Podcast 0227 – Terror in Deutschland

 

Verschwörungstheorien unter der Lupe
Terror in München, Terror in Ansbach; und Würzburg gab es ja auch. Dilettantisch agierende Behörden, versagende Landespolitik und offizielle Berichterstattung in bester Stümpermanier - in der Gemengelage sind Mutmaßungen und Theorien nicht weit. Höchste Zeit aufzuräumen!


Ali Doud Sonboly - Attentäter oder Amok-Läufer? So 100% stimmig passt er in keine der Schubladen. Ist auch kein Wunder, wenn es sich um einen "Hybriden"  handelt.

Doch wie passt dazu eine Glock 17, die Salafistenhochburg Bonn, der Mossad, eine Menge Zufälle, karrieregeile Journalisten mit nur mehr als dem richtigen Riecher und eine Menge an verwackeltem Videomaterial?

Weniger Rätsel dafür um so mehr Kopfschmerzen bereitet der Dilettantismus der bayerischen Behörden, die abenteuerlichen Statements und die Inkompetenz unserer Landesväter ganiert mit der willfährigen Naivität der deutschen Presselandschaft.

Das Horst Seehofer und Joachim Herrmann jetzt erst mal ihren Hut nehmen sollten, bevor sie weiter ihr Unvermögen in Pressekonferenzen jeden Tag aufs neue unter Beweis stellen, darüber gibt es nun wirklich keine 2 Meinungen: Typen ihr habts verbockt, ihr tragt die politische Verantwortung, also weg da!

Podcast 0226 – Who Shares

 

Lose Gedanken zum Wochenausklang
Der Globus und die Nachrichten drehen auf Hochtouren, wir lehnen uns zurück und reflektieren die Bühnenshow. Sollte jemand von den Entwicklungen überrannt oder gar überrascht worden sein, dann sieht er eindeutig zuviel Tagesschau.


Es scheint als feiern die Märkte alle Party und politisch zerreißt man sich natürlich weiterhin die ahnungslosen Mäuler über den Brexit, dessen Folgen und was noch so alles Unvorstellbares passieren könnte. Ach Erdogan - war das für dich auch unvorstellbar?

Gelassen bleibt hingegen der, der die politischen Landkarten nüchtern verfolgt und die Ziele und Absichten klar einzuordnen weiß. Dann und nur dann klappts auch mit dem Gewinn am Finanzmarkt.

Podcast 0225 – Silber Rally

Kaufst du noch oder Hortest du schon?
[mit Christian Vartian]
Zum Start dieser Woche legte auch Silber los. Nicht allein, aber führend. Nicht das es uns stört. Aber warum eigentlich?


Zu verstehen, warum ausgerechnet jetzt Silber outperformt, ist wichtig, um diese Rally einzuordnen. Nur dann versteht man das beachtliche Potential, aber auch die Fallstricke die lauern.
Eine Identifikation und Spezifikation der Kategorie Geld, welches da das unschuldige Silber nach oben treibt.

Außerdem im Podcast: Europas heisser Herbst. Wenn im Sptember 2016 - ganz nach Verfassung und richterlichen Beschluss; Norbert Hofer auch ohne erneute Stichwahl österreichischer Bundespräsident sein wird und wir gleichzeitig in besagtem Monat die durch das Kanzleramt terminierten Verhandlungen über die Brexit-Handhabe durchführen, ja dann können wir auf einen heissen Herbst setzen.

Von der Geschwindigkeit und Art und Weise der Entwicklungen sind viele überrascht, nicht nur ein Nigel Farage. Aber sicherlich keine Hörer der Chartblubberei.

Podcast 0224 – DGHB

 

Der getroffene Hund bellt
Ein paar Gedanken unserer Seits zu den weitgestreuten Ereignissen, die ja nach dem erfolgreichen Brexit kommen mußten. Und am Ende wirds dann doch noch ein Grundsatz-Podcast.


Das Projekt "Vereinigten Staaten von Europa" sind abgesagt. Nicht nur sichtlich - auch ganz offiziell durch das bundesdeutsche Kanzleramt.

Neben der 180° Wende von Ursula "Flintenuschi" von der Leyen, kommt die Tage auch noch der Zentralrat der Juden um die Ecke gefahren. Grund genug für uns, da einmal rein zu karten.

Außerdem EU, EU, EU, die Wahlwiederholung in Österreich, Norbert Hofer und der St. Georgs-Orden. Zeitachsen, Zentralbanker und Zuspitzungen auf einen zeitnahen Punkt. Und zu guter letzt noch etwas von der Devisen- und Aktien-Front.

Leute, wundert euch nicht, wenn der Draghi noch andere Sachwerte zu händeln weiß! 

Podcast 0223 – God save the Queen

 

Meilenstein geschafft
Die Verlierer: EU Dikatoren, Demagogen, Illusionisten. Die Gewinner: Wir alle und natürlich, Wir ganz persönlich...


