Monatsperformance – Spezialservices & Märkte

 

März 2020 - Der Beweismonat!

Künftig veröffentlichen wir zum Abschluss eines jeden Kalendermonats einen zusammengefassten Monatsabschluss der einzelnen Spezialservices, sowie die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt.

Gold-Trade-Service:            +8,44%
Indizes-Trade-Service:         +7,41%
Forex-Trade-Service:         +16,36%
Crypto-Trade-Service:         +0,29%

Hierbei handelt es sich grundsätzlich um dokumentierte Trades mit Einstieg (via Market und/oder Buy/Sell Stopp/Limit) und Ausstieg (via Stopp Loss und/oder close).

Details hierzu finden sich regelmäßig unter Track Rekords

Wir selber führen diese Trades, wie in den entsprechenden Podcast's dargelegt immer mit Dosis 0,5 bis 2,0 (pyramidisiert) bezogen auf die Gesamtkapitalisierung des Assets/Assetklasse durch.
Im Cryptobereich (hier jedoch ausschließlich Bitcoin) kann dieser Wert bei erfolgreicher Pyramidisierung auch bis auf 10 hochgehen.

 

Die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt sahen im März 2020 (in EUR) wie folgt aus:

S&P500:     -14,55%
GOLD:         -1,04%
USD:            -0,13%
Bitcoin:       -26,82%
US-10y:       +3,38%


Der Monat März war vorallem geprägt durch den größten und schnellsten Aktiencrash seit dem 2. Weltkrieg auf Grund extremem Liquiditätsentzug und Marktmanipulation, vorallem seitens der EZB. Siehe Podcast 0420 bis 0422.  In der gleichen Zeit sind unsere Trade-Services (ohne HFT) förmlich explodiert.
Unser Premium-Portfolio erlebte - und das zeigt  in der Praxis das alle unsere Aussagen bzgl. Sicherheit des Portfolios etc. nicht nur Sprechblasen waren, sondern der Realität entsprechen - in dieser beispielslosen Abverkaufsphase, die Vergleiche zu den wichtigsten Assetklassen sehen Sie ja oben, nur ein Monatsminus von -1,02%, während weltweit die Depots und Portfolios unter Wasser sind! 
.

 

Unser Premium-Portfolio wies im März 2020 (in EUR) eine Performance von: -1,02% aus.

Das DevisenInvest Portfolio*  wies im März 2020 (in EUR) eine Performance von: -3,36% aus.
(*100% in gesetzlichem Zahlungsmittel auf Bankkonten)

 

Podcast 0427 – Ende des Monetarismus (2)

 

Die Zahlungsmittel weisen uns den Weg!
(mit Christian Vartian)

Untergang des Finanzsystems - abgesagt!
Sie lassen keinen deflationären Kollaps zu!

  • debt ceiling ade
  • Drehpunkte in den Charts (für Zahlungsmittel)
  • Die Devisen-Swaps sind wieder da (kennen wir noch aus 2008/2009)

Wir schauen uns den SPX500 im Detail an und isolieren das natürliche Top, gefolgt von der bewusst gemachten Übertreibung!

Devisen-Charts, der Taktgeber im Kreditgeldsystem!
Die Bedeutungen der Zahlungsmittelscharts in diesem System.

  • EURUSD: hat Macron-Gap ist jetzt auch Forex-technisch geschlossen
  • EURJPY: Zeit und Raum zeigten uns an, was heute Realität ist
  • AUDUSD: war noch nicht fertig
  • AUDJPY: der Klassiker
  • EURGBP: die Oma hat jetzt endlich auch fertig

BITCOIN - die Besonderheit im Crypto-Markt.
BTCUSD: auch hier hatten wir ein auspreisen ...,
sowie die dramatisch bessere Performance unserer Einzelaktien vs. den Indizes.

Zum Abschluss beschäftigen wir uns noch konkret mit dem EURUSD und dem USD Index und seiner Entwicklung.

