Beiträge von Robert Kreuz

BREXIT – Der Titelkampf beginnt

 

Zeit für 'Good Cop - Bad Cop'
Theresa May bringt sich in Stellung. Kommenden Dienstag wird sie die britischen Positionen über das wie und wann des EU Austrittes bekannt geben. Damit ist jetzt auch für uns die Zeit gekommen, die Augen wieder vermehrt auf die Kraken-Pairs zu richten, insbesondere der gutmütigen 'Oma'.


Wie schön es sich doch zeitlich fügt, der Trump kommt, Merkel offeriert die neue bundesrepublikanische EU-Agenda und plötzlich ist dann auch Theresa May mit ihren Brexit-Vorbereitungen fertig. Dabei bewies Angie sogar richtige Comedyqualitäten. Der explizite Diätplan für eine schlanke EU wird zur 60 Jahrfeier der römischen verträge gereicht. Da sage nochmal wer, Frauen könnten keinen Humor.

Hoffentlich gibt es in Brüssel genügend Sitzpolster, denn die Verhandlung werden unbequem. Und! Natürlich hat das etwas mit der deutschen Rolle in diesem Machtpoker zu schaffen. Zu Vermuten ist, dass Deutschland ganz finster und stringent auftreten wird und den EU Binnenmarkt-Zugang abkanzelt, so dass das Vereinigte Königreich mit voller Eleganz seine Vorhand ausspielen kann. Wie diese Vorhand aussieht, dazu gleich.

Und natürlich wird das Geschrei und die Entrüstung wieder jede Skala sprengen: Die böse Frau Merkel, als Rache für den EU schädigenden Brexit, will sie es jetzt der Theresa ganz schwer machen... . So oder so ähnlich wird der Stumpfsinn lauten, der durch die Empör-Blogs gereicht wird. Gleich ob auf diesen Portalen Bienenstöcke gegen eingebildete NWO-Windmühlen geschleudert werden oder man den ganzen Schwindel in der BRD zu kennen scheint.

In eigener Sache: Sollte es da draußen Schlaumeier geben, die die Auffassung vertreten, ein komplettes Kopieren unserer Publikationen, insbesondere ohne vorherige Anfrage, um sie weiter zu veröffentlichen, wäre irgendwie durch das Zitatrecht gedeckt, sollten besser ganz genau nachdenken. Mindestens könnte man mal überlegen, ob das duplizieren fremder Werke (um im verständlichen Terminus zu bleiben) eher zur Grundeinstellung eines chinesischen Kommunisten oder zu der eines aus eigener Leistung wertschöpfenden Deutschen passt. Paradox, dass sich ausgerechnet solche Individuen über vermeintliche Rechtsbrüche und das Unrecht in der Welt 24h am Tag aufzuregen wissen. Na wenigstens gibts auf deren Seiten jetzt mal etwas gehaltvolles zu lesen.

So, nun aber zu den Brexit-Verhandlungen, der 'königlichen Vorhand' und endlich mal wieder ein paar Charts. Nur für Mitglieder, die auch begriffen haben, dass es etwas von Substanz nicht für lau geben kann.
 

Jetzt wird es offiziell – Schluss mit Brüssel und EU

 

Gut gemacht Angie
Das Deutschland noch ausharren mußte, bis Obambo die weiße Hütte räumt und mit ihm auch sein verbrecherisches Pack an Erfüllungsgehilfen und Beraterstab verschwindet, hatten wir dargelegt. Ja, der Schwatte und seine Mannen haben für den Globus wirklich großes geleistet, zum Beispiel die erste US Administration der Geschichte gestellt, die sich jeden einzelnen Tag ihrer Amtszeit im Krieg befand. Noch eines der kleineren Vergehen.

Der Alptraum ist in 7 Tagen vollends ausgestanden und wie angekündigt, darf dann auch Deutschland endlich nach seiner Fasson selig werden. Es läßt halt heute schonmal blicken.


