Beiträge von Volker Carus

Podcast – Die Corona-Lüge

 

Die Katastrophe die nur in den Medien existiert

Eigentlich wollte ich ähnliche Infos schon vor 2 Wochen einstellen, es fehlte jedoch ein politisch unbelasteter und prominenter Verfechter. Jetzt haben wir ihn.

Der Lungearzt und Gesundheitsexperte Dr. Wolfgang Wodarg kritisiert die Corona-Maßnahmen der Politik. Es gibt überhaupt keinen Grund zur Panik, sagt er und vermisst eine wissenschaftliche Debatte. Statistisch erleben wir einen normalen Grippewinter so der langjährige SPD-Bundestagsabgeordnete.

Was auch genau zum Thema passt, welches wir seit Wochen hier behandeln.
An den Märkten war es kein Marktversagen, kein Blasenabbau etc pp ... sondern ein bewusst herbei geführter Liquiditätscrash durch Unterlassung.

Es stellt sich nur die Frage nach dem warum.
Aber alles der Reihe nach ...

 

Post vom Admin: T-Online Adressen nicht verwenden

 

T-Online Email-Adressen nicht verwenden

Wir können Sie nur darauf hinweisen das T-Online Emailadressen am besten nicht zu verwenden sind, da diese sowohl von unseren Server-Mails, als auch von gmail/googlemail als Absenderadresse oftmals als "unzustellbar" zurück kommen.

Wir haben das Thema schon lange verfolgt, in 2020 häufen sich jedoch die Mitteilungen.

Kann natürlich weiterhin jeder machen wie er/sie will, wir können dann mit Ihnen nur nicht mehr kommunizieren und Benachrichtigungen, auch z.B. über Passwortänderungen etc. erhalten Sie höchstwahrscheinlich nicht.

Weitere sehr fehleranfällige Mailserver, wo es häufiger mal zu Problemen kommt sind z.B. gmx, arcor und web.de.

 

Podcast – Bariloche, das perfekte Versteck!

 

 

Patagonien, am Ende der Welt

In Patagonien, einem Teil von Argentinien, für Europäer gefühlt am Ende der Welt, besonders wenn man knapp 100 Jahre zurück geht und noch nicht über die heutigen Transportmittel verfügt hat, liegt ein kleiner, malerischer Ort mit dem Namen Bariloche.

Bariloche im Süden Argentiniens hat eine lange deutsche Geschichte, nicht nur Deutsche U-Boote brachten Gäste.
Wie üblich zum Weihnachten haben wir ein kleines Spezial für Euch zusammengestellt.

Bitcoin – 2019 ein Jahr der Rekorde

 

Bitcoin hat ein neues Allzeithoch
... und nicht nur Eines, wie wir sehen werden

Diese Aussage betrifft zwar, viele meinen leider, wir meinen zum Glück, nicht den Kurs in USD, der sich stabil auf dem Niveau von 7000-8000* USD etabliert hat.
Im übrigen ein Niveau das über dem Durchschnitt des Jahres 2017 und ebenso 2018 liegt.

Zudem entspricht der Kurs exakt der Planvorgabe (Thema eines gesonderten Artikel & Podcast), noch dazu vor dem Hintergrund das wir uns immer noch im Bitcoin-Frühling befinden (der am 15.03.2019* begann) und der Frühling die Zeit des Aufwachens und Kräfte sammelns ist.

Die obige Aussage betrifft vielmehr einen oft zitierten und viel geschätzten Indikator von Bitcoin.
Dieser alleine würde uns jedoch nicht zu einem solchen Artikel veranlassen, daher gibt es im folgenden ein ganze Batterie an Allzeithochs.

Bitcoin – Deutschland bald Crypto-Paradies?

 

Deutsche Banken dürfen Bitcoin & Co. verwahren

Ab 2020 wird allen deutschen Banken die Verwahrung und der Handel mit Cryptos, damit auch von Bitcoin erlaubt. Das bestätigte heute auch der Bundesrat, wodurch das Gesetz das komplette Gesetzgebungsverfahren durchlaufen hat.

Die Grundlage der Entscheidung basiert auf der vierten EU-Geldwäscherichtlinie, geht allerdings in der Praxis ein ganzes Stück weiter.