 

Podcast 0424 – Urgent

 

Die Lüge vom "sicheren Ufer"
(mit Christian Vartian)

Ordnungspolitisches Gottspielen ist seit einigen Jahren an der Tagesordnung, wie es dies noch nie in der uns bekannten Menschheitsgeschichte gegeben hat - Ausgang: ungewiß!

In diesem Zuge ist nichts als sicher anzusehen.
Es gibt Wahrscheinlichkeiten, es gibt Präferenzen, es gibt Erfahrungen und ein gehörig Maß an Kenntnis über die menschliche Psyche sollte auch dazu gehören.

Wir spielen in diesem Podcast verschiedene Szenarien der künftigen Entwicklung durch, beleuchten Assetklassen mit ihren Vorteilen, sowohl wie mit ihren Nachteilen, die vorallem auch politisch geprägt sein werden und damit direkt auf unser aller Vermögen und Geldbeutel durchschlagen.

Unterlassungen sind auch bewusste Handlungen mit Vorsatz.
Die aktuellen Liquiditätsschocks werfen Fragen nach den Zielen der handelnden Entitäten und Personen auf - wer sich diesen nicht stellt ist bestenfalls naiv.

Hierzu gehen wir u.a. auch wieder weit zurück in der Vergangenheit bis in die 20 und 30ziger Jahre des 20. Jahrhunderts, denn einige Blaupausen die in der Zukunft gelten können waren damals schon zu studieren. In dem Zusammenhang schauen wir uns auch den Chart des einst größten Unternehmens der Welt an, dessen Erfindung (offiziell) wir alle jeden Tag benutzen.

Es geht um Euer Geld/Vermögen!
Unseres ist bestmöglich gesichert.

 

Monatsperformance – Spezialservices & Märkte

 

Februar 2020

Künftig veröffentlichen wir zum Abschluss eines jeden Kalendermonats einen zusammengefassten Monatsabschluss der einzelnen Spezialservices, sowie die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt.

Gold-Trade-Service:            +7,12%
Indizes-Trade-Service:       +25,62%
Forex-Trade-Service:          +6,49%
Crypto-Trade-Service:         +0,92%

Hierbei handelt es sich grundsätzlich um dokumentierte Trades mit Einstieg (via Market und/oder Buy/Sell Stopp/Limit) und Ausstieg (via Stopp Loss und/oder close).

Details hierzu finden sich regelmäßig unter Track Rekords

Wir selber führen diese Trades, wie in den entsprechenden Podcast's dargelegt immer mit Dosis 0,5 bis 2,0 (pyramidisiert) bezogen auf die Gesamtkapitalisierung des Assets/Assetklasse durch.
Im Cryptobereich (hier jedoch ausschließlich Bitcoin) kann dieser Wert bei erfolgreicher Pyramidisierung auch bis auf 10 hochgehen.

 

Die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt sahen im Februar 2020 (in EUR) wie folgt aus:

S&P500:       -9,58%
GOLD:         +1,40%
USD:            -0,59%
Bitcoin:         +6,84%
US-10y:        +2,51%


Der Monat Januar war vorallem geprägt durch den größten und schnellsten Aktiencrash seit dem 2. Weltkrieg auf Grund extremem Liquiditätsentzug und Marktmanipulation, vorallem seitens der EZB. Siehe Podcast 0420 bis 0422.  In der gleichen Zeit ist unser Indizes-Trade-Service (ohne HFT) förmlich explodiert, welches zu einem nicht unerheblichen Teil auf Long-Positionen des VIX zurück zuführen ist.
Unser Premium-Portfolio erlebte trotz dieser Faktoren einen satten Monatsgewinn von +3,40% in EUR gegen einen stark steigenden EUR.
.

 

Unser Premium-Portfolio wies im Februar 2020 (in EUR) eine Performance von: +3,40% aus.

Das DevisenInvest Portfolio*  wies im Februar 2020 (in EUR) eine Performance von: -0,12% aus.
(*100% in gesetzlichem Zahlungsmittel auf Bankkonten)

 

Podcast 0421 – Deflationsschock

 

Die Zeichen stehen auf Sturm
(mit Christian Vartian)

Die Frage ist nur was für ein Sturm es wird! Es gibt nämlich nicht nur eine Form von Sturm.
Die FED kann im Moment nichts mehr tun. Transnationaler Geldmangel ...