Dr. Angela Merkel bekam am 12.01.2017 die gemeinschaftliche Ehrendoktorwürde der belgischen Universitäten Gent und Leuven überreicht. Die gehaltene Rede im Rahmen des Festaktes über Europa und dessen Zukunft haben es in sich:

„Die Zweifel an Europa scheinen immer lauter zu werden.“
"Europa aber, das seien wir alle, und jede Generation müsse es neu anpassen,..."

 

Und wie diese Anpassung nach deutschen Vorstellungen aussehen soll, hat Dr. Angela Merkel gleich mit verkündet. Im ersten Moment scheint es wie ein Wunder, dass ausgerechnet die deutsche Mainstream-Lückenpresse diese Aussagen überhaupt wiedergibt. Aber der jahrelang antrainierte Reflex funktioniert bestens:

Merkel spricht über Europa = Pro EU = darf verherrlicht und publiziert werden.

Die fortwährende Mixtur aus Agentur-Ticker Copy-Paste, Gesinnungs-Fanatismus und Redaktionsstuben-Dogma eingewickelt in die Mogelpackungen freie Presse und unabhängiger Journalismus, verkrusten halt jede Synapse bis hin zur Betriebsunfähigkeit. In unserer abnormalen Zeit hätten die Gazetten-Zombies eigentlich sofort Wladimir Putin diese Rede in die Schuhe schieben müssen. Pawlow hat in dem Fall wohl obsiegt.

Das klingt zu absurd?  Nun ja, bis vor ein paar Tagen hielt selbst ich es noch für unmöglich, dass man mir nichts dir nichts einen demokratisch und vollkommen legitim gewählten Präsidenten überhaupt in die Nähe sexuell pervertierter Vorlieben rücken könnte, nur um ihn zu diskreditieren. Und dieser derart geschmacklose und so offensichtlich falsche 35-Seiten Bericht dann durch die journalistische Brut ungefiltert als neue Wahrheit nach draußen suggeriert und verkauft wird.

Das diese grenzdebile Zunft sich dann auch noch darüber echauffiert, dass Mr. Donald Trump sie nicht mehr als Journalisten ansieht und man sich obendrein dennoch anmaßt, die Reste der verbliebenen Leserschaft über Fake News belehren zu können. Dieser Wahnwitz kann nur als das gewertet werden, was er ist: Die Selbstkrönungzeromonie  pathologisch Gestörter.

Selbst 5 Meter Feldweg besitzt mehr Selbsterkenntnis und Ehrgefühl. Dieser Vorgang lehrt letztendlich eines, das massenmediale Copy-Pasten gleich dem menschlichen Tausendfüssler färbt am Ende auch auf die Wahl der Indoktrinations-Mittel ab.

Zurück zu Erfreulichem:

Die EU muß schlanker werden. Brüssel muß Kompetenzen zurück geben.

Nur einige der inhaltlichen Schlagworte besagter Merkel-Rede. Das ein europäischer Wirtschaftsraum auf Basis souveräner Nationalstaaten am Ende als recht schlanke EU daher kommt, versteht sich von selbst.

Das laut Dr. Angela Merkel die Aufgabe von Brüssel sich nur noch darauf beziehen soll, ein militärisches europäisches Sicherheitsbündnis abzugeben, wird Chartblubberei Hörer weder staunen noch ungläubig kucken lassen.

Der kommende Umbau und damit die Abschaffung der NATO ist für uns hier schon ein eingestaubter Hut. Und ja, ein europäisches Militärbündnis ist ein Konkurrenzprodukt zum bisherigen und längst überfälligem USA gelenkten NATO-Konstrukt. Von wegen Angie die ergebene Dienerin von Washington.

Das nach Dr. Angela Merkel bis auf die Abarbeitung der andernorts initiierten Völkerwanderung alles andere zurück auf lokale und regionale Entscheidungsebenen gebracht werden soll, auch das reißt weder uns noch unsere Mitglieder vom Hocker. Ist es doch Kernessenz unserer Arbeiten und Analysen von Anbeginn. Das die offizielle deutsche Verkündung mit dem Sieg von Donald Trump einhergeht - wir haben quasi die Stunden gezählt.

