Beiträge von Volker Carus

Podcast: Markt und Spekulation

 

am Beispiel der türkischen Lira

Ich kann ein Schuldgeld nicht wie ein Warengeld behandeln. VC

 

Verschwörungstheorien verbinden sich aktuell wieder einmal mit finanzpolitischer Unkenntnis, welche gepaart ist mit teilweise bewusster Desinformation von jenen, deren Geschäftsmodell es ist Crash-Tittytainment zu verbreiten.

Das ganz normale Marktkräfte am Werk sind, die eine zivilisatorische Bedeutung haben, passt jenen nicht ins Konzept, doch gerade die türkische Lira stellt dies eindeutig unter Beweis.

Der chinesische Yuan ist auch so ein Kandidat ...

... und dann gibt es da noch etwas das wie eine Megaübertreibung aussieht, aber gar keine ist.

Happy Independence Day #BitcoinCash! 🎉

 

BitcoinCash feiert Geburtstag

 

Heute vor genau einem Jahr erblickte die Bitcoin-Hardfork BitcoinCash das Licht der Welt und setzte damit einen Impuls den die meisten wohl bislang noch nicht mal ansatzweise, im klassischen Sinne des Wortes: begriffen haben.

BitcoinCash zeigt in der Praxis auf, wie die Skalierungsprobleme des Bitcoin-Netzwerkes für den Instant-Zahlungsverkehr überwunden werden können und es die Heilsversprechen der ganzen Möchtegern-Nachahmer, von den zentralistischen Scam-Varianten ganz zu schweigen, nicht braucht.
Alle wollen sie ein Problem lösen das es nicht gibt.

Bitcoin vs BitcoinCash sehr gut dargestellt als Busbahnhof

https://txstreet.com/

 

Trump vs. Deep State

 

 

Finde ich einfach ein echt cooles Mem.
Und spätestens seit dem Gipfel in Helsinki letzte Woche ist die rockistische Kamarilla ja in hellster Aufregung.

Im Herbst ist Zar Wladimir I ja zum persönlichen Gegenbesuch in D.C. eingeladen um sich erneut über Golf und Whisky zu unterhalten.

Viel eher ist davon auszugehen das die beiden eine entscheidende Rolle dabei spielen den Irren das Handwerk zu legen, die mit Armageddon zündeln.

 

Dies ist dann auch der perfekte Zeitpunkt diese Woche, den noch fehlenden dritten und finalen Teil unseres großen Dreiteilers ENDZEIT zu veröffentlichen.

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Trump bestätigt HAM und der totale Zoll

Statt selektiven Zöllen kommen massivste Zölle auf alles.
Alles sind ca. 500 Mrd. USD jährlich an Importen der USA aus China und raten Sie gerne, was Trump ankündigen mußte, weil ihn (die im Gegensatz zu ihm von niemandem gewählte Zentralbank der USA) dazu zwingt:

Der Zoll auf ALLES aus China, also auf 500 Mrd. an Importen, ist schon öffentlich angedroht worden und damit auf der Welt.

Anmerkung VC:
Auch bei den Börsen-Kommentatoren, Finanzanalysten u.ä. Menschen merkt man übrigens mittlerweile klar und deutlich, wer zum linken-gehirngewaschenen-Sumpf gehört!

In dem Zusammenhang kann ich nur nochmal, wie in der Vergangenheit bereits sagen:
Der internationale Sozialismus ist so tief und fest verankert in den Köpfen - es braucht den großen Kärcher.

 

Video Update: Trump fight the FED

 

Magie oder doch nur Zufall?

 

“I’m not thrilled. Because we go up and every time you go up they want to raise rates again. I am not happy about it. But at the same time I’m letting them do what they feel is best.“But I don’t like all of this work that goes into doing what we’re doing.”

 

Zwei extrem wichtige Marken wurden exakt heute Mittag erreicht.
Und just in dem Moment stellt sich Donald Trump auf CNBC vor die Kamera und bricht ein absolutes Tabu.

  • Gold
  • US Dollar Index
  • Yuan

Zentralismus schlägt zu

 

EOS Granden frieren Konten ein

Is it Bitcoin or is it a shit coin?

