Podcast 0240 – Deutsche Bank und andere Manipulationen

 

Kreative Kursgestaltung zum Monatsschluss
Eine ganze Zeit lang hatten wir Ruhe, doch den Monatsschluss durfte oder wollte man nicht sich selbst überlassen. Ob man um die Auswirkungen des Schiebens und Schleifens weiß? Wir wissen es auch nicht. Sicher ist nur: Verlängerung der Streckfolter und damit die Verhinderung der Lösung ursächlicher Probleme wird somit allemal erreicht.


Sehr geehrter Herr Thomas Jordan.
Wenn das Problem darin besteht, dass in CHF refinanzierte Anlagen im Britischen Pfund der Rettung bedürfen. Dann kann die Rettung nicht darüber erfolgen, dass über Abschwächung des Frankens die Währung der Anlageklasse gehoben wird, da dies nur zur Folge hat, dem weiteren Wertverfall der Anlagewährung zusätzlichen Vorschub zu leisten. Die Problemlösung kann also nur im Wertzuwachs der investiven Währung selbst liegen. Entweder aus sich selbst heraus oder durch einen aussenstehenden Dritten. Im letzteren Fall hätte der CHF als USD-Gewicht die Aufgabe, Hebungen des Pfundes im Index auszugleichen. Es ist halt die Anlage selbst, die sich zur Refinanzierungswährung tragen muß, und nicht die Aufgabe der Refinanzierungswährung ein Investment zu performen. Nur so werden auf Dauer Anlagen in Britischen Pfund zur Refinanzierungswährung Schweizer Franken tragbar.

Das dies so ist, sehen sie bereits heute, einen Handelstag nach ihrer Intervention. Die große Kraftanstrengung des Freitages versickert im Nirvana.

Aber eine Institution die glaubt, eine Wechselkurshebung um 20% plus Einfrierung der dann erreichten Marke, würde der schweizer Wirtschaft helfen und ein Währungskurs-Limit ließe sich nur plötzlich und ruckartig lösen, die glaubt halt auch, dass man mit Schweizer Franken Investments in Britischen Pfund retten kann. Ein jeder landet am Ende halt auf dem Posten, für den er am wenigsten geeignet ist.

Podcast 0239 – FED & BOJ – die verdeckte Zinsanhebung

 

Liborsatz US Dollar vs. effektive Funds-Rate - Endstand 23.09.2016

Liborsatz US Dollar vs. effektive Funds-Rate - Endstand 23.09.2016

 

[mit Christian Vartian]
Die Entscheidungen der Federal Reserve und der Bank of Japan im Detail
Janet Yellen und Harohiku Kuroda haben gesprochen. Was offiziell verkündet wurde, ist definitiv nicht das, was im Hintergrund grad passiert. Sonst gäbe es keinen stärker werdenden Yen bei gleichzeitig anziehendem CHF. Und wir hätten auch nicht dieses schöne Titelbild. Nur die Detailauswertung der Entscheidungen bringt Klarheit.


Die eine Zentralbank greift zu ganz neuen programmatischen Schritten, die in der Form wirklich neu sind. Die andere Zentralbank verbleibt im Wartemodus und gibt neuen Regulatorien den Vorrang. Erst der Mix aus beiden führt zu ganz neuen Justierungen innerhalb der globalen Finanzmarktmechanik, auf die es sich nun vorzubereiten und einzustellen gilt.

Besonderes Gewicht erhält dabei das kommende OPEC Meeting (26.09. - 28.09).

Und während in dem einen Land gemülticher Müsiggang besser subventioniert wird, erhält in dem anderen ein verhasster Präsidentschaftskandidat handfeste Schützenhilfe aus den Reihen des politischen Gegners. Sowas bleibt dann natürlich auch nicht ohne Folgen für die potenzielle Schlagkraft des Euros.

Ein Podcast mit ganz einfachen Antworten auf kompliziert wirkende Verkündungen und Zusammenhänge.
 

