Artikel im Monat Mai 2018

Video Update: Bitcoin

 

Liquidität ist alles

Jeden Tag übertreffen sich Publikationen aus der Crypto-Szene in Gründen warum die Kurse der Cryptos steigen oder fallen.
Manchmal lassen sich sogar Mainstream-Publikationen dazu hinreißen die ein oder andere Story aufzugreifen und zu verbreiten.

Nur das Kernthema bespricht keiner.

Zudem gehe ich kurz auf eine der beliebtesten Theorien in der Szene ein: die Mt. Gox Milliarden.

Podcast 0323 – ISRAEL / IRAN

 

Stehen Planspiele bereits in der Bibel?
(mit Christian Vartian)

"IRAN, das Land der Arier"

Wir sprechen über Völker die es heute gar nicht mehr gibt, oder doch?
  • Karthager
  • Phönizier
  • Araber
  • Juden
  • Perser

 

  • warum gehen die Palästinenser nicht nach Saudi Arabien?
  • warum heiratet ein persischer Kaiser niemals eine Araberin?
    eine Deutsche aber schon!
  • keine Juden/Christen Verfolgung im Iran.
  • die Sonderrolle Syriens
  • Konzeptlosigkeit der Israelis, für Syrien und als Demokratie im eigenen Land

 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report PLUS

 

Nachrichten aus China und der Zins

Kritiker des JETZIGEN Kurses von Mario Draghi sollten sich also auf massivste Fiskaltransfers Richtung Portugal, Spanien, Italien….zusätzlich zu eigener massiv höherer Zinsbelastung einstellen oder auf einen kapitalen Europäischen Bond Crash einstellen, wenn sie Kritik an seinem „Drucken“ auch nur in den Mund nehmen. Immer zuerst die Konsequenzen ansehen und dann klug daherreden wäre angebracht!

Zoff vorprogrammiert. (alternativlos!)

Wer da ohne Aktien oder ohne Edelmetalle auskommen will, auch wenn beide deflationsbedingt derzeit kursmühsam sind, spielt Russisches Roulette mit seinem eigenen Vermögen.

Podcast – Immobilienwoche 11/18

 

Juwelen sammeln ist out

Echte Mietrendite ist künftig gefragt!
 
Charts die sich riesige Privatvermögen anschauen und dadurch direkt Einfluss haben auf die potentiellen Geldflüsse in die Edelmetalle oder aus ihnen raus.
 
Die Liquiditätsabnahme hat etwas abgenommen.
Von Handelskrieg bis Liquiditätsauswirkungen.
 
Man sieht aber bereits das TRUMP wirkt und das nicht nur beim RUSSEL2000 der heute ein neues Allzeithoch gemacht hat, sondern auch bei den Immobilien Charts.
 

Podcast 0321 – D-Mark ante portas?

 

Den EURO seitwärts rausdrucken
(mit Christian Vartian)

Vielfach wird immer wieder vergessen das was 1948 eingeführt wurde hat ein US-Besatzungskommissar eingeführt. Die D-Mark ist keine deutsche Idee. C.V.
 
  • Die "besetzte" BRD muckt auf
  • die EU sitzt am längeren Hebel
  • wer hat ein originäres Interesse daran den EUR runterzudrücken?
  • der EUR wird hieratisch herumfetzen ...
  • Frau MERKEL fragte Frau MAY schon dreimal - was ist denn jetzt ... ?
  • die EUR Zone braucht keine Dollar vorhalten, sie fließen ihr eh automatisch zu
  • die Target 2 Salden werden explodieren ... aber es ist KEIN Problem!

 

Wir reden auch über die TRUMP Wahl und Sonderermittlungen in den USA.
Ebenso darüber das der Einfluss der "NWO"-Organisation IWF offensichtlich an der BRD Außengrenze endet.
 
Die Zukunft der USA entscheidet über die Zukunft des Westens!
Und hierzu stellen wir die wichtigste Frage überhaupt!
 