Die ersten beiden Tage eines Deflationsschocks haben wir überwunden.
Die EZB interveniert direkt am Devisenmarkt. Transnationaler Geldmangel ...

Das Korrekturpotential war nahe beim Gold ... und es hat sich voll entfaltet!
Corona in Italien und just in dem Moment passieren Dinge ...

Zeitgleich brechen die US-Staatsanleihen nach oben aus.
Die beschissendste Situation an den Märkten rollt auf uns zu.

Womit wir unser Waffenarsenal gefüllt haben und was wir jedem Investor dringend empfehlen.
Es gibt nur 2 Varianten die Deflationsschocks auffangen können.

  • Wir sprechen auch ausführlich über das MACRON-GAP beim EURUSD.
  • Währungskonstellationen der schlimmsten möglichen Welt.
  • Ebenso wie über GAPs in den Gold-Charts.

Wir sind bei Gold im luftleeren Raum, denn die letzte bärische Indikation ist vorgestern derogiert.
Der Rohstoffanstieg war zu schnell und monetär war der Anstieg auch nicht.
Wer hat eigentlich diesen Anstieg bewirkt und gemacht?
Es gibt eine Situation in der nur Gold hilft!

  • Der BDI und seine Fehlprognose!
  • Das Geheimnis des richtigen Aktien-Investments!
  • Christian Vartian hat gar nichts speziell gegen deutsche Aktien.

In einer wirtschaftsaversen Erwartung muss man sich entscheiden, welchen Safe Haven man will.

  • Way-back-Maschine nach 2012.
  • Was war 2012 und was hat dies mit der heutigen Situation zu tun?
  • Schöne Grüße aus Frankfurt ...
  • Wie die EZB den Absturz des EUR auf die Parität verhindert.

Wenn Krise ist, sind die Amerikaner wie Spürhunde, da machen sie keine Fehler!

  • Derzeit laufen 4 "... coming home Programme"
  • Volker und seine Virus-Wette.
  • Im Weißen Haus sitzt auch jemand der hat Ahnung von Immobilien

 

Monatsperformance – Spezialservices & Märkte

 

Januar 2020

Künftig veröffentlichen wir zum Abschluss eines jeden Kalendermonats einen zusammengefassten Monatsabschluss der einzelnen Spezialservices, sowie die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt.

Gold-Trade-Service:            +6,84%
Indizes-Trade-Service:       +11,68%
Forex-Trade-Service:          +6,86%
Crypto-Trade-Service:       +22,27%

Hierbei handelt es sich grundsätzlich um dokumentierte Trades mit Einstieg (via Market und/oder Buy/Sell Stopp/Limit) und Ausstieg (via Stopp Loss und/oder close).

Details hierzu finden sich regelmäßig unter Track Rekords

Wir selber führen diese Trades, wie in den entsprechenden Podcast's dargelegt immer mit Dosis 0,5 bis 2,0 (pyramidisiert) bezogen auf die Gesamtkapitalisierung des Assets/Assetklasse durch.
Im Cryptobereich (hier jedoch ausschließlich Bitcoin) kann dieser Wert bei erfolgreicher Pyramidisierung auch bis auf 10 hochgehen.

 

Die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt sahen im Januar 2020 (in EUR) wie folgt aus:

S&P500:       +0,31%
GOLD:          +5,54%
USD:            +1,18%
Bitcoin:       +30,37%
US-10y:        +3,73%


Der Monat Januar war vorallem geprägt durch die nahezu parabolische Explosion des Palladium Preises und die "aus dem Nichts" erfolgte Kursexplosion einiger Alt-Coins bei den Cryptos. Eine Hebung ganz bestimmter Coins, durch ganz bestimmte Wale, die effektiv den Boden in die Bitcoin-Korrektur reingezimmert hat.
Unser LongOnly-Standard-Portfolio erlebte durch sämtliche dieser Faktoren den höchsten Monatsgewinn seiner bisherigen Geschichte.
.