Podcast 0238 – Zentralbanken gegen Politik

 

Die Zinsanhebung der FED und der globale Schusskanal [mit Christian Vartian]
Das eine US-Zinsanhebung rein ökonomisch jetzt Unsinn wäre - geschenkt. Dennoch haben alle großen Zentralbanken dafür das Spielfeld bereitet. Bleibt zum einen die Frage nach dem Warum und auf Wen dieser hochkomplexe Schusskanal eigentlich zielt?



Das ab Mittwoch 21.09.2016 0:00 Uhr die Zentralbanken sich ein Finanzmarktgetriebe aufgestellt haben, welches bei richtiger Spielart uns in Verwerfungsdimensionen eines Franken-Shocks oder eines Brexit-Referendums führt, hat noch niemand so richtig mitbekommen. Wir sagen nicht, das es in die Richtung gespielt werden muß! Aber es ist schon mehr als fraglich, warum ein so fragiles Strickmuster ausgerechnet jetzt installiert wird. 

Den Anfang nimmt die Bank of Japan, gefolgt von der Federal Reserve, immer mit dabei die SNB, zum Verschnaufen gibt es den Wheeler aus Neuseeland zwischen durch. Aber der losgetretene Zirkus wird wenn, erst nächste Woche mit der OPEC zur Ruhe kommen.  

Solltest du Asset-Besitzer sein, gleich ob in Form von Anleihen, Aktien oder Edelmetallen, wirst du im eigenen Interesse um diesen Podcast nicht drum herum kommen. So dir denn Wert- und Vermögenserhalt wichtig sind. Als Trostpflaster, auch wenn man auf Assets zielt, sie sind nicht das eigentliche Target.

Spielt man es richtig, bleibt Europa und dem Mario Draghi in Konsequenz dann nur noch der Rettungsschuss, womit wir persönlich genau da sind, wo auch wir immer hin wollten.

Von der Spielart wird es auch abhängen, ob Gold in US Dollar mit einer 11 beginnt oder mit einer 15.

     

Podcast 0237 – Mission erfüllt

 

Der neue Kanzler

Dr. Angela Merkel - Foto: Florian Gaertner Dr. Peter Tauber - Foto: Tobias Koch

Dr. Angela Merkel - Foto: Florian Gaertner
Dr. Peter Tauber - Foto: Tobias Koch

 

Ausgangspunkt 2010/ 2011: Mittels Krise wird die lose EU in ein Diktat der Vereinigte Staaten von Europa verwandelt. Heute 2016: Die EU - ein Trümmerhaufen ihrer selbst. Dazwischen: Die europäische Gestaltungsmacht Deutschland. Wer es jetzt immer noch nicht verstanden hat, muß weiter die Tagesschau beklatschen oder "alternative" Blogs verkonsumieren.


Den Ist-Zustand der europäischen Union im Jahre 2016 mit der Formulierung: nur noch ein Haufen Gerümpel, zu beschreiben, mag noch geschmeichelt sein. Dabei ist es keine persönliche Wertung, lediglich ein Abgleich der selbst ernannten Ziele und Visionen mit dem was heute auf dem Tisch liegt. Zahlreich waren die Lichter am Ende des Tunnels, zahlreich ebenso die durchschrittenen Talsohlen.

Das die Tiefe der Zerrüttung nicht nur in 6 Jahren Dauerkrise begründet liegt, wissen wir, haben wir auch zu genüge behandelt. Das die Dramatik des Zerfalls einem gewissen Drehbuch, einer Regieanweisung folgt, die selbst einen Jean Claude Juncker am Ende dazu bringt, zu sagen: „Europa wird und darf nie zu einem Einheitsstaat werden“, überrascht uns nicht.

Das die EU ohne die führende Rolle von Deutschland und der Handschrift von Dr. Angela Merkel ganz anders aussehen würde, ist unstrittig. Doch was folgt, wenn die eine Fachkraft mit Promotion über Zerfallsprozesse ihr Projekt abgeschlossen hat? Ganz einfach, ein neuer Spezialist muß übernehmen.

Ein Ausschnitt des Podcastes ist auch für Gastzugänge verfügbar.

Podcast 0236 – Im Herbst der Zentralbanken

 

Über Motiv und italienische Motivation
Hoch waren die Erwartung an die Meister der Zentralbanken. Folglich tief sind die Kurse, wenn das Gewünschte ausbleibt. Im Ergebnis ist die aktuelle Chartlage keine Unbekannte, gerade nicht für die Herbstmonate des finanzpoltischen Krisen-Zeitalters.