Die Kalkulation und Prognose der Brexit-Trades war ein atemberaubender Erfolg - nicht nur finanziell auch das dahinter stehende geopolitische Gesamtbild beweist sich erneut und ohne jeden Zweifel.

Selbst der, der an unseren Ausführungen zum "Fahrplan aus dem Euro" skeptisch gegenüber stand, sollte langsam registrieren, das die Zeitenwände in der EU nicht erst seit dem 23.6.2016 läuft.

Halten wir einige Meilensteine unsere bisherigen Analysen fest:

  • Torpedierung des Schengenabkommens - Beitrag vom 05.Juli 2015
  • Polarisierung und Radikalisierung der Massen - Beiträge vom 29.September 2015/ 03.Oktober 2015
  • Sprengung des EU Bundes über Groß Britannien - Beitrag vom 04. Mai 2016/ 24.Mai 2016

Den Briten haben wir schon gratuliert. Glückwunsch auch an die, die unser Brexit Szenario mit umgesetzt haben. Und nein, es ist keine Lotterie, wenn man lediglich den politischen Landkarten folgt.

All die anderen Fraktionen aus Schreibern, selbstgeweihten Analysten, Kommentatoren und Publikatoren. Die man zu diesem historischen Termin auch noch aus dem Bett klingeln mußte und vom erfolgreichen Brexit so ganz überrascht waren: Denkt doch mal ernsthaft über ein anderes Tätigkeitsfeld nach.
 

Podcast 0222 – Der Status der Welt

 

Zentralbanker - ihre Zinsen, ihre Pläne, ihr Dilemma
[mit Christian Vartian]
Wo steht geschrieben das solide Informationen aus den Tiefen des Monetarismus nur staubtrocken präsentiert werden dürfen? Eben!


Wo stehen wir jetzt im Zinsfahrplan der Federal Reserve und haben die Stimmen, die die Normalisierung des Preises der Geldmenge verneinen, nicht doch recht? Das war eigentlich der Hauptgedanke zu dieser Aufnahme. Doch wie gewohnt sollte es genau dabei nicht bleiben.

Immerhin haben wir vor uns den Brexit und recht eigentümliche gar manipulative Bewegungen im Gold und das gleich zu zwei Währungen.

Podcast 0221 – FED Frontrunning

 

Nach der EM sieht Europa ganz anders aus
Ganz gleich was die FED heute veranstaltet, nach diesem Juni ist Europa ein anderes.


Und mit Janet Yellen geht auch unser Brexit-Trade in die nächste Daseinsform. Und wie könnte man diesen Switch besser beginnen, als mit ein paar Gewinnmitnahmen?

 

Podcast 0220 – Brexit Trades – Update

 

Schnell und schmutzig - ein Chartupdate
Der Brexit Trade läuft weiter. Nach dem angenehmen Rumpeln zum Wochenstart und der australischen Zentralbanksitzung eine kurze Bestandsaufnahme.


Weiterhin gibt es schöne Neugigkeiten vom Onkel Gold. Und wenn mir schon dabei sind, dann sprechen wir doch gleich noch über Sachwerte.

 

Podcast 0219 – Brexit Trades II

 

Jetzt wirds exotisch
Ein Set aus 4 Forex Pairs haben wir im ersten Teil vorgestellt. Wer den Anweisungen des Personals Folge leistete, verbucht in Summe auf Wochenschluss 13% Kursgewinn bzw. 2000 Pips in die richtige Richtung und das in allen Positionen binnen 5 Tagen vom Start an. Die daraus zu ziehende Rendite obliegt nach wie vor dem eigenen Geschmack.


Ob dieser Erfolg auf Spekulation und Glauben resultiert oder ob die symbiotische Betrachtung aus Chart, Fundamentaldaten und dem eigentlichen Haupttreiber sich für das Ergebnis verantwortlich zeichnet, mag jeder selbst entscheiden.

Man mags es hören wollen oder nicht. Wesentlicher Antrieb des Trade-Paketes ist und bleibt eine gewisse politische Agenda, welche ja andernorts immer noch bestritten, negiert und ignoriert wird.

Letztendlich liegt es halt bei jedem selbst, ob er im Kakao rühren möchte oder sich am Devisenmarkt bewegt, um Rendite zu erwirtschaften.

Evtl. klingt das in manchen Ohren etwas abgehoben, aber wer kann, der darf auch. Auf zum zweiten Teil.

   

Podcast 0218 – Kanada, China & Gold

 

Im Gespräch mit Hannes Zipfel
Unser heutiger Gast bedarf keiner großen Vorstellung. Kenner der Szene werden wissen, dass wenn wir über Kanada, China und Gold sprechen wollen, wir hier genau die richtige Expertise begrüßen dürfen.


Der nordamerikanische Wirtschaftsfaktor Kanada durchläuft seit einiger Zeit nicht nur politische Veränderungen. Und bevor wir im Nebel stochern, dachten wir, wir fragen mal jemanden, der die Entwicklungen im Land der Öle und Elche nicht nur intensiv verfolgt sondern auch wirklich kennt.

