will, denn die Teuerung ist keine Inflation, sondern ein künstlich geschaffener Mangel.
Eine Rezession ist die FED nach eigenen Angaben aus der abgelaufenen Woche bereit, in Kauf zu nehmen.

In diesem Umfeld gelingt es uns, unser Fintech,- & Alt-Coin Portfolio zu pimpen und erstmalig seit Auflage auf über +100% in BTC zu pushen. Korrekturen sind eben auch immer Chancen.

 

Podcast 0503 – „Das Geld ist das Problem“

 

Der Investment-Podcast
(mit Christian Vartian & Volker Carus)

Geldmangel ohne Ende! Es werden irrwitzige Mengen an USD aus dem System gezogen!
Auch wenn dies komplett dem Gegenteil der draußen gereichten Propaganda entspricht, ist es die Realität und wir erklären genau warum.

Zudem beschäftigen wir uns mit einem Umstand den es so seit dem 18. Jahrhundert nicht wieder gegeben hat!

"Das Feuer ist bereits unterm Dach, noch brennt das Haus nicht,
aber das Feuer ist bereits unterm Dach." CV

 

Die Geldmengen sinken bereits und zwar drastisch. Wir haben es mit der härtesten Deflation seit der Finanzkrise 2008 zu tun. Im Unterschied zu 2008 haben wir es jedoch mit einer Investmentsituation zu tun, die wir so seit dem 2. Weltkrieg noch nicht hatten!

Wir haben es mit einer Situation zu tun, die es in einem Fiat-Geld-System noch NIE gab!
Ausgang des Experimentes am offenen Herzen: UNGEWISS!

- Kapitalmarktzinssatz vs. Geldmarktzinssatz.
- Wir haben KEINE Aktien/Crypto und/oder Asset Korrektur!!
- Die gefährlichste Situation der man erliegen kann, wenn man auf die unwissende oder gewollte Propaganda reinfällt!

"Der sichere Hafen, ist der brennende Ölteppich." CV

Es gibt daher in der jetzigen Situation nur eine wirkliche Alternative!
Eine Alternative die 3 Dinge gleichzeitig abdeckt.
Genau über diese sprechen wir im Detail in der 2. Hälfte in diesem Podcast.

Eine der unangenehmen Wahrheiten steht bereits jetzt mit absoluter Sicherheit fest:
Die nächsten Jahre werden nicht einfacher und leichter, sonderm im Gegenteil extrem unkomfortabler in fast jeder Hinsicht.

Tighteningfehler statt Zinserhöhung

 

KAPITALMARKTZINSNIVEAU vs. GELDMARKTZINSNIVEAU

Bullisch für Aktien, denn Unternehmen können durch Management etwas tun, was alle anderen Assetklassen (Anleihen, Rohstoffe, Immobilien, Cryptos….) nicht können.

Investieren billiger als in den USA, Konsumieren teurer als in den USA, wie klingt das?
Nach funktionierender Wirtschaftspolitik.

Verkaufen kann man sowieso nichts, denn das bedeutet, in die Krise zu wechseln (EUR, US- Schulden).
Verkaufen vedeutet: Die Buchforderung Geld zu kaufen.

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Ökonomische Realität

Der Plan, im Frühjahr sehr schnell Zinsen anzuheben und dann deutlich im Tempo des Quantitative Tightening wieder nachzulassen scheint am Tisch, beim Ausmaß aber wird jede Wirtschafts- und Beschäftigungszahl invers wirksam:

Kurz Details dazu:
- Nonfarm Private Payrolls 333K vs. 301K Erwartung.
- Nonfarm Payrolls 390K vs. 325K Erwartung.
- Arbeitslosigkeit 3.6% vs. 3.5% Erwartung.
- Stundenlöhne 0.3% vs. 0.4% Erwartung.

Der letztere Faktor ist inflationsrelevant und er sinkt. Kein Wunder, dass er sinkt, wir sind seit Anfang des Jahres spätestens in einer Deflation der Geldmenge. Die Deflation der Angebotsmenge ist aber stärker und das ergibt weiter Teuerung.

 

 

Monatsperformance – Spezialservices & Märkte

 

April/Mai 2022 -  alles fällt außer ...

Monatlich veröffentlichen wir den zusammengefassten Monatsabschluss der einzelnen Spezialservices, sowie die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt.

Gold-Trade-Service:                    +2,18%  (+15,08% YTD 2022)
Indizes-Trade-Service:               +20,27%  (+49,55% YTD 2022)
Forex-Trade-Service:                   +6,75%  (+14,37% YTD 2022)
Crypto-Trade-Service:                  +0,13%  (+10,93% YTD 2022)
Aktien-Trade-Service:                  ...            (+.......% YTD 2022)

Hierbei handelt es sich grundsätzlich um dokumentierte Trades mit Einstieg (via Market und/oder Buy/Sell Stopp/Limit) und Ausstieg (via Stopp Loss und/oder close).

Details hierzu finden sich regelmäßig unter Track Rekords

Wir selber führen diese Trades, wie in den entsprechenden Podcast's dargelegt immer mit Dosis 0,5 bis 2,0 (pyramidisiert) bezogen auf die Gesamtkapitalisierung des Assets/Assetklasse durch.
Im Cryptobereich (hier jedoch ausschließlich Bitcoin) kann dieser Wert bei erfolgreicher Pyramidisierung auch bis auf 10 hochgehen.