Das nur wenige Alt-Coins unserem prüfenden Blick standhalten können, wissen zumindest die Crypto Interessierten User der Chartblubberei.

Auch wenn wir, aber gerade auch das macht ein gutes Team aus die verschiedenen Coins aus einer unterschiedlichen Perspektive betrachten und analysieren.

Christian schaut sich stärker den Investmentarm eines Crypto an, besonders in Hinblick auf großgeldige Anlegerklassen, während ich die Coins vor allem nach ihrer realen Nützlichkeit und vor allem Freiheitlichkeit bewerte.

Und da stellt sich bei vielen halt einfach immer nur die Frage:
Is it Bitcoin or is it a shit coin?

Video-Podcast: ANGST

 

Die Normalität des Unwohlseins

Die psychologische Schwierigkeit beim investieren und traden.

Es sagt sich immer so leicht:
In fallende Kurse hineinkaufen und in Anstiege abgeben.

Und doch verhalten sich weit über 90% der Marktteilnehmer immer und immer wieder genau entgegengesetzt.
Warum ist das so und was man dagegen tun kann ... ?

Video Update: Bitcoin

 

Liquidität ist alles

Jeden Tag übertreffen sich Publikationen aus der Crypto-Szene in Gründen warum die Kurse der Cryptos steigen oder fallen.
Manchmal lassen sich sogar Mainstream-Publikationen dazu hinreißen die ein oder andere Story aufzugreifen und zu verbreiten.

Nur das Kernthema bespricht keiner.

Zudem gehe ich kurz auf eine der beliebtesten Theorien in der Szene ein: die Mt. Gox Milliarden.

Emmanuel Macron

 

erhält den Karlspreis

Heute vor genau 368 Tagen wurde Emmanuel Macron neuer Staatspräsident von Frankreich,
einem gewichtigen Teil des 'sogenannten' Ur-Reiches und eigentlich auch neuer Führer der Europäischen Union.

 

 

Auch wenn sich viele fragen - manch einer sogar aufregt - warum und wofür er diesen Preis bekommen hat, finde ich diese Wahl zumindestens in sich logisch und konsequent.

War die DDR bankrott und total marode?

 

Fiktion und Wirklichkeit 1989
(von Marshall-Plan bis Mauerfall)

Ein wichtiges Kriterium bilden auch die Netto-Investitionen, die bekanntlich allein aus dem Volkseinkommen entspringen.
Die Netto-Investitionen der DDR erreichten 1989 43,7 Mrd. Mark der DDR, bei einem "produzierten Volkseinkommen" von 260,4 Mrd. Mark.
Ihre Quote (am VE) für die gesamte Wirtschaft betrug also zuletzt 16,8 %, darunter ca. 7 % allein für die hohen forciertenstaatlichen Wohnungsinvestitionen.

Die westdeutsche Netto-Investitionsquote am VE war 1989 mit 9,8 % (!) sogar noch bedeutend niedriger was bei den üblichen DDR-„Katastrophen-Szenarien“ (beim Vergleich BRD-DDR) zumeist stillschweigend übergangen wird.

Die Staatsverschuldung der DDR zum Ende 1990 wird nach Angaben der Deutschen Bank (1992) mit 86,3 Mrd. DM benannt, darunter 38 Mrd. DM Schulden für die Kreditfinanzierung des Wohnungsbaus der DDR (aus Sparguthaben der Bevölkerung), 28 Mrd. DM Schulden des Staatshaushalts zu Lasten des Kreditsystems und 20,3 Mrd. DM
Netto-Auslandsschulden im Westhandel.
Bezogen auf das BIP von 313 Mrd. DM für das letzte Jahr der SED-Herrschaft (1989) war die Staatsverschuldungsquote 27,6 % hoch.
Demgegenüber betrug die BRD-Staatsverschuldung 1990 929 Mrd. DM oder 41,8 % des BIP.
.
Mit dieser Quote wäre die DDR nicht nur ein Top Mitglied in der EU und der EUR Zone ...
Ebenso entsprach es bis 1988 der Forschung der BRD-alt, dass die Wirtschaftsleistung je Einwohner der DDR vor derer von England und Italien rangierte ...