Beim Thema Kanada geht es uns dabei nicht nur um den Nimbus der Fluchtburg verängstigter Westeuropäer. Wirtschaftspolitik, Banken- und Kreditwesen und natürlich der kanadische Immobilienmarkt sind Schwerpunkt der Betrachtung. Und gerade beim Thema Immobilienmarkt sollten ALLE ganz genau hinhören, die 2006 respektive 2008 so komplett überrascht gewesen sind.

Außerdem: Die Entwicklungen bei China und Gold und natürlich dem chinesischen Gold. Und wenn wir schon dabei sind, darf ein Blick nach Deutschland, Europa und dem Brexit auch nicht fehlen.

Podcast 0217 – Brexit-Trades I

 

Einmalige Ereignisse und einmalige Chancen
Der Brexit naht und bietet nicht nur einmalige Risiken sondern auch seine Chancen.
Genau die wollen wir ergreifen und diesen Event an den Devisenmärkten handeln.


Wie angekündigt haben wir aus den geopolitischen Veränderungen ein ganzes Bündel an Trades zusammengeschnürrt und nun ist die Zeit gekommen, das erste Päcken zu öffnen.

Schwerpunkt des Podcastes ist natürlich der Tradefahrplan im Fahrwasser der politischen Ränkespiele. Ein Vorwort zur aktuellen Lage in Österreich muß aber sein.

Podcast 0216 – Spekulanten und Verfall

 

Ein Kurzupdate zum heutigen Tage
Aktien rauf, Gold runter, USDJPY etwas rauf, Euro runter bei fallendem Loonie und nochmal ansteigendem Pfund. Ein ziemliches durcheinander, oder?


Das heutige Bild ist schon etwas eigensinnig, aber auch nicht unbegründbar. Ein Kurzupdate zum heutigen Geschehen. 

Podcast 0215 – Der Fahrplan aus dem Euro III

 

Die Vollendung
Brexit, Trump und Österreich - 3 Punkte die weit auseinander zu liegen scheinen, doch verbindest du sie planvoll miteinander, dann führen sie unweigerlich zur Schaffung eines gesamtdeutschen Staates. So wie es Preußen immer wollte.


Die Stichwahl in Österreich liegt hinter uns und van der Bellen hat obsiegt. Das eine Lager meint, dass Schlimmste von Österreich abgewendet zu haben. Das andere Lager sieht durch die jetzige Zementierung des EU Faschismus und erneute Wirken rot-grüner Politkommissare die Alpenrepublik auf schwerste Zeiten zu steuern.

Doch beide Lager irren. Zum einen hat Österreich die schweren Zeit noch vor sich, zum anderen sind die kommenden Turbulenzen nur in der Folge auf die kindliche Demagogie von van der Bellen und seines Gleichen zurückzuführen. Ursächlich ist eine ganz andere treibende Kraft und diese ist nun auf die Zielgerade eingebogen.

Ein Podcast der weit ausholt, aber die Geschichte der deutschen Kulturnation konnte Abkürzungen noch nie leiden.   

Podcast 0214 – Gold unter 8000$

 

Greif halt zu man! [mit Christian Vartian]
Endlich mal gute Nachrichten, wohin man blickt: Sozis am Abschmieren, Gold am Steigen, Donald Trump am Gewinnen und Brüssler Unionsfaschisten am Verlieren.


Und da unser Gast gebürtiger Wiener ist, darf das Thema Österreich auch nicht fehlen.

Ein Podcast der viele verschiedene Entwicklungen beleuchtet. Denn gleich ob politische Landkarten oder Finanzmarkt-Faktoren in den letzten Wochen hat sich ganz viel verschoben. Ob zum Guten oder zum Schlechten, ist dann immer eine Frage des persönlichen Standpunktes.

Podcast 0213 – Der Fahrplan aus dem Euro II

 

Der Brexit - die EU geht, der EWR kommt
Schon wieder wird es befragt: Das Stimmvieh Volk. Das schottische Referendum liegt schon etwas zurück und ob man es glauben will oder nicht, den 23.06.2016 und 18.09.2014 verbindet viel mehr als nur eine Wahlurne.


Nach dem die Wegmarken aus unserer ersten Fahrplan-Beschreibung umgesetzt und zementiert worden sind, wird es Zeit in diesem Juni weiterere Meilensteine im Auflösungsprozess der Brüssler Diktatur zu setzen.

Die Zutaten für einen erfolgreichen Brexit sind relativ simpel. Man benötigt zumindest mal ein Griechenland, TTIP und etwas Geschachere mit Ankara. Und damit der Effekt nicht versiegt, sind ein eigenwilliges Polen und eine störrische Tschechei nebst aufmotzender Balkan-Front äußerst von Vorteil. 

Ja, das Brexit-Referendum ist ein wichtiger Termin. Wie wichtig, darüber machen sich die wenigsten eine Vorstellung, da man die zusammenhängenden Faktoren mal wieder nicht sieht, nicht sehen kann, nicht sehen will.