Deflation – Es geht nicht um Religion

 

Mexico liefert auch hier wieder den Beweis

Deflation - Auswirkungen werden immer verheerender
Die letzten Artikel dieser Serie haben umfassend geldtheoretisch behandelt, wie die Deflationisten die Schäden anrichten, die sie anrichten.

In dieser Ausgabe wollen wir kurz darauf einfgehen, was sie anrichten:

1) Praktische Folgen der Deflation auf Wirtschaft und Preise:

Monatsperformance – Spezialservices & Märkte

 

Mai 2019

Künftig veröffentlichen wir zum Abschluss eines jeden Kalendermonats einen zusammengefassten Monatsabschluss der einzelnen Spezialservices, sowie die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt.

Gold-Trade-Service:        +2,66%
Indizes-Trade-Service:  +16,94%
Forex-Trade-Service:      +2,48%
Crypto-Trade-Service:   +551,29%

Hierbei handelt es sich grundsätzlich um dokumentierte Trades mit Einstieg (via Market und/oder Buy/Sell Stopp/Limit) und Ausstieg (via Stopp Loss und/oder close).

Details hierzu finden sich regelmäßig unter Track Rekords

Wir selber führen diese Trades, wie in den entsprechenden Podcast's dargelegt immer mit Dosis 0,5 bis 2,0 (pyramidisiert) bezogen auf die Gesamtkapitalisierung des Assets/Assetklasse durch.
Im Cryptobereich (hier jedoch ausschließlich Bitcoin) kann dieser Wert bei erfolgreicher Pyramidisierung auch bis auf 2,5 hochgehen, wie im aktuellen Monat April.

Die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt sahen im Mai 2019 (in EUR) wie folgt aus:

S&P500:   -6,56%
GOLD:      +2,46%
USD:         +0,82%
Bitcoin:   +62,05%
US-10y:    +3,09%

Insbesondere die extreme Performance der US-Treasuries im sagenhafte +3,09%, zeigt genau in welchem Marktumfeld wir uns aktuell befinden.

Unser Premium-Portfolio wies im Mai 2019 (in EUR) eine Performance von: +1,94% aus.

Das DevisenInvest Portfolio*  wies im Mai 2019 (in EUR) eine Performance von: -0,87% aus.
(*100% in gesetzlichem Zahlungsmittel auf Bankkonten)

Eine Abrechnung mit den Geldwertfanatikern!

 

Unsere These amtlich bestätigt!
Monetaristen wollen Deflation, Deflation will Krieg

„Die Inflation wird schon noch kommen“
Das sagt Powell von der US- Zentralbank.

Und das ist die Realität, am besten gemessen am Inflationsindikator Silber:
Die weltweite Geldmengenversorgung ist de facto nun an der Schwelle zur hyperdeflatorischen Intensivstation.

Aufgrund des so geldmengentechnisch angerichteten schwarzen Loches ist es kein Wunder, dass:

  1. a) Die USA keine Lust mehr haben, das Geld, das es ohnehin kaum gibt per Importdefizit in der Handelsbilanz nach China zu schicken;
  2. b) China an seinen asymmetrischen Vorteilsnahmen durch Zölle gegen US- Produkte, Zwangs- Joint- Ventures u.ä. festhalten will und keine Gespräche zur Behebung der Asymmetrie fortsetzt, wie in dieser Woche gemeldet wurde. China braucht vom kaum vorhandenen weltweiten Geld eben einen Zufluß und muß daher mit Vorteilsnahme anderen Übermengen an Waren hineindrücken.

Google sperrt … den Play Store für Huawei

 

Google sperrt Android-Updates und den Play Store für Huawei

"Der US-Telekommunikationsnotstand hat Konsequenzen: Huawei-Handys bekommen keine Updates mehr und können nicht mehr auf den Play Store zugreifen.