 

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Defla XS

Am Tag an dem die neue US-Botschaft in Jerusalem eingeweiht wird und Israel seinen 70. Geburtstag feiert, veröffentlichen wir einen Wochen Report, welcher immer noch im Bann der FED induzierten Defla-Welle gefangen ist.

In der die Cryptos um satte 13,91% eingebrochen sind und das von uns bereits vorgestellte
Web X.0 & Crypto Supply Portfolio um satte +6,21% gestiegen ist.

Genau das was ein kluges Portfolio tun soll, tut es auch.
Es steigt weiter, wenn es steigt, als es sinkt, wenn es

Russen verkaufen EUR und das jetzt?

 

Kriegsschauplatz ...

... nur anderswo als medial beleuchtet.

Verhinderung geeignet gemäßigter Inflationsraten von 4-6% ist daher - wen wundert es -
Verhinderung von Marktwirtschaft und sonst nichts. C.V.

US Inflation kam mit CPI 0,1% vs. Erwartung 0,2% sportlich nur halb so hoch herein. Das bezieht sich auf die Erwartung der Statistiker und fast der gesamten Finanzpresse, nicht auf unsere,

Emmanuel Macron

 

erhält den Karlspreis

Heute vor genau 368 Tagen wurde Emmanuel Macron neuer Staatspräsident von Frankreich,
einem gewichtigen Teil des 'sogenannten' Ur-Reiches und eigentlich auch neuer Führer der Europäischen Union.

 

 

Auch wenn sich viele fragen - manch einer sogar aufregt - warum und wofür er diesen Preis bekommen hat, finde ich diese Wahl zumindestens in sich logisch und konsequent.

Podcast 0320 – Crasht die FED die Märkte?

 

Vartian verkauft Gold - was ist da los?
(mit Christian Vartian)

"Die weltweiten Preise folgen dem EURO."
"Der EUR ist die Benchmark."
 
Donald Trump fordert: Ich will jetzt das du weniger an mich verkaufst.
Peking und Berlin antworten: Dann sag mir bitte wie das gehen soll.
 
Wir sprechen über Handelsbilanzen und Widersprüche in der aktuellen Politik der FED.
Wir sprechen über die Kosten einer Großmacht und dafür notwendige Tributzahlungen.
Wir sprechen über die Auflösung dieses Widerspruchs.
 
  • man spricht Mandarin in Frankfurt
  • die EU der größte Binnenmarkt der Welt
  • auf einmal sind die Deutschen in der EU in der schwachen Position
  • Die Macht der BRD ist gebrochen!
  • Rom und Paris lassen die Korken knallen
  • einen US Finanzminister der sein Handwerk versteht
  • wer kippt da wie ein Wahnsinniger EURO's rein?
D-Mark ante portas nimmt ihren Anlauf ...

Hard Asset Makro + Premium Portfolio-Report

 

Defla XP – US Arbeitsplätze erfolgreich bekämpft -
aber in der BRD gefördert ...

Im LongOnly Portfolio sind alle Subportfolios diese Woche im Plus und bis auf die Metalle,
inklusive der Cryptos, obwohl noch weit vom Jahresausgangswert entfernt, alle Portfolioteile im Gewinn.

Zusätzlich veröffentlichen wir an dieser Stelle künftig auch die Entwicklung unseres
Web X.0 & Crypto Supply - Aktienindex, welchen wir im Podcast vom 04.05.2018 angesprochen haben.

Jener schlägt diese Woche mit einem Wochenplus von +4,25% zu Buche und liegt damit genau, wie im Podcast behandelt, in der Mitte zwischen Crypto-Coins und Standardaktien.

Genau das was ein kluges Portfolio tun soll, tut es auch.
Es steigt weiter, wenn es steigt, als es sinkt, wenn es sinkt.