 

Die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt sahen im April/Mai 2022 (in EUR) wie folgt aus:

S&P500:      -6,02%     (-7,44% YTD 2022)
GOLD:         -3,03%   (+7,61% YTD 2022)
USD:            +2,50%   (+5,61% YTD 2022)
Bitcoin:        -32,33%  (-34,22% YTD 2022)
US-10y:        +1,34%    (-2,04% YTD 2022)


Die Monate April und Mai waren vorallem geprägt durch die Vorbereitung auf das erste reale QT seit Finanzkrise. An den Märkten ist diesmal alles gefallen, zusammen mit dem größten börsennotierte Asset der Welt: die US-Staatsanleihen, welche in USD (also der Heimatwährung) gemessen weiterhin gefallen sind und nur der gestiegende USD in EUR ein leichtes Plus auswirft. Zudem zeigt sich weiterhin bereits am Horizont die neue finanzielle Weltordnung. Selektives Investment ist das Gebot der Stunde und der nächsten Jahre. Die berühmte Spreu, die vom Weizen getrennt wird/werden sollte um nicht sein Vermögen zu riskieren. Zudem ermöglichen volatile Zeiten auch gute Tradinggewinne in den relevanten Services. Im Tradingbereich (Cashgenerierung) verzeichneten wir eine Gesamtperformance von +29,33%.
.

 

Unser Premium-Portfolio wies im April/Mai 2022 (in EUR) eine Performance von: -3,76% aus. (+7,00% YTD 2022)

Das DevisenInvest Portfolio*  wies im April/Mai 2022 (in EUR) eine Performance von: -0,59% aus.
(+0,06% YTD 2022 in EUR / -5,56% YTD 2022 in USD)
(*100% in gesetzlichem Zahlungsmittel auf Bankkonten)

 

Podcast 0502 – TAURIDA

 

Den Ukraine-Konflikt aus ganz anderer Sicht
ein historischer Podcast
(mit Christian Vartian)

"In Europas Geschichte gibt es geographisch und politisch nie die eine Wahrheit, es gibt immer nur Zustände." VC

Die eigentliche Landkarte Europas sieht meistens anders aus, als es den meisten Menschen bewusst ist. Zumindest sind die Grenzverläufe der Hintergrund für immer wieder aufkeimende, lokale Konflikte.

Diesmal gehen wir mit Euch weit in den Osten des europäischen Kontinents und reisen zurück in eine Zeit
der 1. ukrainischen Republik, als eine Welfen-Prinzessin geographische und politische Fakten schaffte, die vom politischen Handwerk her auch heute noch europärischer Tradition und Praxis entsprechen.

Zu diesem Zeitpunkt existierte ein Gebiet innerhalb der Grenzen der 1. ukrainischen Republik das den Namen Taurida trug.

Wenn man die Karte von damals und heute übereinander legt, sich den Frontverlauf des aktuellen Konfliktes anschaut und sich den Zeitpunkt überlegt zudem President Selenskyj, die Kämpfe um Mariupol aufgegeben hat, dann kann einem das Blut in den Adern gefrieren. Wir nehmen Euch mit, tief in den Kaninchenbau und zeigen eine mögliche politische Entwicklung/Lösung auf.

Alles begann mit der 'Katharina der Großen' ...

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

die Breaking News ...

... bestimmen ab jetzt die Gesamtsituation, inkl. der Aussage von FED-Gov. Bullard am Freitag Nachmittag. Wir haben die Email an unsere Portfolio-Kunden vom 20.05.2022 in Kopie mit eingestellt.

Im Podcastbereich kommt die nächsten Tage ein bereits aufgenommender politisch/historischer  Spezial-Podcast heraus, welcher sich mit der Situation zwischen Europa, Russland und der Ukraine beschäftigt.  Ihr dürft gespannt sein.

Unser Einzelaktien-Portfolio hat auch in dieser Crashphase erneut gut ein 3/4 besser performed als der konservative SPX500.

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Wer sieht, der kann agieren
(den HAM gelesen)

Es hat gekracht ... und zwar nach oben.

Während der SPX500 in der letzten Handelswoche -0,47% hinlegte (zum fairen Vergleich hierzu auch die anderen beiden; Nasdaq -1,12% und Dow -0,77%), legte unser Einzelaktien-Portfolio um +0,60% (in einem fallenden Markt) zu.

Deutlicher könnte die Aussage, welche wir seit geraumer Zeit transportieren nicht sein!

Zusätzlich enthielt der letzte Hard Asset Makro von Christian Vartian einige so grundsätzliche Informationen/Wissensstände, die wenn Sie diese begreifen sich locker ein halbes Jahr VWL Studium ersparen würden.

Die auf der anderen Seite, wenn Sie diese nicht begreifen, Sie immer wieder in die gleiche Investmentfalle laufen, selbst wenn Sie, im Gegensatz zu gut 90% aller anderen privaten Marktteilnehmer, ihre Emotionen im Griff haben.