Google stellt seine Geschäftsbeziehungen zu Huawei ein. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters wird Google den chinesischen Hersteller nicht mehr mit Hardware und Software versorgen, solange es sich dabei nicht um Open-Source-Produkte (Android Open Source Project) handelt. Demnach können künftige Android-Handys von Huawei nicht mehr auf den Play Store und die Play Store Services zugreifen. Außerdem funktionieren Google-Apps wie Gmail und Maps nicht mehr. Google hat den Schritt mittlerweile bestätigt.

Bereits gekaufte Huawei-Handys sollen laut Google weiterhin wie gehabt funktionieren, allerdings darf Huawei keine Versionsupdates für Android mehr veröffentlichen. Davon dürften nicht nur die Handys der Huawei-Hauptmarke, sondern auch das Honor-Label betroffen sein. Sicherheitsupdates könnten im Rahmen des Android Open Source Projects weiterhin zur Verfügung gestellt werden.

Monatsperformance – Spezialservices & Märkte

 

April 2019

Künftig veröffentlichen wir zum Abschluss eines jeden Kalendermonats einen zusammengefassten Monatsabschluss der einzelnen Spezialservices, sowie die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt.

Gold-Trade-Service:        +4,06%
Indizes-Trade-Service:  +15,88%
Forex-Trade-Service:      +9,35%
Crypto-Trade-Service:   +66,10%

Hierbei handelt es sich grundsätzlich um dokumentierte Trades mit Einstieg (via Market und/oder Buy/Sell Stopp/Limit) und Ausstieg (via Stopp Loss und/oder close).

Details hierzu finden sich regelmäßig unter Track Rekords

Wir selber führen diese Trades, wie in den entsprechenden Podcast's dargelegt immer mit Dosis 0,5 bis 2,0 (pyramidisiert) bezogen auf die Gesamtkapitalisierung des Assets/Assetklasse durch.
Im Cryptobereich (hier jedoch ausschließlich Bitcoin) kann dieser Wert bei erfolgreicher Pyramidisierung auch bis auf 2,5 hochgehen, wie im aktuellen Monat April.

Die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt sahen im April 2019 (in EUR) wie folgt aus:

S&P500:  +3,90%
GOLD:      -0,61%
USD:         -0,18%
Bitcoin:   +28,97%
US-10y:     -0,40%

Unser Premium-Portfolio wies im April 2019 (in EUR) eine Performance von: +1,98% aus.

Das DevisenInvest Portfolio*  wies im April 2019 (in EUR) eine Performance von: +0,93% aus.
(*100% in gesetzlichem Zahlungsmittel auf Bankkonten)

Solar Sturm Alarm

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Erde soll in wenigen Tagen von Sonnenpartikeln bombardiert werden

An diesem Wochenende wird ein Sonnensturm erwartet. Forscher haben einen Sonnenfleck entdeckt, der die Erde am Montag mit Sonnenpartikeln beschießt.

Sonnenflecken sind dunkle Flecken auf der Sonne, die durch einen darunter liegenden Magnetismus unter der Oberfläche verursacht werden. Ein Sonnensturm tritt auf, wenn dieser Magnetismus sprudelt und in Form von Sonneneruptionen freigesetzt wird, die kosmische Teilchen in den Weltraum schleudern. Die Erde befindet sich auf dem Weg dieser Teilchen, so dass wir bald eine außergewöhnliche akustische Anzeige an den Polen erwarten können!

Video – Charles de Gaulle in Deutschland

 

Aktien-Intelligence mit Handelskriegrelevanz
(BA, Safran, GE)

Frankreich und Deutschland waren Erbfeinde. Drei große bewaffnete Konflikte innerhalb einer im historischem Maßstab kurz bemessenen Zeitspanne (1870/1871, 1914/1918 und 1940/1945) mit Millionen von Toten und unermesslichem Leid hatten Berge von Hass zwischen den Nachbarn angehäuft.

Doch ein Mann, der von Deutschen sowohl ganz privat als auch im nationalen Maßstab viel zu erleiden hatte, beschritt einen völlig neuen Weg.