Podcast 0319 – All about Tech

 

Ein Crypto namens Dollar
(mit Christian Vartian)

Web X.0 & Crypto Supply - der best performende Aktienindex derzeit.
100% schneller rauf und nur 25% schneller runter als der Rest des Marktes.

 
 
Wie profitiert man vom Wachstum der Crypto Industrie ohne auf den einzelnen Coin, bzw. Sektor Rücksicht nehmen zu müssen?
Schlicht weil unsere Firmen die Schaufeln liefern, die andere brauchen um nach Gold zu graben.
  • Maschine to Maschine Kommunikation
  • Cloud Anbieter
  • Crypto Mining
  • Crypto Abrechnung
  • Buchhaltungstechnologie
  • Kreditkartentechnologie
  • Ripple Technologie
  • Prozessorenhersteller .....
Wir verdienen mit unserem Index an der Regulierung der Cyptos mit und das Beste was uns passieren könnte wäre wenn eine Zentralbank einen Crypto heraus bringt der Dollar heisst ...

Außerdem sprechen wir speziell über den Tech-Sektor und die drei großen Probleme:
Apple (und Apple ist ne Bank), Amazon und Facebook.
Die Zukunft der Titanen des Westens und die Superstars aus Asien!

 
.... und wir klären auf wen die "Hintergrundeliten der USA" wirklich fördern ...
 

War die DDR bankrott und total marode?

 

Fiktion und Wirklichkeit 1989
(von Marshall-Plan bis Mauerfall)

Ein wichtiges Kriterium bilden auch die Netto-Investitionen, die bekanntlich allein aus dem Volkseinkommen entspringen.
Die Netto-Investitionen der DDR erreichten 1989 43,7 Mrd. Mark der DDR, bei einem "produzierten Volkseinkommen" von 260,4 Mrd. Mark.
Ihre Quote (am VE) für die gesamte Wirtschaft betrug also zuletzt 16,8 %, darunter ca. 7 % allein für die hohen forciertenstaatlichen Wohnungsinvestitionen.

Die westdeutsche Netto-Investitionsquote am VE war 1989 mit 9,8 % (!) sogar noch bedeutend niedriger was bei den üblichen DDR-„Katastrophen-Szenarien“ (beim Vergleich BRD-DDR) zumeist stillschweigend übergangen wird.

Die Staatsverschuldung der DDR zum Ende 1990 wird nach Angaben der Deutschen Bank (1992) mit 86,3 Mrd. DM benannt, darunter 38 Mrd. DM Schulden für die Kreditfinanzierung des Wohnungsbaus der DDR (aus Sparguthaben der Bevölkerung), 28 Mrd. DM Schulden des Staatshaushalts zu Lasten des Kreditsystems und 20,3 Mrd. DM
Netto-Auslandsschulden im Westhandel.
Bezogen auf das BIP von 313 Mrd. DM für das letzte Jahr der SED-Herrschaft (1989) war die Staatsverschuldungsquote 27,6 % hoch.
Demgegenüber betrug die BRD-Staatsverschuldung 1990 929 Mrd. DM oder 41,8 % des BIP.
.
Mit dieser Quote wäre die DDR nicht nur ein Top Mitglied in der EU und der EUR Zone ...
Ebenso entsprach es bis 1988 der Forschung der BRD-alt, dass die Wirtschaftsleistung je Einwohner der DDR vor derer von England und Italien rangierte ...

... aber schauen wir etwas genauer hin.

Podcast – Immobilienwoche 10/18

 

Ne Unze bleibt ne Unze

... und ein Barren bleibt ein Barren.

Man ist gerade dabei das beste Umfeld für Immobilien zu schaffen, wenn es denn gelingt
und das denkbar schlechteste Umfeld für GOLD.

Dennoch haben wir eine schlechte Nachricht für Gold-Bären und wir sprechen über die wichtigste Sache, des wohl bald größten Immobilienkreditgebers der Welt.