 

Unser Premium-Portfolio wies im Januar 2020 (in EUR) eine Performance von: +6,63% aus.

Das DevisenInvest Portfolio*  wies im Januar 2020 (in EUR) eine Performance von: +0,64% aus.
(*100% in gesetzlichem Zahlungsmittel auf Bankkonten)

 

Podcast 0415 – US-Treasury long?

 

Wir schließen Siegfried's Flanke
(mit Christian Vartian)

Die Bank of Japan außer Rand und Band?
Haben wir das Top bei den Aktienmärkten erreicht?
Lohnt es sich jetzt den SPX zu shorten?

Wir nehmen 2 neue Instrumente im Tradebereich mit auf und schaffen eine klassische Win-Win-Situation.
Zusätzlich gehen wir noch Siegfrieds Flanke schließen.

Durch das abschließen des "Handelsdeals" letzte Woche sind aktuell einige Dinge extrem unwahrscheinlich geworden, denen man Rechnung tragen kann und sollte. Hierzu gehen wir auch noch auf die Presseshow zum Abschluss des Deals ein und beleuchten die wahren Hintergründe dessen was dort abgeschlossen wurde.

Was ist die genaue Wirkung einer Treasury in einem Depot im Vergleich zu Aktien.
Vorallem vor dem Hintergrund der Notenbanksitzung der FED am 29.01.2020.

Treasury, VIX ... uvam, wir nehmen Euch quasi direkt live mit in den Tradingroom ...

 

Podcast 0413 – IRAN und Palladium

 

Die parabolische Phase beginnt
(mit Christian Vartian)

Im "persischen Großreich" fliegen Raketen. Beide Parteien wollen jedoch sichtbar keine Eskalation des Konfliktes.
Während Gold als "Krisenmetall" alle seine nächtlichen Gewinne wieder abgeben musste, da es noch einen Job zu tun hatte, stieg das Meta-Asset Palladium auf ein neues Allzeithoch.

Dies tut es nun fast wöchentlich und wäre keine gesonderte Meldung mehr wert, doch eine bestimmte charttechnische Konstellation zwingt uns genauer hinzuschauen.

Zudem schauen wir uns das wundersame Wirken der Bank of Japan einmal mehr an, denn nur der Trump-Tweet alleine mit "All is well", hätte rein gar nichts bewirkt.

Zudem sprechen wir in dem Zusammenhang auch gleich noch über die allgemeine Liquiditätslage und die konkreten Auswirkungen auf die Metalle und Aktienmärkte, sowie ein bestimmtes Bild bei den US-Staatsanleihen, welche sowohl für Metalle als auch Aktien extrem wichtig sind.

Unsere Einschätzung zum Konflikt gehört selbstverständlich mit dazu.
NATO Bündesfall ja oder nein - erklären könnte man jetzt theoretisch alles damit ...
Antirussisch ist das ganz und gar nicht, was sich da gerade abspielt.

Monatsperformance – Spezialservices & Märkte

 

Dezember 2019

Künftig veröffentlichen wir zum Abschluss eines jeden Kalendermonats einen zusammengefassten Monatsabschluss der einzelnen Spezialservices, sowie die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt.

Gold-Trade-Service:            +3,30%
Indizes-Trade-Service:         +3,95%
Forex-Trade-Service:         +13,35%
Crypto-Trade-Service:          -0,12%

Hierbei handelt es sich grundsätzlich um dokumentierte Trades mit Einstieg (via Market und/oder Buy/Sell Stopp/Limit) und Ausstieg (via Stopp Loss und/oder close).

Details hierzu finden sich regelmäßig unter Track Rekords

Wir selber führen diese Trades, wie in den entsprechenden Podcast's dargelegt immer mit Dosis 0,5 bis 2,0 (pyramidisiert) bezogen auf die Gesamtkapitalisierung des Assets/Assetklasse durch.
Im Cryptobereich (hier jedoch ausschließlich Bitcoin) kann dieser Wert bei erfolgreicher Pyramidisierung auch bis auf 10 hochgehen.