Bitcoin und die Cryptos allgemein erreichen damit das traditionelle Bankensystem.
Dies hat Vorteile und Nachteile, welche wir in dem Zusammenhang beleuchten.

Telekom ersetzt Huawei-Technik im Kernnetz

 

Globalisierung wird zurück gedreht

Vollständig zentralisiertes Telekommunikationsnetz ab 2020 in der BRD.

Nach Vodafone hat nun offenbar auch die Telekom die Technik für ihr Kernnetz neu ausgeschrieben. Auf der Funkseite bleibt Huawei aber präsent.

Die Telekom will Technik von Huawei offenbar aus ihrem Kernnetz verbannen. Innerhalb von zwei Jahren würde die Huawei-Technik ersetzt, berichtet die Wirtschaftswoche unter Berufung auf Konzernkreise. Das erfolge im Zuge der regelmäßigen Erneuerung der Systeme. Auch Technik von US-Ausrüstern solle dabei aussortiert werden. Die Telekom wollte den Bericht nicht kommentieren.

Stable Coins als Zahlungsoption

 

go crypto

Seit mehr als 2 Jahren bieten wir bereits die Option an unsere Dienste natürlich auch mit BITCOIN, DASH und/oder XRP (Ripple) zu bezahlen, eine Option die auch von einigen Kunden regelmäßig genutzt wird.

Mannigfaltige Gründe, inkl. der praktischen Unterstützung der jeweiligen Ökosysteme können hierfür seitens des Endkunden die Begründung sein. Letztlich hat uns (in dem Falle als Dienstleister) dies auch völlig egal zu sein, ebenso wie den Banken, Behörden und Corporate America (or Europe).

Da viele Menschen, selbst wenn sie mit Crypto's in der Praxis schon vertraut sind, die dezentralen Crypto-Assets wie Bitcoin aus Gründen der Volatilität als direktes Zahlungsmittel ablehnen, gewinnen die seriösen Stable Coins auch in der Praxis zunehmend an Bedeutung.
'Banking outside the Banking System'.
Wir werden darauf im nächsten Crypto-Podcast auch nochmal näher eingehen.

TETHER unterstützen wir aus ganz bestimmten (politischen) Gründen, daher versteht sich die Akzeptanz von TETHER bei uns von selbst.
Zusätzlich zu TETHER akzeptieren wir als Zahlungsoption ebenso den USDCoin (USDC) von Coinbase, der größten regulierten US-Cryptobörse.

Rot und Grün = Braun

 

 

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Das wohl passendste Meme das ich seit vielen, vielen Jahren überhaupt gesehen habe und die Situation wie kein anderes auf den Punkt bringt. ... Und natürlich schön und sexy verpackt das Ganze.

 

In diesem Zusammenhang möchte ich gleich nochmal verweisen auf das Standardwerk und Pflichtlektüre von
Torsten Mann: "Rote Lügen in grünem Gewand."

An Aktualität ja auch derzeit nicht zu überbieten.

 

Die Inflationslüge!

 

Metalle lügen nicht - Die Metall-DNA
('Es steht alles in den Charts')

In Anlehung an den aktuellen Artikel von Christian Vartian lassen wir hierzu schlicht und einfach nochmal die Fakten und Bilder sprechen.

Seit 2011 ist das echte QE, welches als Antwort auf den (herbeigeführten) Lehman Crash 2008* (die Immobilienblase platzte offiziell bereits vorher in 2007) beendet und seitdem wird die Welt durch die Zentralbanken mit weltweiter Deflation terrorisiert.

Handelskrieg – Huawei

 

Huaweis Betriebssystem kann Android ersetzen

 

Huaweis HongmengOS wird im Westen als HarmonyOS vertrieben. Das Betriebssystem wird Open-Source und läuft auf IoT-Geräten sowie Smartphones.

Gerüchte und Info-Häppchen gab es seit Monaten, nun hat Huawei sein eigenes Betriebssystem endlich enthüllt. Es heißt HongmengOS in China und soll im Westen unter dem Namen HarmonyOS laufen, kündigte das chinesische Unternehmen auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz HDC an.