Der Wünsche-Katalog auf dem Tisch der Zentralbanken ist prall gefüllt. Die Einsicht der fordernden Hände und Taschen aber gering, dass in keinem Zentralbank-Statut der Welt ein Rendite-Stabilitätsziel festgeschrieben steht.

Folge dieses Missverhältnisses zwischen Kunde und Lieferant: Eine sehr sehr ungesund ausschauende Kurslage allgemein. Indizes und Edelmetalle im Sog der schweizer-fränkischen und japanische Gravitationswellen.

Es bleibt halt dabei. Zentralbankmaßnahmen richten sich nicht nach Forderungen der Märkte, sie richten sich einzig nach politischen Gegebenheiten und die kämpfen gerade mit ganz anderen Belangen als mit Helicopter-Money.

Podcast 0235 – NFP, MVP, AFD, ole ole

 

Monatsabschluss und Ausblick
Der August ist geschafft und endlich beginnen die 3 entscheidenden Monate. Der September startet sogleich mit interessanten NFP Daten nebst Leitzins-Meinungen. Und im Schlachtschiff Deutschland könnte ab Montag schon ein ganz experimenteller Landtag Gegenstand der Debatte sein.


Ein Podcast mal wieder ganz um Marken und Märkte. Aber ohne etwas Politik geht es nicht - denn es sind politische Märkte, in denen wir uns Bewegen und an diesem Umstand kommt eine Janet Yellen auch nicht vorbei. Was also tun? Ganz einfach:

Tu das Richtige! Vorallem glaube nicht, dass der Euro nach unten kaputt geht, wenn, dann geht er von oben über die Klippe.

Podcast 0234 – Kriegsfall Deutschland

 

Nur du bist Deutschland
Der Globus brodelt, an Kriegs- und Krisenherden herrscht kein Mangel. Außgerechnet jetzt kommt die Bundesregierung mit ihrem neuen Zivilschutzkonzept daher. Und selbstverständlich sind damit die Stimmen von "3. Weltkrieg naht" und "Schlachtfeld Deutschland" nicht weit. Schauen wir doch mal genau hin.


Das ist kein Podcast über Vorsorge, denn darüber müssen wir kein Wort verlieren und andere sollten es auch nicht. Viel wichtiger ist, bei einem Mix aus diffusen Informationen und diffusen Bauchgefühlen nicht noch zu diffusen Schlußfolgerungen zu kommen.

Das die grün-linke Mischpoke - gleich der Made im Speck - weiterzieht, wenn die Schwarte nicht mehr vorhanden ist, in der es sich bisher ganz leistungsfrei und gemütlich rumsuhlen und aalen lies, diese Feststellung wird niemanden überraschen. Anstrengungen oder Intitiative zum Erhalt dessen, was einen ernährt, darf von dieser Gattung nicht erwartet werden. Das geistig abnorme Paradoxon, welches auf der einen Seite fordert, dass Deutschland bedingungsloses Asylheim für den Globus sein soll und in der anderen Hand Transparente hochhalten mit der Aufschrift "Deutschland verrecke", sind Symptom und Beweis dieser bedauernswerten Volkskrankheit.

Doch was hat das mit dem "Kriegsfall Deutschland" zu schaffen? Mindestens geht es darum, wo du eigentlich stehst, geistig und geographisch und das nicht nur, wenn es Deutschland gut geht, sondern gerade dann, wenn es ernst wird.

Podcast 0233 – Polen schließt Grenze zu Weißrussland!

 

Ein neuer europäischer Konfliktherd?
Heute Abend hat uns noch die Info erreicht, dass Polen die Grenze zu Weißrussland abgeriegelt hat. Und mittendrin eine Hilferuf an die NATO.


Was wir wissen, die Qualität der Information und unsere Einschätzung natürlich auch in Bezug auf aktuelles und kommendes Finanzmarkt-Setting für Forex, Öl und Metalle in diesem kurzen Uncut.

Achja - US Dollar long!