 

Die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt sahen im Dezember 2019 (in EUR) wie folgt aus:

S&P500:       +0,90%
GOLD:          +2,34%
USD:            -2,01%
Bitcoin:         -6,33%
US-10y:       -2,60%


Der Monat Dezember war vorallem geprägt durch die erfolgreiche Wahl von Boris Johnson in UK und den sich daraus ergebenden Forex Trades. Jedem aufmerksamen Beobachter sollte der faktische, inverse Gleichlauf zwischen Gold und den 10y US-Staatsanleihen, um den USD bereinigt auffallen. Der Bitcoin erlebte auf Monatsbasis immer noch einen Rückgang von -6%, welchen wir im Crypto-Trade-Service vollständig auffangen konnten.

 

Unser Premium-Portfolio wies im Dezember 2019 (in EUR) eine Performance von: +1,35% aus.

Das DevisenInvest Portfolio*  wies im Dezember 2019 (in EUR) eine Performance von: +1,43% aus.
(*100% in gesetzlichem Zahlungsmittel auf Bankkonten)

 

Podcast 0407 – Trump tweetet & Kuroda pumpt!

 

Fake oder Fundamental?
Ein must-have-Podcast

(mit Christian Vartian)

War das nur eine Bank of Japan Intervention und ein Trump-Tweet, den Chinas wichtigstes Börsenmedium sogar schon als Fake bezeichnet? Oder steckt da doch mehr dahinter?

 

Eine Zahl die sämtlichen bärischen Setups an den Aktienmärkten zunichte machen könnte.
Wenn diese Zahl kein Fake ist, bedeutet dies Dream World und die bullischste Unterfütterung für die US-Aktienmärkte die sich vorstellen lässt.

Wir erklären in dem Zusammenhang noch mal die Struktur der rockistischen Okönomie.
Eine schwer Silber kritische Entwicklung.

Zudem schauen wir uns einen Chart an mit dem wir uns 'NIE' beschäftigen.
Nicht das Gold ist abgerauscht, da ist was ganz anderes abgesackt!

  • Christian und Jerome Powell sind mal einer Meinung - hossa die Waldfee
  • die Verschwörungstheorie der Credit Suisse
  • die Drohung der chinesischen Regierung

 

  • der wichtigste Trump-Tweet im Bild
  • Die Fake-News von Chinas warten auf das Trump Impeachment

 

  • Die Lüge mit den Zöllen!
  • Das IPhone ist ein chinesisches Produkt, kein amerikanisches!
  • Komischerweise kommt der Handelskrieg mit der EU nicht.


Volkers "heißer Reifen" mit dem Gold/Silber-Ratio-Trade und was dahinter steckt.

Wir bringen sicherlich regelmäßig viele wichtige und fundamentale Podcast heraus. Dieser jedoch gehört von der Wichtigkeit für jeden Investor definitiv in die All-Time Top 10.

 

Monatsperformance – Spezialservices & Märkte

 

November 2019

Künftig veröffentlichen wir zum Abschluss eines jeden Kalendermonats einen zusammengefassten Monatsabschluss der einzelnen Spezialservices, sowie die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt.

Gold-Trade-Service:          +8,17%
Indizes-Trade-Service:       +8,23%
Forex-Trade-Service:         +2,16%
Crypto-Trade-Service:       -6,55%

Hierbei handelt es sich grundsätzlich um dokumentierte Trades mit Einstieg (via Market und/oder Buy/Sell Stopp/Limit) und Ausstieg (via Stopp Loss und/oder close).

Details hierzu finden sich regelmäßig unter Track Rekords

Wir selber führen diese Trades, wie in den entsprechenden Podcast's dargelegt immer mit Dosis 0,5 bis 2,0 (pyramidisiert) bezogen auf die Gesamtkapitalisierung des Assets/Assetklasse durch.
Im Cryptobereich (hier jedoch ausschließlich Bitcoin) kann dieser Wert bei erfolgreicher Pyramidisierung auch bis auf 10 hochgehen.

