Artikel im Monat November 2019

Podcast 0404 – Knack Knack

 

Das kurze Markt Update
(mit Christian Vartian)

Der SPX500 hat keine Toleranz mehr für eine kleine Korrektur.
Wir sind in einer Hopp oder Top Situation angekommen.

Dies ist sowohl charttechnisch begründet wie auch fundamental.
Wir erklären genau warum und wie Charttechnik ins praktische Bild passt.

Dies gilt spiegelbildlich ebenso für Gold, vorallem Silber und den Sortierer USDJPY - der während wir sprechen gerade dabei ist "knack knack" zu machen.*

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Optimismusbubble + Alternativlosigkeit

Genau so bezeichnet Christian Vartian im aktuellen HAM die derzeitige Entwicklung an den Märkten, denn wie bereits in den letzten Updates dargelegt: untermauert ist davon gar nichts.
Die US-Aktienmärkte steigen vorallem wegen ihrer, von uns auch bereits mehrfach ausführten: Alternativlosigkeit!

 

Podcast 0403 – Willkommen in der Bankenunion

 

Christine Lagarde gibt ihren Einstand
(mit Christian Vartian)

Eine Dame die keine Gefangenen macht und bei der sich noch viele die nächsten Jahre wundern werden, mit welchem Kaliber sie es hier zu tun haben.
Dagegen ist der ausgeschiedene Ex-Goldman-Banker ein kleiner Terrier
ihrer Majestät.
Der 'Deep State' der Globalisten schlägt zurück.


Wir rekapitulieren die letzten Tage an den Märkten, arbeiten mit Thesen,
garnieren diese mit Wissen und vervollständigen es mit einer Theorie.
Das jedoch selbst das einflussreichste Börsenmedium der Welt titelte,
es fühle sich an als ob JPM und GS vom Markt verschwunden wären, entfernt das Wort "Verschwörung" schon in der Kombination mit Theorie.

 

Wir haben ein Liquiditätsloch.
Unmengen an Liquidität verschwanden in einem wie auch immer gearteten schwarzen Loch. Trotz positiver Nachrichten, auch bzgl. europäischer Zölle, fiel der EUR zum USD seit ca. 1 Woche bis vorgestern wie ein Stein.
Wir sprechen Währungstechnisch über eine Sache, die ohne das handeln
eines ganz bestimmten Marktteilnehmers gar nicht geht!

Die damit verbundenen, aber nicht direkt beachsichtigten Nebenwirkungen können u.a. alle Goldanleger live beobachten.

Aus "Solidarität" fielen die US-Staatsanleihen gleich mit wie ein Stein, die doch eigentlich mit Unmengen an Kurzfrist-Liquidität seitens der FED gepampert werden.
Ein allgemeines Risk-Off Szenario hatten wir jedoch nicht,
wie man u.a. am mexikanischen Peso ersehen konnte.

Themen sind auch die Rohstoffwährungen, zu denen der USD mittlerweile ebenso gehört, aber in einer Sonderrolle.
Charttechnische Detailbetrachtung von Gold auf Grund der aktuellen Lage.

Zudem tauchen wir nochmal tief in die Geschichte und das Mindset der bundesdeutschen Industrie-Kamarilla und ihre Handlungsstrukturen ein.*

Für Devisen,- und Rohstoff-Investoren/Trader ein Muss.

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Stoj! Erst nachdenken, da stimmt was nicht!

Von US-Seite her stimmt die Geldmengengestaltung derzeit, wobei das nicht ausgerufene und daher nicht überprüfbare „Repo- QE“ nachgelassen haben muß, denn wir sahen eine heftig deflatorische Woche.

Die USA haben diese nicht ausgelöst, auch die FED nicht, wohl aber hat die FED sichtbar weniger Liquidität in den Markt gegeben als in der vorangegangenen Infla- Woche. Die FED hat bloß nicht gegengesteuert.
Wogegen denn hätte sie gegensteuern sollen?

Podcast – Immobilienwoche & Liquidität 07/19

 

Zeit die Königsallee zu verkaufen ...
(mit Christian Vartian & Volker Carus)

Ein winziges Pflänzchen an Inflation haben wir kurze Zeit gesehen.
Leider birgt diese Form der Liquidität in sich ein großes Risiko.