Podcast 0232 – Charter-Gate

 

Die Umvolkung, George Soros, Erdogan und eine eiserne Kanzlerin
Löchrig ist dieser Tage die Aktentasche der Geheimnisträger. Nicht nur aus dem Kanzleramt entweichen ganz zufällig Papiere, die Erdogan jetzt auch offiziell dahin rücken, wo er hin gehört - nämlich zum IS. Auch die George Soros Leaks beweisen, sein Email-Postfach kämpft nicht nur mit Leckagen. Damit wird unsere seit über einem Jahr gepredigte Derail-Agenda nun richtig stichhaltig.



Richtig, das De-Railing der deutschen Sozialismus-Mischpoke wird jetzt nicht Realität, denn es ist schon ganz lange Realität. Wer uns bisher nicht glaubte, schenkt dann vielleicht dem schnaubenden Ungarn etwas mehr Gehör.

Über den Prozess des De-Railings müssen wir nicht viel verlieren. Besser wir fügen ein paar Bausteine aus Nah-Ost hinzu. Und siehe da, schon wieder sind wir beim IS-Förderer Erdogan, dem Assad, dem Putin und den aus der Wüste fliehenden Amerikanern. Und das alles nur wegen einer knallharten Kanzlerin, die mit eiserner Faust deutschlandfeindliche Pläne zu nicht macht und diese verbrecherische Brut aus ihrer Komfortzone jagd.

 

Podcast 0231 – Putin und Erdogan

 

Wenn wir untergehen, dann gehst du mit!
Einiges passt, einiges passt derzeit nicht am Finanzmarkt. Und gleich dem Gelde, so passt auch geopolitisch einiges grad nicht zusammen. Putin und Erdogan jetzt Hand in Hand? Nicht wirklich - oder doch?!


Neben dem Blick auf das Finanzmarkttreiben, mit den Schwerpunkten britisches Pfund und Zinssenkung Neuseeland, nehmen wir uns dem neuerlichen Gespann Putin und Erdogan an.

Man hat ja schon Pferde vor Apotheken kotzen sehen, aber die beiden als geeintes dynamisches Duo im Kampf gegen den IS - also das Fragezeichen muß erst noch gebaut werden, um diese Konstellation zu kennzeichnen.

Aber wir wären nicht wir, wenn wir nicht eine Modellformel liefern könnten, welche uns beschreibt, warum der wirkliche IS Bekämpfer aus dem Kreml den Schariafreund und IS Unterstützer Erdogan zu sich nach Hause einlädt und selbiger auch noch kommt. Welch ein Zufall doch, das ausgerechnet zu diesem denkwürdigen Zeitpunkt die Causa Krim das Brodeln wieder anfängt.

Podcast 0230 – Die Aktie – der Sachwert??

 

Über Sachwerte und Forderungen
Wir haben gelernt, zwischen den Güterqualitäten von Giralgeld und Bargeld zu unterscheiden. Ebenso differenzieren wir zwischen der physikalischen Unze Gold und einem Finanzmarktderivat auf Gold. Aber warum gilt ausgerechnet eine Aktie unisono als Sachwert? Wir wissen es nicht.


Was wir aber wissen ist, dass es unbedingt notwendig ist, sich die materiellen und systembedingten Eigenschaften der heutigen Aktie ganz genau anzuschauen, wenn man zu einer seriösen Risikoeinschätzung kommen möchte.

Du hast dir über deinen Onlinebroker 3000 Aktien ins Konto geklickt und nennst dich fortan AKTIENBESITZER? - Träum weiter, denn die Realität ist eine ganz andere.

Depotgesetz

 

Benötigt ein echter Sachwert (zum Beispiel Gold) wirklich 43 Paragraphen?

Spezial – Munich-Shooting: Fake Video oder echt?

 

Munich Shooting

True Detective
Ein Video viele Fragen. Warum blendet der Attentäter Ali Sonboly in das Video? Sehen wir hier gar nicht ein getreues Abbild der Realität? Wurde manipuliert? Wir nehmen den Kasten auseinander Frame für Frame - technisch und fachlich versiert.


 

 Dieser Podcast ist seit 5. Januar 2017 auch auf YouTube_Logo verfügbar.