 

Die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt sahen im Oktober 2019 (in EUR) wie folgt aus:

S&P500:       +5,16%
GOLD:          -2,06%
USD:            -1,30%
Bitcoin:       -18,89%
US-10y:       +0,54%


Der Monat November war vorallem geprägt durch die Währungsmanipulation der Bank of Japan zugunsten der US-Aktienmärkte
, unter Inkaufnahme eines schwächeren Goldpreises welchen man allerdings bewusst, trotz negativer COT-Indikatoren nicht abstürzen lässt. Der Bitcoin erlebte auf Monatsbasis einen Rückgang von knapp -20%, welchen wir im Crypto-Trade-Service vollständig auffangen konnten mit +30,67%. Die Underperformance von insgesamt -6,55% resultiert aus dem Preisrückgang sich noch in der Bewertung befindlicher, aber nicht aktiv getradeter Alt-Coins, die wir allerdings zum Jahresende komplett ausbuchen werden.

 

Unser Premium-Portfolio wies im November 2019 (in EUR) eine Performance von: -0,44% aus.

Das DevisenInvest Portfolio*  wies im November 2019 (in EUR) eine Performance von: +0,98% aus.
(*100% in gesetzlichem Zahlungsmittel auf Bankkonten)

 

Podcast 0404 – Knack Knack

 

Das kurze Markt Update
(mit Christian Vartian)

Der SPX500 hat keine Toleranz mehr für eine kleine Korrektur.
Wir sind in einer Hopp oder Top Situation angekommen.

Dies ist sowohl charttechnisch begründet wie auch fundamental.
Wir erklären genau warum und wie Charttechnik ins praktische Bild passt.

Dies gilt spiegelbildlich ebenso für Gold, vorallem Silber und den Sortierer USDJPY - der während wir sprechen gerade dabei ist "knack knack" zu machen.*

Podcast 0403 – Willkommen in der Bankenunion

 

Christine Lagarde gibt ihren Einstand
(mit Christian Vartian)

Eine Dame die keine Gefangenen macht und bei der sich noch viele die nächsten Jahre wundern werden, mit welchem Kaliber sie es hier zu tun haben.
Dagegen ist der ausgeschiedene Ex-Goldman-Banker ein kleiner Terrier
ihrer Majestät.
Der 'Deep State' der Globalisten schlägt zurück.


Wir rekapitulieren die letzten Tage an den Märkten, arbeiten mit Thesen,
garnieren diese mit Wissen und vervollständigen es mit einer Theorie.
Das jedoch selbst das einflussreichste Börsenmedium der Welt titelte,
es fühle sich an als ob JPM und GS vom Markt verschwunden wären, entfernt das Wort "Verschwörung" schon in der Kombination mit Theorie.

 

Wir haben ein Liquiditätsloch.
Unmengen an Liquidität verschwanden in einem wie auch immer gearteten schwarzen Loch. Trotz positiver Nachrichten, auch bzgl. europäischer Zölle, fiel der EUR zum USD seit ca. 1 Woche bis vorgestern wie ein Stein.
Wir sprechen Währungstechnisch über eine Sache, die ohne das handeln
eines ganz bestimmten Marktteilnehmers gar nicht geht!

Die damit verbundenen, aber nicht direkt beachsichtigten Nebenwirkungen können u.a. alle Goldanleger live beobachten.

Aus "Solidarität" fielen die US-Staatsanleihen gleich mit wie ein Stein, die doch eigentlich mit Unmengen an Kurzfrist-Liquidität seitens der FED gepampert werden.
Ein allgemeines Risk-Off Szenario hatten wir jedoch nicht,
wie man u.a. am mexikanischen Peso ersehen konnte.

Themen sind auch die Rohstoffwährungen, zu denen der USD mittlerweile ebenso gehört, aber in einer Sonderrolle.
Charttechnische Detailbetrachtung von Gold auf Grund der aktuellen Lage.