... aber schauen wir etwas genauer hin.

Draghi gibt Gas

 

 

Ökonomische Vernunft?

Man könnte meinen es ist ein Paradigmenwechsel.
Ob es Einsicht in die ökonomische Vernunft ist oder vielleicht doch "nur" die Änderung der "Agenda"?

Dies mag jeder für sich selber entscheiden an was er/sie da glauben möchte.
Fest steht das Draghi gestern quasi eine Garantie ausgesprochen hat.

Niemand soll bitte an dieser Stelle schon den großen Short auf den EUR ausrufen, man könnte sich arg verkühlen.

Video-Podcast: Was ist der Live-Account

 

Konzentration auf das Wesentliche

Aufgrund vermehrter Anfragen die letzten Monate und da ich ein prinzipieller Gegner von Textbausteinen bin, entstand die Idee zu diesem Video.

In diesem Video erläutere ich:

  • was der Live-Account ist
  • was der Live-Account nicht ist
  • was die Mitglieder erwarten können und
  • was sie nicht erwarten können.

Beginnend mit einer kurzen Vorstellung meiner Person, des Umfeldes in dem ich arbeite, wofür ich stehe, gehe ich mit Euch in knapp 40 Minuten durch alle Themen mit denen sich der Live-Account beschäftigt, welche einzelnen Segmente er enthält und zeige am Bildschirm anhand von Beispielen wie wir arbeiten, worauf ich Wert lege und wie die Mitglieder davon profitieren können.

ESMA – neue Regeln für CFD’s

 

... wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing

Derzeit geistert eine Meldung durch die Trading,- und Investorenszene zu einem Thema das so neu nicht ist, nur waren die kommenden Eckdaten noch nicht klar.
Wird der CFD Handel in Festland-Europa sterben oder nicht.

Nun haben wir alle Klarheit, was meiner Meinung nach durchaus positiv zu werten ist, denn Klarheit bringt immer Sicherheit mit sich, hier Planungssicherheit und dies sehe ich als positiv an.
Am 27.03.2018 hat die ESMA Stellung bezogen und die neuen Eckdaten für den CFD Handel bekannt gegeben.
Zuvor hatte man eine Umfrage gemacht auf die es 14.605 Rückmeldungen gab und 98,1% der beteiligten Broker und Trader hatten sich gegen die Vorschläge, welche die ESMA vorgelegt hatte, gestellt.

EU-typisch ist dies der ESMA allerdings egal gewesen und man setzt sie dennoch um.
Nanny-Staat halt - nicht wirklich verwunderlich.

Wie sieht es jetzt konkret aus und was steckt dahinter?
Und nein, auch wenn heute der 1. April ist - dies ist kein Aprilscherz.

Die Binance Story

 

Ready for the world war of trade & finance ...

Mißverstanden, falsch eingeordnet, heroisiert, verteufelt ...

Wie Ihr (die Crypto-Interessierten unter Euch) wahrscheinlich schon mitbekommen habt tut sich derzeit einiges um die größte Crypto-Börse der Welt, welche in HongKong ansässig ist und u.a. einen Ableger in Japan hat.

Und meinen Edelmetallanleger echt das Ganze ginge sie nichts an?

Kurz der Ablauf:
Vorgestern Nacht veröffentlichte die japanische Agentur Nikkei das Binance in
Japan wohl ein Handelsverbot bekommen wird.

Podcast – Der S&P500 ist ausverkauft

 

 

Powell's Text ist bullisch
(mit Christian Vartian)

zur Stunde hat der neue FED Chef Jerome Powell sein Hearing vor dem US-Kongress.
Sein vorverfasster Text war durchaus bullisch für die Märkte.
Es folgt aktuell die Fragerunde und diese könnte durchaus ein paar kritische Fragen bringen.

Die Märkte verkaufen derzeit alles mögliche ab.
Interessant hierbei, es trifft eben nicht nur die üblichen Verdächtigen, sondern zeitgleich auch die
10 jährige US-Staatsanleihen.

Dies ist allerdings auch insofern logisch ...