Wir zeigen Euch den wichtigsten Krisenchart:
wenn der rutscht, ist es vorbei - dann kommt Lehman 2.0

Ein Teil des Immobilienmarktes ist noch rentabel.
Der andere Teil und mit dem werden die meisten privaten Immobilieninvestoren zu tun haben, nicht mehr.
Mit wem stehen Wohnimmobilien in der direkter Konkurenz?

Christian zeigt den elementaren Unterschied zwischen US-Banken und europäische Banken auf.

Zudem verrät Christian den idealen Moment um den SPX short zu gehen ...
und was haben der Brexit und die Bank of Japan miteinander zu tun?

Auch in dieser Immobilienwoche machen wir wieder einen kleinen Schwenk in die reale Cryptowelt,
als Abbild für Dinge, die wir uns als normale Westeuropäer gar nicht vorstellen können.

 

Stable Coins als Zahlungsoption

 

go crypto

Seit mehr als 2 Jahren bieten wir bereits die Option an unsere Dienste natürlich auch mit BITCOIN, DASH und/oder XRP (Ripple) zu bezahlen, eine Option die auch von einigen Kunden regelmäßig genutzt wird.

Mannigfaltige Gründe, inkl. der praktischen Unterstützung der jeweiligen Ökosysteme können hierfür seitens des Endkunden die Begründung sein. Letztlich hat uns (in dem Falle als Dienstleister) dies auch völlig egal zu sein, ebenso wie den Banken, Behörden und Corporate America (or Europe).

Da viele Menschen, selbst wenn sie mit Crypto's in der Praxis schon vertraut sind, die dezentralen Crypto-Assets wie Bitcoin aus Gründen der Volatilität als direktes Zahlungsmittel ablehnen, gewinnen die seriösen Stable Coins auch in der Praxis zunehmend an Bedeutung.
'Banking outside the Banking System'.
Wir werden darauf im nächsten Crypto-Podcast auch nochmal näher eingehen.

TETHER unterstützen wir aus ganz bestimmten (politischen) Gründen, daher versteht sich die Akzeptanz von TETHER bei uns von selbst.
Zusätzlich zu TETHER akzeptieren wir als Zahlungsoption ebenso den USDCoin (USDC) von Coinbase, der größten regulierten US-Cryptobörse.

Podcast 0402 – Maschinen-Trading

 

let the maschines do the work
(mit Christian Vartian)

Der Technik Podcast, welchen wir schon seit einiger Zeit mit angekündigt hatten.
Lass die Maschinen die Arbeit machen, die die Maschinen machen können und verwende deine eigene wertvolle Zeit für kreatives Denken.

  • was den meisten Tradern/Investoren am meisten abgeht - Wiederholungen
  • enge Stopps und automatische Wiederholungen sind der Traum
  • es gibt 3 Möglichkeiten bei jeder Bewegung dabei zu sein:
  • jeder ernsthafte Investor sollte die Magenprobe für sich durchführen
  • wir liefern Dinge, die kein Broker von der Technik her liefert
  • Verluste exakt begrenzen, Möglichkeiten jedoch maximal ausschöpfen
  • man trickst seine eigene Psychologie, die einen behindert aus
  • auf welche Broker setzen wir auf
  • welche Infrastrukturvoraussetzungen von Kundenseite gehört dazu
  • in dem Zusammenhang sprechen wir auch über praktische Redundanz.
  • die Maschine spart 3 Mann / 24 Stunden am Schirm
  • für wen ist das Produkt geeignet

Wie man sich mit der Methode faktisch kostenlose Optionsscheine besorgt

Zusatz - Ein "paar" Worte zum HFT Trading. Da gehen wir ins Detail.

  • wann beginnt ein Trade
  • wann ist ein Trade beendet
  • Prozente die wir zulassen
  • Volumen die möglich sind
  • HFT Trading vs. Portfolios

Spezial:
In welchem Bereich es noch Trade-Renditen wie im HFT Trading gibt.

Anmerkung zu den politischen Hintergründen:
Politische Gründe die HFT-Trading förmlich erzwingen und bewusst herbei geführt werden.