Das eigentliche Ur-Reich bestand aus Teilen des heutigen Frankreichs und der heutigen BRD (nicht Deutschlands), auch interessant vor dem Hintergrund der Spekulationen um Framanien.

Dies ist der Auftakt zu einer Reise, tief in den Kaninchenbau ...

Peter Thiel: „Die spaltende Kraft ist die Stagnation.“

 

Es gibt ein Leben nach Google.

"Donald Trump handelt für mich zu wenig disruptiv."

 
Ich möchte allgemein antworten: Alles geht zu langsam. Trump möchte das Land wirklich reformieren, und das ist gesund. Doch handelt er für meinen Geschmack noch viel zu wenig disruptiv. Allerdings muss man fairerweise auch sehen, wie viel Widerstand ihm von allen Seiten erwächst.
 
Die Leute hätten gerne Fortschritt, aber sie sehen keinen. Sie strampeln sich ab, und dennoch bleibt nichts übrig.  Es geht nicht primär um Anerkennung und Würde, nein, es geht um einfache, reine, harte Ökonomie. 
 
Ich frage mich eher, wovon der ganze Hype um Identitätspolitik ablenken will. Und ich habe Ihnen die Antwort bereits gegeben: von ökonomischer Stagnation.
 
Ich bin kein Hellseher. Was ich sagen kann, ist dies: Auch die technologische Geschichte verläuft nicht linear, sondern eher in Pendelbewegung. Deshalb gehe ich davon aus, dass der totalitäre, technologisch aufgerüstete Überwachungsstaat nicht der Endzustand ist. Wir wollen keinen Social-Credit-Score wie in China. Wir wollen uns nicht nackt ausziehen. Es gibt ein Leben nach Google. Das Pendel schlägt zurück. Die Privatheit ist nicht vorbei, sie wird als hoher Wert wiederentdeckt werden, weil die Leute dieses Bedürfnis haben und die Politik es aufnimmt – und es wird technische Lösungen geben, um sie im digitalen Zeitalter zu schützen, siehe Blockchain-Technologie.
 
Peter Thiel: Paypal-Gründer und Philosoph im großen Interview, über Donald Trump, Identitätspolitik, technologischen Stillstand, warum Faschismus & Kommunismus keine reale Gefahr für den Westen darstellen uvam ...

Venezuela-Update: 200 USD/Barrel

 

Maduros Traum

Einen kurzen Abriß der Realität, fernab ideologischer und politischer Scheuklappen.
Sowie den wahren Auslöser für die aktuelle Eskalation.
Ohne Kreml-Propaganda und Trump-Anbetung.

Psychologie: Buy the Crash

 

Ja, wenn es denn so einfach wäre ...

Eine Umfrage des Brokerriesen Charles Schwab zeigt, dass Anleger schon US-Aktien kaufen wollen und dennoch ihre Bargeldbestände erhöhen.

Wenn Sie fragen, werden Ihnen die Anleger davon erzählen das die Aktien den besten Start seit 1998 hatten. Das die Zentralbanken im Eck sind, dass es noch sehr viel Potential für die Märkte gibt ... und es durchaus an der Zeit ist in den Markt zu investieren. Ein Problem gibt es aber: Sie werden es nicht tun.

Zuerst schauten die Anleger entsetzt zu, wie der S&P 500 um 19,8 Prozent einbrach. Dann war es Neid, als die Aktien fast den ganzen Weg zurückprallten. Jetzt wissen sie nicht, was sie tun sollen. Laut der Umfrage von Charles Schwab glauben 81 Prozent der aktiven Anleger auf ihrer Plattform, dass es jetzt ein guter Zeitpunkt ist, um zu kaufen. Trotzdem hat fast die Hälfte derselben Gruppe Cashbestände angesammelt. ... Warum?

Zum Abschluss erfolgt dann auch das Fazit unserer Anlagestrategie und warum sie so überlegen ist.

 

Frauen der alten Kelten

 

Keltisch/Germanische Geschichte vs. Buchreligionen

Heute ist "Weltfrauentag". In meiner Heimatstadt Berlin ab heute sogar ein brandneuer Feiertag.