Und so brechen sie zusammen, die NWO geschwängerten Zerrbilder von der CIA Agentin und der EU-Einheitsstaatsbauerin, die als Verheißung der Erkenntnis und als alternative Denkrichtung gereicht wurden. Unzählig die Blogs und Präsenzen, die das Übel der Welt (meist der eigenen) im Berliner Kanzleramt verorten.

Nun, ein paar kleine Pflänzchen trauen sich mittlerweile aus der Deckung und greifen mal den ein oder anderen Gedanken von uns zaghaft mit auf. Wohl mehr aus dem Umstand heraus, dass eigene Erklärungsmuster mittlerweile als untauglich anzusehen, als eines wahrhaften Verstehens. Und so wird auch die Deutlichmachung von Quelle und Urheber so mancher Überlegungen gern fallen gelassen. Aber so war es schon immer, nur ein nackter Gockel muß sich mit fremden Federn schmücken.

Im deutschsprachigen Raum gab es und gibt es nur eine Internetseite und 2 Personen,  die einen patriotisch geführten Nationalstaat Deutschland mit Dr. Angela Merkel gleich setzen. Und das durchweg ohne Umschweife seit dem 23.09.2012.

 

Wenn dann die Zeit gekommen ist, auch den Euro und das EU Parlament als etwas anzusehen, was Brüssel in seiner Arbeit ja nur belastet, vielleicht denkt man dann an die kleine Chartblubberei zurück. Aber da sind wir Realisten.

 

 


Die FED hat gesprochen

 

Und die Zinsen gehen rauf!
Respekt Frau Yellen. Nicht nur ein wenig Kosmetik. Nein, der ganze Target-Rate Korridor wandert ein Stockwerk höher.


Eine Kurz-Info jetzt [22:20 MEZ] zum Stand der Dinge.

Hat jemand daran gezweifelt?

 

Der Wettlauf um höhere Zinsen kommt!
Was folgt nach einer jahrelangen Übertreibungsphase in der man sich gegenseitig mit Währungsabwertung nebst Null- und Minus-Zinsen überboten hat? Logisch: die Ausgleichsphase mit Aufwertung und steigenden Zinsen!


Nur das mit dem Timing ist so eine Sache. Fakt ist, dass der Startschuss zu diesem Wettlauf schon vor längerer Zeit gefallen ist. Also keineswegs jetzt am 14.12.2016 fallen könnte. Das Einläuten eines Zinsanstiegskampfes per anstehendem Federal Reserve Meeting wäre nach jetzigem Zustand mit einer Ziehung der Lottozahlen gleichzusetzen, bei der man schon vor Wochen und Monaten allen Mitspielern die noch zu ziehenden Gewinnzahlen mitgeteilt hat.

Ungeachtet dieser einfachen Logik, sitzen derzeit gefühlte 99,9% des Finanzmarktgeschwels freudig mit ihrem Lottoschein vor dem Fernseher und warten nur noch darauf, dass am 14.12.2016 die Glücksfee Yellen den Hauptgewinn bestätigt.

Klingt widersprüchlich? Keineswegs, es bleibt halt eine Frage des Timings. Und genau das, hat man auch in Japan erkannt - zumindest offiziell seit Sonntag.

Historischer Wochenstart voraus

 

Und alles hängt an Italien
Damit könnten die Bedingungen zur analytischen Vorschau nicht schlechter sein. Österreich, welches sich zu dem Termin gleich mit dazu stellt, ist dagegen einfach.


Am Wochenende das entscheidene Referendum der Regierung Renzi, ob Italiens politische Architektur zukünftig ohne "Bundesrat" funktionieren soll oder nicht. Das Ergebnis wird genau in den Handelsstart der kommenden Woche reinplatzen - na prost Mahlzeit.

Gleichzeitig die erneute Wahl in Österreich. Es wird halt solange gewählt, bis Norbert Hofer im Amt ist. Auch hier das Ergebnis pünktlich zum Handelsstart.

Die Kurse am Finanzmarkt derweil an schon bekannten ganz entscheidenden Marken und Kursbereichen angekommen. US Dollar Index bei 100.80 ist nur eine davon.