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Liquidität ist alles!
(Neuer Portfolio Rekord)

Unser Standardsatz, welcher in jedem Update an unsere Portfolio-Kunden steht, bis es jeder so verinnerlicht hat das es vom Mindset her ein Automatismus geworden ist.

In einem Fiat-Geld-System wie dem unsrigen können die Rahmenbedingungen noch so unpassend sein, wenn genügend Geldmenge bereit gestellt wird, dann sinkt die X-Achse und die Dinge die in ihr gemessen werden, steigen - unterschiedlich stark, aber sie steigen.

Liquidität ist alles - der Rest steht im HAM.

Die aktuelle Art der Liquidität ist jedoch extrem gefährlich, wer daher meint sich auf die 'faule Haut' legen zu können und sich von der Welle nach oben tragen zu lassen, wird mit ziemlicher Sicherheit sein blaues Wunder erleben!

Monatsperformance – Spezialservices & Märkte

 

Oktober 2019
(der EUR Anstieg manifestiert sich)

Künftig veröffentlichen wir zum Abschluss eines jeden Kalendermonats einen zusammengefassten Monatsabschluss der einzelnen Spezialservices, sowie die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt.

Gold-Trade-Service:          +3,32%
Indizes-Trade-Service:       +8,29%
Forex-Trade-Service:         +2,27%
Crypto-Trade-Service:       +9,42%

Hierbei handelt es sich grundsätzlich um dokumentierte Trades mit Einstieg (via Market und/oder Buy/Sell Stopp/Limit) und Ausstieg (via Stopp Loss und/oder close).

Details hierzu finden sich regelmäßig unter Track Rekords

Wir selber führen diese Trades, wie in den entsprechenden Podcast's dargelegt immer mit Dosis 0,5 bis 2,0 (pyramidisiert) bezogen auf die Gesamtkapitalisierung des Assets/Assetklasse durch.
Im Cryptobereich (hier jedoch ausschließlich Bitcoin) kann dieser Wert bei erfolgreicher Pyramidisierung auch bis auf 10 hochgehen.

 

Die Wertentwicklung der größten und liquidesten Anlageklassen der Welt sahen im Oktober 2019 (in EUR) wie folgt aus:

S&P500:      -1,25%
GOLD:         +1,01%
USD:           -2,49%
Bitcoin:       +4,53%
US-10y:       -1,93%


Der Monat Oktober war vorallem geprägt durch den Rückgang des USD
, welcher auch vollumfänglich für die Performance bei den 10y Anleihen der Fall ist (in EUR bepreist). Den Anstieg des EUR haben wir mehrfach prognostiziert. Devinseninvestment-technisch sind wir den USD Index seit einigen Wochen short.   

 

Unser Premium-Portfolio wies im Oktober 2019 (in EUR) eine Performance von: +2,76% aus.

Das DevisenInvest Portfolio*  wies im Oktober 2019 (in EUR) eine Performance von: +0,37% aus.
(*100% in gesetzlichem Zahlungsmittel auf Bankkonten)

 

 

Podcast 0401 – Aktuelle Lage am Goldmarkt

 

Touristen - gut oder schlecht?
(mit Christian Vartian)

Sind es Gold-Käufer oder Schlechte-Nachrichten-Käufer?

  • Gold der Schwamm
  • das nächste relevante Ziel ist in Reichweite

Bei Metallen ist Christian bei Konsolidierungen extrem skeptisch und erklärt vorallem warum!
Was heißt denn überhaupt überkauft/überverkauft beim Gold?

Christian spricht über die wichtigste Voraussetzung die wir jetzt und in naher Zukunft im Goldmarkt brauchen um kein preisliches Desaster zu erleben!

Wir erklären nochmal die Grundlage bzgl. Kosten/Nutzen Verhältnis bei den Schürfkosten von Minengesellschaften.
DIE Schürfkosten beim Gold gibt es nicht!

Daher sind auch 800 USD/Unze überhaupt kein Problem und deswegen gibt es
lebensnotwendige Voraussetzungen die jetzt erfüllt werden müssen.

Wir thematisieren auch das Thema vom Sinn und Notwendigkeit von Fehlhedges im hochdosierten Hedgeservice bei Gold.