Vielleicht sollten wir uns an ein Konzept erinnern, das schon mal sehr lange sehr gut funktioniert hat, bis die Buchreligionen das "duale Prinzip" zum Einsturz brachten.....

Es erschien ihren Zeitgenossen überaus bemerkenswert,
dass Frauen selbstständig handeln durften ...

Rückschlag ins Ungewisse

 

Defla S

Es gibt ein Chart, es ist ein Währungschart, in welchem sichtbar ist, dass wir an einem ungewissen Punkt stehen. Dieses Währungschart betrifft den wichtigsten Assetpreistreiber (von der Korrelation her), den es gibt.

Das veröffentlichen wir hier jetzt aber nicht, das bleibt mit den entsprechenden Marken, Linien usw. schon nur unseren Kunden vorbehalten.

Teile dessen, was eine Entscheidung in diesem Chart bewirken kann, findet sich auch in den Fundamentals und Nachrichten und diesen Teil können wir hier behandeln.

Kurz auf Trump Besuch

 

Beim Gas kann es bald rund gehen

Der Herr Bundeskanzler war beim US Präsidenten und berichtet auch Nahestehenden, dass es wohl zum Handelskonflikt mit der EU kommen wird. (Offizieller Bericht. Anlage). Spezifisch sollen die USA gegen die in % des BIP extremen Exporte Österreichs Richtung USA aber nichts planen, so sei versichert worden, die Produkte betreffen zwar exakt und direkt die nationale Sicherheit aber ein Ausfall dieser zerstörte diese (Waffen, Drohnen, Ceramics, Hitzeschilde fürs Space Shuttle, Stealth Marterial, de facto der einzige High Tech Radpanzer……), über die Russland Erdgas ÖMV Connection werde noch verhandelt.

Auf die BRD sei Trump aber derart aggressiv ....

Der ‚JPM Coin‘ – fight Ripple?

 

"BITCOIN ist Betrug"


lies Jamie Dimon im September 2017 titeln und zog sich dafür die Häme und Kritik nicht nur von Bitcoin-Maximalisten zu.

Nebenbei warf man der Bank auch noch "hinterhältige" Vorgehensweise vor, da sie zum gleichen Zeitpunkt ETN's auf einer skandinavischen Plattform gekauft hatte.

In einem Zeichen, dass Banken trotz der Preisverfall von Cryptos immer noch ernsthaft nach Anwendungen für die Blockchain-Technologie suchen, gab JPM bekannt, dass laut CNBC die erste Kryptowährung, die von einer US-Bank auf den Markt gebracht wurde, eingeführt werden soll .

Nach dem Verbot des Kaufs von Kryptowährungen durch seine Kreditkartenkunden im vergangenen Jahr sagte JPM, es werde bald mit dem Testen einer stabilen Münztechnologie (StableCoin) in seinem Zahlungsverkehr beginnen, nachdem seine Ingenieure ein fertiges Produkt hergestellt haben.

Hier werden gerne 2 Dinge vermengt und durcheinander gebracht, wie sich aus vielen Kommentaren am heutigen Tage, auf den verschiedenen Social Media-Plattformen ersehen lies.

Vom Globo u.a. Weltgeldern

 

Problem mit echter Volkswirtschaftlehre

Wer dies immer noch nicht verstanden hat und daher einem Gespenst mit Namen Kaufkraftstabilität hinterher jagt, dem ist nach Jahren harter Deflation wirklich nicht mehr zu helfen.

Wenn das dann zusätzlich ein Problem bei der Vermögensentwicklung darstellt, Pech!

Zudem betrachten wir uns, was volkswirtschaftlich relevante Staatsschulden sind und weisen auf die Tonnen von Falschinformationen im Mainstream und der alternativen Presse hin.

Daimler mit 30% Gewinneinbruch, dabei kann der gar nichts dafür ...

 

Theorie bringt Erfolg! (wenn sie stimmt).