Auch wenn das Video echt ist und nichts daran verbogen wurde. Die Thematik hinter diesem Video hat sehr wohl etwas mit der NSA und Edward Snowden zu schaffen. Die Aufarbeitung des Videos nebst dem was damit noch zusammen hängt, stellen wir vorerst nur in unserem Mitgliederbereich zur Verfügung. Eine Auswertung über einen freien öffentlichen Kanal schließen wir nicht aus, aber derzeit ist uns nicht danach.

Podcast 0228 – Verwerfungen voraus

 

US Dollar long!
Lassen wir mal das Kurzfrist-Intermezzo des gemeinschaftlichen Nichttuns der letzten Handelswoche beiseite. Die Grundthematik bleibt unverändert. Der Bringer in 2016 - das Silber, bestätigt.


Die FED hat nichts gemacht, die Bank of Japan hat so gut wie gar nichts gemacht. Ach was solls: sie hat nichts gemacht. Und der Mario Draghi hat auch nichts gemacht. Außer die europäische Union vor unlösbare Aufgaben gestellt und gleichzeitig durch die Blume verkündet, was es denn bedeutet, die unlösbare Aufgabe nicht zu lösen. Kurz um, in dem Fall kann dann die EZB auch nichts machen.

Und da sage noch mal einer, der Mario Draghi schreitet Hand in Hand mit den brüssler Einheitsfaschisten in Richtung Vereinigte Staaten von Europa - und Ende der Story.

Und während gesellschaftlich gerade die ganz großen Wellen geschlagen werden, lohnt gerade jetzt der Blick auf das Schlachtfeld der Finanzmärkte. Denn es wäre äußerst wichtig dem Pöbel einen neuen Focus anzubieten. Und damit meinen wir nicht das Automobil.

Achja, US Dollar long!

Podcast 0227 – Terror in Deutschland

 

Verschwörungstheorien unter der Lupe
Terror in München, Terror in Ansbach; und Würzburg gab es ja auch. Dilettantisch agierende Behörden, versagende Landespolitik und offizielle Berichterstattung in bester Stümpermanier - in der Gemengelage sind Mutmaßungen und Theorien nicht weit. Höchste Zeit aufzuräumen!


Ali Doud Sonboly - Attentäter oder Amok-Läufer? So 100% stimmig passt er in keine der Schubladen. Ist auch kein Wunder, wenn es sich um einen "Hybriden"  handelt.

Doch wie passt dazu eine Glock 17, die Salafistenhochburg Bonn, der Mossad, eine Menge Zufälle, karrieregeile Journalisten mit nur mehr als dem richtigen Riecher und eine Menge an verwackeltem Videomaterial?

Weniger Rätsel dafür um so mehr Kopfschmerzen bereitet der Dilettantismus der bayerischen Behörden, die abenteuerlichen Statements und die Inkompetenz unserer Landesväter ganiert mit der willfährigen Naivität der deutschen Presselandschaft.

Das Horst Seehofer und Joachim Herrmann jetzt erst mal ihren Hut nehmen sollten, bevor sie weiter ihr Unvermögen in Pressekonferenzen jeden Tag aufs neue unter Beweis stellen, darüber gibt es nun wirklich keine 2 Meinungen: Typen ihr habts verbockt, ihr tragt die politische Verantwortung, also weg da!

Podcast 0226 – Who Shares

 

Lose Gedanken zum Wochenausklang
Der Globus und die Nachrichten drehen auf Hochtouren, wir lehnen uns zurück und reflektieren die Bühnenshow. Sollte jemand von den Entwicklungen überrannt oder gar überrascht worden sein, dann sieht er eindeutig zuviel Tagesschau.


Es scheint als feiern die Märkte alle Party und politisch zerreißt man sich natürlich weiterhin die ahnungslosen Mäuler über den Brexit, dessen Folgen und was noch so alles Unvorstellbares passieren könnte. Ach Erdogan - war das für dich auch unvorstellbar?

Gelassen bleibt hingegen der, der die politischen Landkarten nüchtern verfolgt und die Ziele und Absichten klar einzuordnen weiß. Dann und nur dann klappts auch mit dem Gewinn am Finanzmarkt.