HarmonyOS ist wie erwartet ein flexibles Betriebssystem, das auf verschiedenen IoT-Geräten zum Einsatz kommen kann. Laut Huawei-Manager Richard Yu kann das OS aber auch als Android-Alternative auf Handys eingesetzt werden, falls nötig. Aufgrund des Handelsstreits zwischen China und den USA ist unklar, ob Huawei auch in Zukunft Android auf seinen Handys einsetzen kann.

Trump Makes Bitcoin Great Again

 

Erst LIBRA und dann das ...

 

Donald Trump hat am 11. Juli einen Tweet verfasst, in dem er erklärt, er sei “kein Fan von Bitcoins und anderen Kryptowährungen”, denn sie seien „kein Geld“ und würden illegale Aktivitäten wie Drogenhandel erleichtern. Der (offiziell) mächtigste Mann der Welt stellt sich gegen Bitcoin – ist dies das endgültige Ende des bereits 368 mal für tot erklärten* staatenlosen Geldes?

Ich denke: das Gegenteil ist richtig.

LIBRA – der „Facebook“-Coin

 

Der USD Index goes Crypto
(digitales "Staatsgeld" (Globo) durch die Hintertür)

 

Nach monatelangem Warten hat Facebook heute endlich seine kommende Cryptowährung vorgestellt. Damit ist nun klar, dass diese “Libra” und nicht wie von Vielen angenommen “GlobalCoin” heißen wird.
Wir hatten im übrigen  genau diese Thematik bereits in unserem Podcast vom 01.09.2018 angesprochen.

Bevor wir zu den (möglichen) Auswirkungen und Entwicklungen kommen, fassen wir kurz die harten (derzeit bekannten) und vorallem relevanten Fakten zusammen.

Libra ist eine globale, digitalbasierte und reservegestützte Cryptowährung, die auf der Blockchain-Technologie und einer neuen Programmiersprache (Move) basiert. Mithilfe von Libra können Menschen Werte (Geld) senden, empfangen und sichern. Dies ermöglicht ein inklusiveres globales Finanzsystem. Die Währung wird unabhängig von Facebook sein und durch die Libra Association mit Sitz in Genf gesteuert. Die Währung befindet sich noch in der Entwicklung und soll frühstens im ersten Halbjahr 2020 verfügbar sein.

Derzeit umfasst die Association 28 Vollmitglieder (angestrebt sind 100), von denen eines die Facebook-Tochter Calibra ist. Diese Vollmitglieder stellen dann auch die Nodes-(Knoten)-betreiber die für die Abwicklung der Transaktionen und die Sicherheit des Netzwerkes zuständig sind.

 

Freiheit …

 

 

"Freiheit ist nicht ein Geschenk der Regierung, sondern ein Geschenk Gottes." Donald J. Trump

 

Die Bitcoin/Gold Ratio ist die vergangene Woche erneut um +5,75% gestiegen und notiert aktuell bei 6,57.
(1 BitcoinCore kauft - USD-Währungsbereinigt -  6,57 Unzen Gold)

 

 

Google sperrt … den Play Store für Huawei

 

Google sperrt Android-Updates und den Play Store für Huawei

"Der US-Telekommunikationsnotstand hat Konsequenzen: Huawei-Handys bekommen keine Updates mehr und können nicht mehr auf den Play Store zugreifen.

Google stellt seine Geschäftsbeziehungen zu Huawei ein. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters wird Google den chinesischen Hersteller nicht mehr mit Hardware und Software versorgen, solange es sich dabei nicht um Open-Source-Produkte (Android Open Source Project) handelt. Demnach können künftige Android-Handys von Huawei nicht mehr auf den Play Store und die Play Store Services zugreifen. Außerdem funktionieren Google-Apps wie Gmail und Maps nicht mehr. Google hat den Schritt mittlerweile bestätigt.

Bereits gekaufte Huawei-Handys sollen laut Google weiterhin wie gehabt funktionieren, allerdings darf Huawei keine Versionsupdates für Android mehr veröffentlichen. Davon dürften nicht nur die Handys der Huawei-Hauptmarke, sondern auch das Honor-Label betroffen sein. Sicherheitsupdates könnten im Rahmen des Android Open Source Projects weiterhin zur Verfügung gestellt werden.