Zudem tauchen wir nochmal tief in die Geschichte und das Mindset der bundesdeutschen Industrie-Kamarilla und ihre Handlungsstrukturen ein.*

Für Devisen,- und Rohstoff-Investoren/Trader ein Muss.

Podcast 0402 – Maschinen-Trading

 

let the maschines do the work
(mit Christian Vartian)

Der Technik Podcast, welchen wir schon seit einiger Zeit mit angekündigt hatten.
Lass die Maschinen die Arbeit machen, die die Maschinen machen können und verwende deine eigene wertvolle Zeit für kreatives Denken.

  • was den meisten Tradern/Investoren am meisten abgeht - Wiederholungen
  • enge Stopps und automatische Wiederholungen sind der Traum
  • es gibt 3 Möglichkeiten bei jeder Bewegung dabei zu sein:
  • jeder ernsthafte Investor sollte die Magenprobe für sich durchführen
  • wir liefern Dinge, die kein Broker von der Technik her liefert
  • Verluste exakt begrenzen, Möglichkeiten jedoch maximal ausschöpfen
  • man trickst seine eigene Psychologie, die einen behindert aus
  • auf welche Broker setzen wir auf
  • welche Infrastrukturvoraussetzungen von Kundenseite gehört dazu
  • in dem Zusammenhang sprechen wir auch über praktische Redundanz.
  • die Maschine spart 3 Mann / 24 Stunden am Schirm
  • für wen ist das Produkt geeignet

Wie man sich mit der Methode faktisch kostenlose Optionsscheine besorgt

Zusatz - Ein "paar" Worte zum HFT Trading. Da gehen wir ins Detail.

  • wann beginnt ein Trade
  • wann ist ein Trade beendet
  • Prozente die wir zulassen
  • Volumen die möglich sind
  • HFT Trading vs. Portfolios

Spezial:
In welchem Bereich es noch Trade-Renditen wie im HFT Trading gibt.

Anmerkung zu den politischen Hintergründen:
Politische Gründe die HFT-Trading förmlich erzwingen und bewusst herbei geführt werden.

Monatsperformance – Spezialservices & Märkte

 

Oktober 2019
(der EUR Anstieg manifestiert sich)

Künftig veröffentlichen wir zum Abschluss eines jeden Kalendermonats einen zusammengefassten Monatsabschluss der einzelnen Spezialservices, sowie die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt.

Gold-Trade-Service:          +3,32%
Indizes-Trade-Service:       +8,29%
Forex-Trade-Service:         +2,27%
Crypto-Trade-Service:       +9,42%

Hierbei handelt es sich grundsätzlich um dokumentierte Trades mit Einstieg (via Market und/oder Buy/Sell Stopp/Limit) und Ausstieg (via Stopp Loss und/oder close).

Details hierzu finden sich regelmäßig unter Track Rekords

Wir selber führen diese Trades, wie in den entsprechenden Podcast's dargelegt immer mit Dosis 0,5 bis 2,0 (pyramidisiert) bezogen auf die Gesamtkapitalisierung des Assets/Assetklasse durch.
Im Cryptobereich (hier jedoch ausschließlich Bitcoin) kann dieser Wert bei erfolgreicher Pyramidisierung auch bis auf 10 hochgehen.

 

Die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt sahen im Oktober 2019 (in EUR) wie folgt aus:

S&P500:      -1,25%
GOLD:         +1,01%
USD:           -2,49%
Bitcoin:       +4,53%
US-10y:       -1,93%


Der Monat Oktober war vorallem geprägt durch den Rückgang des USD
, welcher auch vollumfänglich für die Performance bei den 10y Anleihen der Fall ist (in EUR bepreist). Den Anstieg des EUR haben wir mehrfach prognostiziert. Devinseninvestment-technisch sind wir den USD Index seit einigen Wochen short.   

 

Unser Premium-Portfolio wies im Oktober 2019 (in EUR) eine Performance von: +2,76% aus.

Das DevisenInvest Portfolio*  wies im Oktober 2019 (in EUR) eine Performance von: +0,37% aus.
(*100% in gesetzlichem Zahlungsmittel auf Bankkonten)